Wo Kann Ich Kostenlos Geld Einzahlen Ing-Diba?

Wo Kann Ich Kostenlos Geld Einzahlen Ing-Diba
3. ING: Geld einzahlen in Supermärkten – In den meisten Filialen von REWE, Penny, dm und Rossmann können Kunden der ING mittlerweile Geld auf Ihr Konto einzahlen. Teilnehmende Filialen erkennt man an dem Barzahlen- bzw. viacash-Logo am Türeingang oder an der Kasse.

Gebühren : 1,5 % des eingezahlten Betrags. Limits : Innerhalb von 24 Stunden können zwischen 50 und 999,99 Euro einbezahlt werden. Darüber hinaus gelten das Tageslimit von 5.000 Euro und das Jahreslimit von 25.000 Euro.

Wo kann ich kostenlos Geld einzahlen ING DiBa Automat?

Sie haben Fragen zum Girokonto? Dann sind Sie hier richtig. Wo und wie kann ich Bargeld auszahlen lassen? Bargeld bekommen Sie kostenfrei mit der VISA Card an jedem Automaten mit VISA Zeichen – ab 50 Euro in Deutschland und allen Euro-Ländern. Das sind so gut wie alle Automaten, in Deutschland über 97%. Mit der girocard können Sie an ING Automaten in Deutschland kostenlos abheben. Davon gibt es in Deutschland ca.1.000 Stück. Die finden Sie vor allem bei ARAL Tankstellen oder bei Kaufland. Auch hier gilt der Mindestabhebebetrag von 50 Euro. Und wenn Sie über weniger als 50 Euro verfügen? Keine Sorge, dann können Sie auch kleinere Beträge abheben. Wo Sie den nächsten Automaten finden, zeigt Ihnen die, Bargeld bekommen Sie aber nicht nur am Automaten, sondern auch direkt beim Einkaufen. Sie können sich bei einem Einkauf an der Kasse bis zu 200 Euro Bargeld auszahlen lassen. Das geht schon bei vielen Supermärkten, Drogerien oder im Baumarkt in der Regel ab einem Einkaufswert zwischen 5 und 20 Euro: zum Beispiel bei dm, Netto Marken-Discount, ALDI SÜD, REWE, PENNY Markt und toom Baumarkt. Dazu brauchen Sie Ihre girocard und Ihren PIN. Die Bargeldauszahlung im Handel kostet Sie nichts. Sie sind weltweit unterwegs? Auch dann können Sie mit Ihren Karten Geld abheben. Dann fällt allerdings ein für die Währungsumrechnung an. Hier müssen Sie keinen Mindestbetrag beachten. ING-Geldautomaten im Ausland gehören nicht zur ING Deutschland sondern zu den jeweiligen nationalen ING-Gesellschaften und Gebühren werden durch diese festgelegt und erhoben. Neu: Bargeld ein- und auszahlen ganz ohne Karte mit, unserem neuen Service, mit dem Sie flexibel Bargeld an der Ladenkasse ein- und auszahlen. Ganz ohne Karte oder Einkauf. Sie brauchen nur die Banking-App und ein ING Girokonto. Gut zu Wissen: Mit Ihren Karten können Sie jeweils bis 1.000 Euro pro Tag, maximal 4.000 Euro pro Woche an jedem Geldautomat abheben. Wenn Sie mal mehr Geld brauchen, können Sie sich an ING Geldautomaten auch bis zu 5.000 Euro am Tag, maximal 15.000 Euro in der Woche pro Karte auszahlen lassen. Passen Sie dazu einfach vorher Ihr Kartenlimit im Internetbanking selbst an – unter Service > Karten. Ab 5.000 Euro bestellen Sie den gewünschten Betrag bitte mindestens 3 Arbeitstage vorher (wir belasten Ihr Konto in diesem Fall sofort). Den gewünschten Betrag können Sie sich dann bei unserem Kooperationspartner mit über 100 Filialen auszahlen lassen (der Höchstbetrag pro Auftrag beträgt 25.000 Euro). Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass mit. Preise und Konditionen finden Sie, Tipp: Achten Sie auf zusätzliche Gebühren. Einige Geldautomatenbetreiber im Ausland, dazu gehören auch ausländische ING-Gesellschaften, erheben eigene Entgelte. Darauf haben wir leider keinen Einfluss und diese Entgelte erstatten wir nicht. Achten Sie deshalb beim Geldabheben im Ausland auf entsprechende Informationen am Automaten. Sie werden immer am Geldautomaten gefragt, ob Sie mit der Gebühr einverstanden sind und müssen dies direkt bei der Auswahl bestätigen. Kann ich auch Bargeld einzahlen?

  • Bargeldeinzahlungen sind bei vielen Kreditinstituten möglich. Welche Entgelte die jeweilige Bank dafür nimmt, erfragen Sie bitte direkt dort.
  • Die Einzahlung von Bargeld (Scheine) ist auch an einigen unserer Geldautomaten möglich. Hierfür verwenden Sie bitte Ihre girocard, Sie können täglich bis zu 5.000 Euro einzahlen, es gilt jedoch ein Jahreslimit (Kalenderjahr) von max.25.000 Euro. Ab einem Einzahlungsbetrag von 2.500 Euro sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, nach der Mittelherkunft zu fragen, deshalb werden Sie direkt an unserem Geldautomaten nach den notwendigen Angaben hierzu gefragt. Ob sich ein Automat in Ihrer Nähe befindet, erkennen Sie in unserer Geldautomatensuche ganz einfach am Zusatz „ING Geldautomaten mit Einzahlfunktion”:,
  • Außerdem ist die Einzahlung auf Ihr Girokonto bei der ING auch bei der ReiseBank AG möglich. Bitte beachten Sie den Maximalbetrag von 25.000 Euro (keine Münzen) und die zusätzlichen Auflagen hinsichtlich einer Nachweispflicht der Mittelherkunft der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Bei Einzahlungen über 2.500 Euro muss ein Nachweis gegenüber der Bank erfolgen, woher der Betrag stammt. Dies gilt auch für den Fall wenn mehrere kleinere Einzahlungsbeträge die Summe von 2.500 Euro überschreiten. Folgende Belege eignen sich als Nachweis: Barauszahlungsquittungen einer anderen Bank, Kontoauszug aus der die Auszahlung ersichtlich ist, Sparbuch mit entsprechender Buchung, Verkaufs- und Rechnungsbelege, Testamente und Erbscheine sowie Schenkungsverträge. Dabei gilt, dass diese Nachweise nicht älter als sechs Wochen sein dürfen. Sie benötigen Ihre VISA Card oder girocard und Ihren gültigen Personalausweis bzw. Reisepass.
  • Preise und Konditionen finden Sie,

Noch eine Bitte: Schicken Sie uns kein Bargeld! Wir können das nicht verarbeiten und schicken es Ihnen zurück. Brauche ich einen Mindestgeldeingang, damit mein Konto kostenlos ist? Solange Sie Ihr Konto als Gehaltskonto nutzen oder unter 28 Jahre alt sind, kostet es Sie nichts.

Gehaltskonto bedeutet: monatlich mindestens 700 Euro Geldeingang, z.B. durch Ihr Gehalt, Rente oder Pension. Girokonten mit weniger als 700 Euro Geldeingang kosten monatlich 4,90 Euro. Belastet wird der Betrag jeweils im nächsten Monat. Keine Sorge – Sie haben ab Kontoeröffnung 3 Monate Zeit, um Ihr Gehalt umzustellen.

Erst wenn im dritten Monat kein Gehalt eingeht, buchen wir das neue Entgelt für diesen Monat zum ersten mal ab. Gibt es Voraussetzungen für ein Girokonto und eine eingeräumte Kontoüberziehung ?

  • Sie sind volljährig und haben eine gute Bonität.
  • Sie nutzen das Girokonto privat und nicht gewerblich.
  • Sie haben ein regelmäßiges monatliches Einkommen.
  • Sie wohnen und arbeiten in Deutschland.
  • Wenn Sie selbstständig sind: Sie erzielen Ihre Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit und nicht aus Gewerbebetrieb.
  • Für ein mit Ihrem Partner müssen Sie denselben Erstwohnsitz haben. Das ist u.a. wichtig für die SCHUFA.

Was kann ich im Notfall tun? Ihre Karten können Sie ganz schnell selbst sperren: In Ihrer App Banking to go unter Karten oder im unter Einstellungen > Sperren > Karten. Alternativ erreichen Sie uns unter, Halten Sie dafür bitte Ihre Telebanking PIN bereit. Wie kann ich/können wir ein Girokonto online eröffnen? Wie beantrage ich ein Girokonto für mich? Sie können ein Einzelkonto einfach in wenigen Minuten online eröffnen: und direkt eröffnen. Mit Ihren Angaben machen wir eine sofortige Prüfung. Ohne Ausdruck, ohne Unterschrift, alles online. Auch Ihren Ausweis für die Legitimation können Sie uns einfach per Video-Chat zeigen. Oder Sie erledigen das bei der Post. Sobald wir Ihre Legitimation haben, legen wir Ihr Konto für Sie an. Gibt es auch ein ? Ja, wenn Sie beide zusammen wohnen (gemeinsamer Erstwohnsitz). Ihr Gemeinschaftskonto können Sie einfach in wenigen Minuten online eröffnen. und direkt eröffnen. Mit Ihren Angaben machen wir eine sofortige Prüfung. Ohne Ausdruck, ohne Unterschrift, alles online. Beide Kontoinhaber müssen sich anschließend legitimieren. Auch Ihren Ausweis für die Legitimation können Sie uns einfach per Video-Chat zeigen. Oder Sie erledigen das bei der Post. Sobald beide Kontoinhaber legitimiert sind, legen wir Ihr Konto für Sie an. Wenn Sie schon Kunde bei uns sind, können Sie auch im Internetbanking ein Girokonto eröffnen. Das spart Ihnen die Eingabe von bereits hinterlegten Daten und somit Zeit. Kann mein Girokonto Antrag abgelehnt werden? Wir prüfen natürlich jeden Girokonto Antrag. Dabei lassen wir u.a. unsere langjährigen Erfahrungswerte aus dem Kreditgeschäft einfließen. Möchten Sie wissen, worauf wir bei Girokonto Anträgen achten?

  • Zum Beispiel auf die berufliche Situation, den Tätigkeitsbereich und ein unbefristetes monatliches Einkommen
  • Bei Selbstständigen müssen die Einkünfte aus einer freiberuflichen und nicht aus einer gewerblichen Tätigkeit kommen
  • Auch Erfahrungswerte aus unserem langjährigen Kreditgeschäft fließen mit ein

Meist gibt es nicht den einen Grund, warum wir einen Antrag ablehnen, sondern das Gesamtbild entscheidet. Dabei spielen die eingeräumte Kontoüberziehung, die girocard und VISA Card übrigens keine Rolle. Wie beantrage / erhöhe ich nach Girokontoeröffnung eine eingeräumte Kontoüberziehung ? Sie möchten nach der Girokontoeröffnung eine eingeräumte Kontoüberziehung beantragen oder die bereits eingeräumten 500€ erhöhen? Das ist jederzeit möglich:

  • Internetbanking: Einstellungen > Produkteinstellungen > Girokonto
  • App Banking to go: Girokonto > 3 Punkte oben rechts > Dispokredit verwalten

Bitte beachten Sie die einzureichenden Unterlagen in der für Sie zugeschnittenen Checkliste. Was hat es mit der SCHUFA-Auskunft auf sich? Wenn Sie ein Girokonto bei uns eröffnen, bekommen Sie eine vollwertige VISA Card – und auf Wunsch eine eingeräumte Kontoüberziehung,

Da wir Ihnen also Geld leihen, prüfen wir kurz, dass Sie es auch zurückzahlen können (Bonität). Dafür arbeiten wir mit der zusammen. Die SCHUFA gibt uns Auskunft über Ihre Kreditwürdigkeit – das ist so üblich. Die SCHUFA arbeitet mit vielen Banken, Kreditkartengesellschaften, Versandhändlern und Kaufhäusern zusammen.

Wenn Sie einen Antrag mit SCHUFA-Erklärung senden, stimmen Sie zu, dass Ihre Daten an die SCHUFA übermittelt und von ihr an andere Vertragspartner weitergegeben werden dürfen. Was ist ein Gemeinschaftskonto? Wenn Sie und Ihre Partnerin oder Ihr Partner denselben Erstwohnsitz haben, können Sie das Girokonto als beantragen.

  1. Sie werden dann erster und zweiter Kontoinhaber, haben beide alle Rechte und bekommen jeweils eine eigene girocard und eine VISA Card,
  2. Was ist die Steuer-ID und wo finde ich meine? Die Steuer-ID oder auch TIN ist eine steuerliche Identifikationsnummer.
  3. Die Nummer wurde im Jahr 2008 eingeführt und besteht aus 11 Ziffern.

Wichtig für Sie: Jede Steuer-ID ist personenbezogen und bleibt ein Leben lang unverändert gültig. Das Bundeszentralamt für Steuern verwaltet alle Steuer-IDs und die zugehörigen Daten wie Ihren vollständigen Namen, Tag und Ort Ihrer Geburt oder Ihre aktuelle Anschrift.

  • Auf Mitteilungen von Finanzbehörden
  • Auf Ihrem Einkommensteuerbescheid
  • Auf Ihrer Lohnsteuerbescheinigung

Achtung: Oft wird die Steuer-ID auch einfach nur „Identifikationsnummer” genannt. Sie haben einen Freistellungsauftrag an uns gestellt? Dann lehnen Sie sich entspannt zurück. Wir haben Ihre Steuer-ID schon. Bietet die ING Geschäftskonten an? Wir bieten leider keine Konten zur geschäftlichen Nutzung an.

  1. Sie suchen eine Girokonto für private Zwecke? Dann ist unser kostenloses Gehaltskonto genau das richtige für Sie.
  2. Bietet die ING ein Girokonto für Studenten an? Alles rund um unser kostenloses Studenten-Girokonto mit viel Freiheit beim Bezahlen und Bargeld abheben finden Sie unter,
  3. Bietet die ING ein Sperrkonto an? Wir bieten leider kein Sperrkonto an.

Wie führe ich mein Girokonto? Ihr Girokonto führen Sie einfach online – im Internetbanking oder in der Banking to go App. Da können Sie alles machen: Überweisungen, gerne auch mit einem Wunschtermin oder als Dauerauftrag. Alles, was Sie online erledigen, kostet Sie keinen Cent.

  • Und Sie sehen Tag für Tag Ihre Umsätze: Wer hat von Ihrem Konto abgebucht? Wo waren Sie mit Ihren Karten einkaufen? Was ist als Guthaben eingegangen? Sie haben immer alles im Blick.
  • Natürlich bekommen Sie auch einen Kontoauszug.
  • Den finden Sie, wenn es Umsätze gab, monatlich in Ihrer Post-Box.
  • Kann noch mehr – hier stellen wir Ihnen wichtige Infos rund um Ihr Konto zur Verfügung.

Damit Sie nichts verpassen, informieren wie Sie über den Posteingang per Mail. Wenn Sie Ihre Bankgeschäfte schriftlich oder am Telefon über einen Kundenbetreuer erledigen wollen, zahlen Sie jeweils 2,50 Euro pro Überweisung, für das Anlegen und Ändern von Daueraufträgen oder für Terminüberweisungen.

Alle anderen Fragen oder Anrufe im Notfall bleiben beim Girokonto kostenfrei. Was bedeutet Valuta in meinen Umsätzen? In der Umsatzanzeige im Internetbanking und auf Ihrem Kontoauszug steht „Valuta”. Das ist das Datum der Wertstellung, an dem eine Gutschrift oder Belastung auf Ihrem Konto wirksam wird, und ist Grundlage für die Berechnung der Zinsen.

Das Valutadatum kann vom Buchungsdatum abweichen. Das Buchungsdatum ist z.B. der Tag, an dem Sie mit Ihrer Karte shoppen waren (ein Samstag), und die Valuta der Tag, an dem das Geld von Ihrem Girokonto abgebucht wird (der folgende Montag). Gibt es Zinsen auf dem Girokonto? Das Geld auf dem Girokonto wird nicht verzinst.

  • Einen Puffer für alle Fälle sparen: mit dem Extra-Konto. Alle Informationen dazu finden Sie,
  • Geld in Wertpapiere anlegen – als clevere Ergänzung zum Sparen:

Sie können selbst entscheiden, in welche Wertpapiere Sie anlegen möchten – oder Sie lehnen sich entspannt zurück und lassen das einfach Profis machen. Sie wollen langfristig einen bestimmten Betrag anlegen? Dann starten Sie mit einem Wertpapier-Sparplan.

Das geht schon ab 1 Euro Sparbetrag. Egal, wie Sie investieren wollen, bei unserem ist sicher etwas für Sie dabei. Wie komme ich an meine Kontoauszüge? Ihre Umsätze sehen Sie Tag für Tag im Internetbanking oder in der App unter „Meine Konten”. Und es gibt auch noch einen klassischen Kontoauszug. Den bekommen Sie bei uns digital – in Ihre Post-Box, die Sie in der App oder im Internetbanking in der oberen Navigationsleiste finden.

Keine Sorge, falls Sie das von anderen Banken anders kennen: Wenn Sie Ihren Kontoauszug nicht abrufen, stellen wir Ihnen den Auszug nicht zwanghaft per Post zu und berechnen Ihnen Porto. Wir verschicken keine Kontoauszüge mit der Post. Natürlich können Sie sich den Kontoauszug jederzeit ausdrucken.

  • Und falls Sie doch mal einen Zwischen- oder Ersatzkontoauszug brauchen, können Sie den telefonisch anfordern.
  • Was ist ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) und wie geht das? Das P-Konto, ist ein bereits bestehendes Einzel-Girokonto mit eingeschränkten Funktionen, es dient zum Schutz eines pfändungsfreien (Grund-)Freibetrags,

Damit wir Ihr Girokonto in ein P-Konto umwandeln können, müssen Sie einen entsprechenden Antrag auf Umwandlung bei uns stellen. Wird das Guthaben auf einem P-Konto gepfändet, kann der Schuldner bis zur Höhe des monatlichen Pfändungsfreibetrages nach § 850c ZPO frei verfügen.

Sofern Ihr Konto ein entsprechendes Guthaben aufweist, können Sie z.B. Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge durchführen und somit täglich anfallende Zahlungsverpflichtungen wie Miete, Versicherungen, Strom, etc. begleichen. Bitte beachten Sie: Bei Einrichtung oder Umwandlung müssen Sie versichern, dass Sie kein weiteres P-Konto führen, denn jede Person darf nur eines haben.

Die Bank ist berechtigt, bei der SCHUFA zu erfragen, ob ein weiteres P-Konto des Kunden existiert. Falsche Angaben hierbei können strafbar sein. Der Kontoinhaber eines Girokontos wird auf Folgendes hingewiesen:

  • Das Pfändungsschutzkonto darf ausschließlich auf Guthabenbasis geführt werden, damit der Kontoinhaber den uneingeschränkten Pfändungsschutz in Anspruch nehmen kann. Auch wenn das Girokonto einen Sollsaldo aufweist, kann die Umwandlung in ein Pfändungsschutzkonto verlangt werden. Es greift dann das Verbot der Aufrechnung und Verrechnung nach § 901 ZPO.
  • Für Bargeldauszahlungen und zum bargeldlosen Bezahlen steht die eigene Debitkarte zur Verfügung. Sofern seine bisherige girocard gesperrt ist, erhält der Kontoinhaber in den nächsten Tagen eine neue girocard.
  • Die Nutzung des Internetbanking und des Telebanking wird eingeschränkt. Der Kontoinhaber beachtet bitte die Ausführungen unter Ziffer 15 in der Information „Pfändungsschutzkonto (P-Konto) – Allgemeine Informationen zum Kontopfändungsschutz”.
  • Die ING wird etwaigen Anträgen auf Aussetzung oder Ruhendstellung von Vollstreckungsaufträgen nicht zustimmen.

Nach der Umstellung wird die ING den Leistungsumfang des Girokontos einschränken:

  • Ein zum Zeitpunkt der Umwandlung bestehende eingeräumte Kontoüberziehung wird von der ING in der Regel gemäß Ziffer 19 Absatz 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gekündigt, mit der Folge, dass ein bestehender Sollsaldo ausgeglichen werden muss. Die ING bietet dem Kontoinhaber die Möglichkeit an, den Sollsaldo mittels Ratenzahlungsvereinbarung zurückzuführen.
  • Sämtliche zum Girokonto ausgegebenen und gegebenenfalls weitere vorhandene VISA Card/s werden mit einer Frist von 2 Monaten gekündigt. Das gilt auch für eventuell an Bevollmächtigte ausgehändigte Karten (VISA Card und girocard).
  • Für Bargeldauszahlungen und zum bargeldlosen Bezahlen wird nach dem Wirksamwerden der Kündigung nur noch die eigene girocard zur Verfügung stehen.

Was passiert, wenn mein Konto gepfändet wird und ich kein P-Konto habe?

  • Wenn Sie ein Dispositionslimit haben, wird es per sofort gekündigt.
  • Die girocard und die VISA Card werden gesperrt.
  • Aufträge per Internet- oder Telefonbanking sind nicht mehr möglich.
  • Daueraufträge und Überweisungen werden nicht mehr ausgeführt.
  • Wir müssen Lastschrifteinzüge zurückgeben.

Das können Sie tun: Sie halten die Pfändung für unberechtigt? Dann setzen Sie sich direkt mit dem Gläubiger in Verbindung, damit die Pfändung aufgehoben wird. Sie können uns auch beauftragen, die Pfändung vorzeitig zu bezahlen. Das tun Sie schriftlich, per TAN-autorisierter E-Mail, per Fax – oder Sie rufen uns einfach an. Wann wird Ihr Konto wieder freigeschaltet?

  • Wenn der Gläubiger uns schriftlich oder per Fax informiert, dass die Pfändung aufgehoben ist.
  • Wenn wir von Ihnen den Auszahlungsauftrag erhalten und an den Gläubiger überwiesen haben.

Wie kündige bzw. lösche ich mein Girokonto bei der ING? Sie können Ihr Girokonto jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist im Internetbanking kündigen. Loggen Sie sich in Ihr ein. Klicken Sie im Menü „Meine Konten” auf Ihr „Girokonto” und dann unter „mehr” auf „Konto löschen”.

  1. Bestätigen Sie diesen Auftrag im Anschluss mit Ihrem gewohnten Freigabeverfahren.
  2. Gut zu wissen: Um ein zu löschen, müssen beide Kontoinhaber unterschreiben – verwenden Sie hierfür das entsprechendes Formular,
  3. Wenn Sie Ihr Girokonto als Verrechnungskonto für ein Festgeld/Direkt-Depot bei uns nutzen, können wir das Konto erst nach Fälligkeit des Festgelds bzw.

nach Auflösung des Direkt-Depots löschen. Sie können natürlich auch ein anderes Konto z.B. auch ein Extra-Konto als Referenzkonto bequem im Internetbanking einrichten und dann Ihr Girokonto löschen. Wenn das Girokonto Ihr einziges Konto mit Zugangsdaten zum Internetbanking ist, haben Sie nach der Löschung keinen Zugriff mehr auf Ihre Post-Box.

  • Internetbanking: Einstellungen > Produkteinstellungen > Girokonto
  • App Banking to go: Girokonto > 3 Punkte oben rechts > Dispokredit verwalten

Übrigens: Der Dispokredit kann höchstens so hoch sein wie das 3-Fache Ihres Nettoeinkommens, maximal 10.000 Euro. Falls Sie Ihren Dispokredit beanspruchen, belasten wir Ihnen die Zinsen zum Ende des Quartals. Woher weiß ich, ob ich ein Verwahrentgelt für das Girokonto zahlen muss? Alle Details rund um das Thema Verwahrentgelt haben wir für Sie übersichtlich zusammengefasst. Kann ich nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs im April 2021 bezahlte Entgelte zurückfordern, wenn sie nicht ordnungsgemäß vereinbart wurden? Ja. Nutzen Sie am besten, Das ist der schnellste Weg. Und wir können sicher sein, dass Ihr Anliegen gleich in den richtigen Händen bei uns landet. Füllen Sie es aus und senden Sie es uns bitte an: ING-DiBa AG, 60628 Frankfurt am Main. Wo finde ich Informationen zur Entgelttransparenz? Wenn Sie ein Girokonto bei uns haben, bekommen Sie einmal im Jahr eine Entgeltaufstellung. Da steht genau beschrieben, welche Kosten wie oft bei Ihnen angefallen sind. Diese Aufstellung wird Ihnen in Ihre persönliche Post-Box eingestellt. Mehr Informationen finden Sie, Was sind vorgemerkte Umsätze? Wenn Sie mit Karte gezahlt oder Geld abgehoben haben, sehen Sie im Internetbanking und in der Banking to go App den Betrag schon im Voraus als vorgemerkten Umsatz. Dieser wirkt sich noch nicht auf Ihren aktuellen Kontostand aus – jedoch auf das verfügbare Limit. Sobald der Umsatz gebucht ist, wird die Vormerkung gelöscht. Alternativ passiert das nach Ablauf von 4 Tagen oder zu einem vom Händler mitgelieferten Datum (z.B. Reservierung eines Mietwagens). Der Betrag des gebuchten Umsatzes kann unter Umständen vom Betrag des vorgemerkten Umsatzes abweichen. Zum Beispiel bei Transaktionen in Fremdwährung, aufgrund der Währungsumrechnung. Oder bei einer teilweisen Stornierung einer Belastung oder einer Gutschrift seitens des Händlers. Welche Umsätze sehe ich in der Vorschau? In der Vorschau sehen Sie Ihre Lastschriften bis zu 14 Tage im Voraus, Ihre kommenden Terminüberweisungen und Daueraufträge sogar 35 Tage im Voraus. Diese wirken sich noch nicht auf das verfügbare Limit aus. Mehr Informationen finden Sie, Wie beanstande oder storniere ich Überweisungen? An Bankgeschäftstagen können beauftragte Überweisungen nicht korrigiert oder storniert werden. Bitte setzen Sie sich in einem solchen Fall zur Klärung mit dem Empfänger in Verbindung. Daueraufträge oder Terminüberweisungen können Sie bis zum letzten Arbeitstag vor dem Ausführungstermin ändern oder löschen. Haben Sie am Wochenende oder an Bankfeiertagen eine Überweisung erfasst, die Sie stornieren möchten, können Sie dies im Banking oder in der App direkt unter den Umsatzdetails selbst veranlassen. Einfach die angelegte Überweisung in den Umsätzen auswählen und unter dem Menüpunkt „Optionen” den Punkt „Stornierung” wählen. Was ist Kleingeld Plus und wie funktioniert es? Sie sammeln zu Hause Ihr Kleingeld in einer Spardose? Kleingeld Plus ist die digitale Version davon. Sie zahlen mit Ihren Karten (im Handel oder im Internet), dann werden krumme Beträge automatisch aufgerundet. Entweder auf den nächsten vollen Euro oder auf die nächsten 5 Euro. Das können Sie sich bei Aktivierung der Funktion aussuchen. Das bedeutet: Wenn Sie sich einen Kaffee für 2,30 Euro kaufen und auf einen Euro aufrunden, sammeln Sie automatisch 0,70 Euro. Beim Aufrunden auf 5 Euro sind es 2,70 Euro. Die Kleinstbeträge werden dann einmal am Tag automatisch von Ihrem Girokonto auf Ihr Extra-Konto gebucht. Wenn Sie das Girokonto Future besitzen, können Sie alternativ zum Sparen in die eigene Tasche „Gutes Tun” und mit Ihrem digitalen Wechselgeld soziale und ökologische Projekte unseres Kooperationspartners share fördern. Wie kann ich Kleingeld Plus aktivieren, ändern oder ausschalten? Sie können Kleingeld Plus in der App Banking to go oder im Online-Banking aktivieren und ändern. Die Funktion einfach in der App Banking to go im Profil unter „Services” aufrufen oder klicken Sie, dann kommen Sie direkt nach dem Einloggen auf die Service-Seite. Sie finden die Seite auch jederzeit unter Einstellungen > Girokonto > Kleingeld Plus. Kleingeld Plus funktioniert nach der Aktivierung ab dem nächsten Bankarbeitstag (Bankarbeitstage sind Montag bis Freitag). Sie können die Funktion natürlich jederzeit in der App Banking to go oder im Online-Banking deaktivieren oder die Auswahl für den aufgerundeten Betrag (1 Euro oder 5 Euro) und den Verwendungszweck ändern. Wenn Sie das Girokonto Future besitzen, können Sie außerdem zwischen „Sparen” und „Gutes tun” wechseln. Alle Änderungen der Einstellungen, also auch das Deaktivieren, greifen sofort. Was brauche ich, um Kleingeld Plus zu nutzen? Kleingeld Plus funktioniert nur, wenn Sie ein Girokonto und ein Extra-Konto bei uns haben. Sie haben ein Girokonto, aber noch kein Extra-Konto? Dann können Sie ein Extra-Konto eröffnen. Das geht super fix und ist natürlich kostenlos für Sie. Sobald Sie Ihr Konto in der Übersicht sehen, können Sie die Funktion aktivieren. Kann ich die Push-Benachrichtigungen meiner Banking to go App für Kleingeld Plus ausschalten? Das geht leider nicht. Sie können aber individuell festlegen, ab wie viel Euro Ihnen ein neuer Umsatz angezeigt werden soll. Gehen Sie dazu in Ihrer App unter Einstellungen > Mitteilungen > Girokonto-Umsätze > Manuell festlegen, So können Sie Push-Benachrichtigungen von kleineren Umsätzen umgehen. Kann ich auf die Kleingeld Plus Beträge auf meinem Extra-Konto zugreifen? Ja, Ihre Ersparnisse auf dem Extra-Konto sind jederzeit verfügbar. Sie können sich Geld vom Extra-Konto auf Ihr hinterlegtes Referenzkonto überweisen – und es ausgeben. Was ist, wenn ich einen glatten Betrag umsetze? Bei einem glatten Betrag (z.B.20 oder 25 Euro) wird nicht gesammelt. Für welche Transaktionen gilt Kleingeld Plus? Kleingeld Plus funktioniert bei allen Kartenzahlungen im Handel oder im Internet, klassisch mit PIN oder kontaktlos. Wenn Sie mit der Karte am Automaten Geld abheben, dann greift Kleingeld Plus nicht. Ich habe Kleingeld Plus aktiviert, aber es sind keine Beträge umgebucht worden. Woran liegt das? Dafür kann es drei Gründe geben:

  1. Glatte Beträge werden nicht auf den nächsten vollen Euro aufgerundet. Wenn Sie also 12 Euro bezahlen und „Aufrunden auf den nächsten vollen Euro” eingestellt haben, dann wird nicht aufgerundet und nichts abgebucht. Ebenso bei einem Betrag von 15 Euro und Auswahl „Aufrunden auf die nächsten 5 Euro”. Hier passiert auch nichts.
  2. Ihr Girokonto-Guthaben liegt unter 20 Euro. Wir haben eine Sicherheitsgrenze eingebaut, damit Sie nicht versehentlich in den Dispokredit rutschen. Sobald Ihr Konto-Guthaben unter 20 Euro liegt, setzt Kleingeld Plus automatisch aus. Die vorgemerkten Umsätze zählen auch dazu. Kleingeld Plus setzt automatisch wieder ein, sobald Ihr Guthaben wieder über 20 Euro liegt.
  3. Vielleicht haben Sie versehentlich eine Karte benutzt, die nicht zu dem Girokonto gehört, das Sie für Kleingeld Plus ausgewählt haben.

Wo mache ich Überweisungen und Daueraufträge? Überweisungen, auch mit Termin, und Daueraufträge erledigen Sie einfach online – im Internetbanking oder in der Banking to go App. Klicken Sie in Ihrer Kontenübersicht auf Ihr Girokonto. Oben erscheinen dann verschiedene Optionen wie „Überweisung”. Klicken Sie auf die gewünschte Option, alles andere fragen wir Sie dann. Wenn Sie Ihre Bankgeschäfte schriftlich oder am Telefon über unsere Kundenbetreuer erledigen wollen, zahlen Sie jeweils 2,50 Euro pro (Termin-)Überweisung oder für das Anlegen und Ändern von Daueraufträgen. Wie mache ich eine (SEPA)-Überweisung? Klicken Sie einfach im auf Ihr Girokonto > Überweisung. Für die SEPA-Überweisung brauchen Sie:

  • Vorname und Nachname des Zahlungsempfängers
  • IBAN des Empfängers; das ist die internationale Kontonummer, die Sie auf der Rechnung finden oder bitte vom Empfänger erfragen
  • Überweisungsbetrag in Euro
  • Optional Verwendungszweck und/oder Referenznummer (siehe Rechnung)
  • So überweisen Sie Geld innerhalb Deutschlands, der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums oder in die Schweiz (in Euro).
  • Wenn Sie Ihre Bankgeschäfte schriftlich oder am Telefon über unsere Kundenbetreuer erledigen wollen, zahlen Sie jeweils 2,50 Euro pro Überweisung, für das Anlegen und Ändern von Daueraufträgen oder für Terminüberweisungen.
  • Gibt es Höchstbeträge für Überweisungen ?

Wenn Sie Geld innerhalb Deutschlands überweisen möchten, gibt es keinen Höchstbetrag bei elektronisch oder telefonisch eingereichten Zahlungen. Beleghafte Überweisungen, Daueraufträge, Terminüberweisungen werden bis zu einer Betragsgrenze von 50.000€ angenommen.

Bitte beachten Sie bei Beträgen größer 12.500 Euro die Meldung im Außenwirtschaftsverkehr. Weitere Informationen zum Meldewesen im Außenwirtschaftsverkehr erhalten Sie auch auf den Internetseiten der Bundesbank. Wie funktioniert eine Auslandsüberweisung? Wählen Sie im Internetbanking Ihr Girokonto aus und dann „Auslandsüberweisung”.

Nun brauchen Sie ein paar Daten, die Sie am besten schon vorher vom Zahlungsempfänger bekommen haben:

  • Vorname und Nachname des Zahlungsempfängers
  • IBAN (internationale Kontonummer) des Zahlungsempfängers; wenn Sie die nicht haben, geben Sie bitte seine Kontonummer und die vollständige Adresse des Empfängers an
  • BIC (auch SWIFT-Code genannt) der Bank bzw. des Zahlungsdienstleisters; wenn Sie den BIC nicht kennen, erkundigen Sie sich bitte beim Zahlungsempfänger
  • Das Zielland und die Währung
  • Die von Ihnen gewünschte ; die Kosten für Sie und den Empfänger sind abhängig von der gewählten Regelung
  • Für Zahlungen in die USA in US-Dollar den 9-stelligen Bank-Code (Fedwire Routing Number) der empfangenden Bank, sofern Sie keinen BIC haben

Bitte beachten Sie die Pflicht zur gesonderten Meldung gemäß Außenwirtschaftsverordnung. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Hotline der Deutschen Bundesbank: 0800 / 1234 111 (entgeltfrei, nur aus dem deutschen Festnetz erreichbar) oder per E-Mail an,

  • Zahlungsempfänger, also Ihren Namen
  • Ihre IBAN – die finden Sie im Internetbanking in Ihrer Kontenübersicht
  • Empfängerbank, also die ING mit dem BIC „INGDDEFFXXX”
  • Verwendungszweck – den können Sie frei wählen

Wichtig für Sie: Abhängig von der Währung und der gewählten Überweisungsart können bei einer Auslandsüberweisung auch Ihnen Kosten entstehen, obwohl Sie die Zahlung nur empfangen. Am besten klären Sie das vorher mit der Person ab, die Ihnen Geld überweisen möchte.

Die verschiedenen Varianten und Kosten finden Sie, Was ist mit Lastschriften? Wenn jemand Geld von Ihrem Girokonto abbuchen soll, erteilen Sie ihm einfach ein SEPA-Lastschriftmandat. Früher hieß so etwas mal „Einzugsermächtigung”. Um einer Abbuchung zu widersprechen, haben Sie nach der Belastung Ihres Girokontos 8 Wochen Zeit.

Bei einem nicht erteilten oder fehlerhaften SEPA-Lastschriftmandat beträgt die Rückgabefrist bis zu 13 Monate. Wenn Sie uns mitteilen, dass zum Zeitpunkt der Belastung kein gültiges SEPA-Lastschriftmandat vorlag, versuchen wir, Ihre Beanstandung mit der einziehenden Bank zu klären.

  1. Das SEPA-Lastschriftmandat gilt aber immer zwischen Ihnen und dem Zahlungsempfänger, egal welche Banken beteiligt sind.
  2. Um eine einzelne Lastschrift zu sperren, erteilen Sie uns den Auftrag schriftlich.
  3. Bitte geben Sie in Ihrem Auftrag die IBAN, die und/oder das Mandat an.
  4. Möchten Sie sämtliche Lastschrifteinzüge sperren : Rufen Sie bitte unsere Kundenbetreuer an.

Halten Sie Ihre Zugangsnummer (die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN) und Ihre bereit. Wie lauten meine IBAN und mein BIC? Ihre persönliche, 22-stellige IBAN finden Sie:

  • auf Ihrer girocard
  • im Internetbanking auf der Startseite oder in Ihrer Banking to Go App, sie beginnt immer mit DE (Tipp: Unter Ihrer Übersicht „Meine Konten” können Sie Ihre IBAN für die weitere Nutzung einfach kopieren. Durch Anklicken der IBAN unterhalb der Aufstellung des Girokontos wird Ihnen automatisch die Möglichkeit des Kopierens angeboten.)
  • rechts oben auf den Kontoauszügen Ihres Girokontos.

Der BIC ist unsere international gültige Bankleitzahl und für alle Kunden der ING in Deutschland gleich. Er lautet: INGDDEFFXXX, Was bedeutet Meldepflicht gemäß Außenwirtschaftsverordnung (AWV)? Bitte beachten Sie die Pflicht zur gesonderten Meldung gemäß Außenwirtschaftsverordnung.

  • Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Hotline der Deutschen Bundesbank: 0800 / 1234 111 (entgeltfrei, nur aus dem deutschen Festnetz erreichbar) oder per E-Mail an,
  • Weitere Informationen zum Meldewesen im Außenwirtschaftsverkehr erhalten Sie auch auf den Internetseiten der Bundesbank.
  • Bietet die ING eine Eilüberweisung an? Nein, wir bieten keine Eilüberweisungen an.

Die normale Überweisung ist mittlerweile übrigens fast genauso schnell. Die aktuell in den Medien häufig erwähnte Instant Payment Variante ist eine Echtzeit-Zahlung und bietet die Möglichkeit in Sekundenschnelle auf ein anderes Konto zu überweisen. Instant Payments können Sie bei der ING bereits empfangen.

  • An der Möglichkeit aktiv Instant Payments zu versenden wird derzeit gearbeitet.
  • Einen Starttermin dafür können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht nennen.
  • Ist meine VISA Card kostenlos? Ja, die VISA Card gibt es kostenlos zum Girokonto dazu.
  • Mit Ihrer VISA Card können Sie ab 50 Euro kostenlos Geld abheben, an 97% aller Automaten in Deutschland und allen Euro-Ländern.

Bitte denken Sie daran, dass einige Geldautomatenbetreiber im Ausland eigene Entgelte erheben, auf die wir leider keinen Einfluss haben und die wir nicht erstatten können. Wie viel kann ich mit jeder Karte verfügen? Mit Ihrer VISA Card und girocard genießen Sie, innerhalb des Verfügungsrahmens Ihres Girokontos, in jeder Situation finanzielle Freiheit.

  • Bis zu 1.000 Euro Bargeld täglich
  • Bis zu 4.000 Euro Bargeld und Kartenzahlungen innerhalb einer Kalenderwoche

Erweitern oder senken Sie den verfügbaren Betrag Ihrer Karten einfach selbst direkt in Ihrer Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Karten. Zur Unterstützung finden Sie ein kurzes Video dazu. Wie richte ich meine Wunsch-PIN für die VISA Card und girocard ein? Loggen Sie sich in die Banking to go App ein und legen Sie dort unter dem Menüpunkt „Karten” Ihre persönliche, 4-stellige Wunsch-PIN fest. Alternativ loggen Sie sich ins ein und legen die PIN dort unter Einstellungen > Karten fest. Für Ihre VISA Card ist Ihre neue PIN sofort einsatzbereit, ebenso für Ihre neue girocard, die Sie gerade erst von uns erhalten und noch nicht genutzt haben. Wenn Sie eine Wunsch-PIN für Ihre girocard festlegen möchten, die Sie bereits länger besitzen oder schon genutzt haben, müssen Sie diese nach Vergabe der Wunsch-PIN noch aktivieren. Heben Sie dazu bitte einmal an einem beliebigen Geldautomaten mit Ihrer neuen Wunsch-PIN Geld ab. Dies muss kein ING-Geldautomat sein. Beachten Sie bitte, dass bei Automaten anderer Banken Gebühren anfallen können. Was muss ich zu einer Partnerkarte wissen? Sowohl für die girocard als auch für die VISA Card können Sie nachträglich und kostenlos eine Partnerkarte beantragen. Dafür müssen Sie der entsprechenden Person eine erteilen. Wenn Sie eine Vollmacht bereits erteilt haben, rufen Sie als Kontoinhaber unsere Kundenbetreuer an. Kann ich mit der VISA Card im Ausland bezahlen? Mit der VISA Card können Sie weltweit bei mehr als 40 Millionen Akzeptanzstellen bezahlen und sich mit Bargeld versorgen. In Deutschland und allen Ländern mit Euro-Währung ist das kostenlos für Sie. Die Entgelte für den Einsatz der Kreditkarte zum Bezahlen in Fremdwährung entnehmen Sie bitte den aktuellen, Tipp: Achten Sie auf zusätzliche Gebühren. Einige Geldautomatenbetreiber im Ausland erheben eigene Entgelte. Darauf haben wir leider keinen Einfluss und diese Entgelte erstatten wir nicht. Achten Sie deshalb beim Geldabheben im Ausland auf entsprechende Informationen am Automaten. Sie werden immer am Geldautomaten gefragt, ob Sie mit der Gebühr einverstanden sind und müssen dies direkt bei der Auswahl bestätigen. Wie nutze ich meine girocard als GeldKarte? Ihre girocard hat eine GeldKarten-Funktion, mit der Sie an vielen Automaten bezahlen können: an Parkautomaten, Zigarettenautomaten (inklusive Altersnachweis), Fahrkartenautomaten und Briefmarkenautomaten der Deutschen Post. Aufladen können Sie Ihre GeldKarte mit bis zu 200 Euro – an jedem Geldautomaten mit GeldKarten-Ladefunktion und an speziellen Ladeterminals, die Sie in vielen Parkhäusern und an Haltestellen im öffentlichen Nahverkehr finden. Zum Aufladen brauchen Sie Ihre PIN. Das Aufladen ist an Geldautomaten der ING Deutschland kostenlos. Bei anderen Banken und Ladeterminals können Kosten anfallen. Entladen können Sie Ihre GeldKarte kostenlos an und an vielen Geldautomaten anderer Banken. Wie kann ich einen Kartenumsatz beanstanden? Falls Sie mal einen Umsatz entdecken, mit dem Sie nicht einverstanden sind, können Sie ihn beanstanden. Bitte warten Sie dazu ab, bis der Umsatz gebucht ist. Das dauert meistens ein paar Tage. Für die VISA Card gilt: Bei Unstimmigkeiten zu einer Bestellung (falsche oder nicht erhaltene Leistung) oder zu einem geschlossenen Vertrag versuchen Sie bitte eine Klärung mit dem jeweiligen Anbieter herbeizuführen. Wenn das nicht hilft, beanstanden Sie den Karten-Umsatz in der Banking to go App oder in Ihrem, Gehen Sie dazu einfach auf die Umsatzanzeige Ihres Girokontos, wählen Sie den entsprechenden Umsatz aus und klicken Sie auf „Beanstandung”. Und für die girocard : Einen girocard-Umsatz können Sie beanstanden, wenn Sie ihn mit einer PIN freigegeben haben. Zur Beanstandung eines per PIN freigegebenen Umsatzes einfach das ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben an die ING senden. Wenn Sie den Umsatz mit einer Unterschrift autorisiert haben, handelt es sich um einen Lastschrifteinzug. Diese Lastschrift können Sie zurückgeben. Zur Rückgabe eines per Unterschrift autorisierten Umsatzes einfach in der Banking to go App oder im den Button „Lastschriftrückgabe” direkt in den Umsatzdetails nutzen. Für beide Karten gilt: Falls Sie das Gefühl haben, dass Ihre Karte missbraucht wurde, sperren Sie die Karte bitte sofort. Am schnellsten geht das in der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Sperren > Karten. Wenn Sie nicht online sind, melden Sie sich telefonisch bei uns. Wenn Sie Ihre Karte sperren, ist sie nicht mehr einsatzbereit. Wir senden Ihnen aus Sicherheitsgründen eine neue Karte. Sowohl für Ihre VISA Card als auch die girocard vergeben Sie sich Ihre Wunsch-PIN einfach selbst in der Banking to go App oder im, Wie bestelle ich eine Ersatzkarte? Das hängt davon ab, warum Sie eine neue Karte brauchen. Ist Ihre Karte kaputt, aber Sie haben sie noch? Dann bestellen Sie einfach eine Ersatzkarte in der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Karten > girocard oder VISA Card > Ersatzkarten bestellen. Ihre bisherige PIN bleibt weiter gültig. Haben Sie auf Ihrer GeldKarte noch ein Guthaben, entladen Sie dieses bitte.

  1. Vernichten Sie bitte in Ihrem eigenen Interesse die alte Karte, indem Sie sie mehrmals durchschneiden.
  2. Ist Ihre Karte verloren gegangen oder gestohlen worden?
  3. Sperren Sie Ihre Karte sofort in der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Sperren > Karten.

Sowohl für Ihre VISA Card als auch die girocard vergeben Sie sich Ihre Wunsch-PIN einfach selbst in der Banking to go App oder im, Bitte erstatten Sie bei Missbrauch auch sofort Anzeige bei der Polizei. Es können bei der Bestellung einer Ersatzkarte Kosten entstehen. Diese finden Sie unter, Wie bekomme ich eine Ersatz-PIN? Für Ihre VISA Card und Ihre girocard vergeben Sie sich einfach selbst in der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im eine neue Wunsch-PIN unter Einstellungen > Karten > PIN ändern. Für Ihre VISA Card ist Ihre neue PIN sofort einsatzbereit. Wenn Sie eine Wunsch-PIN für Ihre girocard festlegen möchten, die Sie bereits länger besitzen oder schon genutzt haben, müssen Sie diese nach Vergabe der Wunsch-PIN noch aktivieren. Heben Sie dazu bitte einmal an einem beliebigen Geldautomaten mit Ihrer neuen Wunsch-PIN Geld ab. Dies muss kein ING-Geldautomat sein. Beachten Sie bitte, dass bei Automaten anderer Banken Gebühren anfallen können. Alternativ können Sie im oder der App an gleicher Stelle eine kostenpflichtige PIN per Brief bestellen. Diese PIN sollte innerhalb von 5 Tagen bei Ihnen eintreffen und ist nach Erhalt sofort einsatzbereit. Wie kann ich meine Karten sperren oder entsperren? Am schnellsten sperren Sie Ihre Karten in der App Banking to go unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Karten. Wenn Sie Ihre Karte lieber telefonisch sperren möchten, wählen Sie bitte den Sperr-Notruf 069 / 34 22 24, Wenn Sie eine Karte in der App Banking to go oder im sperren, schicken wir Ihnen automatisch eine neue zu. Für Ihre VISA Card und girocard vergeben Sie sich einfach eine neue Wunsch-PIN in der App Banking to go oder im Online-Banking. Was tue ich, wenn meine Karten-PIN gesperrt wurde? Wenn Sie Ihre Karten-PIN am Geldautomaten zu oft falsch eingegeben haben, wird die PIN automatisch gesperrt. In der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Karten können Sie diese selbst entsperren. Nach dem Zurücksetzen ist Ihre Karte sofort wieder einsatzbereit. Was tue ich, wenn meine Karte eingezogen wurde oder nicht mehr funktioniert? Wird eine Ihrer Karten am Geldautomaten eingezogen oder funktioniert sie nicht, kann das mehrere Ursachen haben.Z.B. ein Kartendefekt oder ein technischer Fehler am Geldautomaten. Bitte rufen Sie in jedem Fall unsere Kundenbetreuer an. Meine Karte läuft in Kürze ab. Wann bekomme ich eine neue Karte? Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Bevor Ihre Karte abläuft, schicken wir Ihnen rechtzeitig eine Neue zu. Ihre bisherige PIN bleibt weiter gültig. Bitte prüfen Sie im unter Einstellungen > Adressdaten, ob Ihre Adresse noch stimmt. Was bedeutet das Mülleimer-Symbol (WEEE-Kennzeichen) auf der Karte? Das Symbol für die getrennte Sammlung von Elektro- und Elektronikgeräten stellt eine durchgestrichene Abfalltonne auf Rädern dar. WEEE ist die Abkürzung für Waste of Electrical and Electronic Equipment. Alle Elektro- und Elektronik-Altgeräte sind mit WEEE, gemäß der Richtlinie 2012/19/EU des europäischen Parlaments und des Rates vom 27.01.2003 zu kennzeichnen. Karten sind nach Auffassung der zuständigen Behörden als Elektro- bzw. Elektronikgeräte im Sinne der Richtlinie 2012/19/EU (WEEE) bzw. des in Deutschland geltenden Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) einzuordnen. Diese sind als Altgeräte einer gesonderten Rücknahme und Entsorgung zuzuführen. Das Löschen personenbezogener Daten auf Karten obliegt der Eigenverantwortung der Endnutzer (§ 18 Abs.1 Nr.7 ElektroG). Eine Entsorgung von Karten hat ausschließlich in geeigneten und zertifizierten Entsorgungsbetrieben stattzufinden. Diese können im Rahmen der Aufbereitung, Verwertung und Entsorgung hinreichende Maßnahmen zum Datenschutz bzw. zur Datenzerstörung gem. LAGA-Mitteilung Nr.31A treffen und sind hierauf auch in hinreichender Weise vertraglich verpflichtet. Kann man mit der VISA Card auch Bargeld im Handel abheben? Ja, bei den Handelsketten ALDI Süd und Müller Drogerie erhalten Sie schon heute Bargeld mit Ihrer VISA Card, Auch immer mehr dm Filialen akzeptieren die VISA Card zur Bargeldauszahlung. Wenn ich ausschließlich die VISA Card nutze und möchte Bargeld einzahlen, was kann ich tun? Damit Sie in Zukunft auch Bargeld mit der VISA Card einzahlen können, arbeiten wir an einer Lösung für Sie. Bargeldeinzahlungen bei der ReiseBank sind weiterhin möglich – mit der girocard, aber auch mit der VISA Card, Grundsätzlich sind Bargeldeinzahlungen außerdem bei vielen Kreditinstituten möglich. Welche Entgelte die jeweilige Bank dafür nimmt, erfragen Sie bitte direkt dort. Wie viel kostet die girocard ? Wenn Sie ein Girokonto neu bei uns eröffnen oder die girocard neu bestellen, kostet die girocard Karte im Monat der Kontoeröffnung oder der Bestellung noch nichts. Sie bestellen die girocard zum Beispiel im März eines Jahres – dann zahlen Sie im Mai erstmals 0,99€ für den Monat April. Kann ich meine girocard kündigen? Sie möchten in Zukunft keine girocard mehr? Sie können die Karte ab sofort im Internetbanking und in der App kündigen. Wie? Ganz einfach: Im Internetbanking unter: Einstellungen > Karten > girocard: Karteneinstellungen verwalten > Kartenverwaltung: Karte kündigen Oder in der App unter: Karten > girocard > Kartenverwaltung: Karte kündigen. Bitte stellen Sie hierfür sicher, dass Sie die neueste Version der App aus dem App Store (Apple) oder Play Store (Google) heruntergeladen haben. Ist noch Guthaben auf Ihrem GeldKartenChip? Falls ja, bitte entladen Sie Ihr Guthaben unbedingt vor der Kündigung an einem Geldautomaten der ING. Den nächsten Geldautomat finden Sie in unserer Sie haben bereits eine neue girocard Folgekarte erhalten? Wenn Sie diese nicht möchten, dann müssen Sie die neue Karte kündigen. Das geht am einfachsten im Internetbanking oder in der App. Die alte Karte wird automatisch gekündigt. Für wen kann ich eine girocard bestellen? Sie können die girocard für sich selbst im Internetbanking und zukünftig auch in der App bestellen. Haben Sie ein Gemeinschaftskonto? Dann kann jeder Kontoinhaber die Karte für sich selbst im Onlinebanking bestellen. Wir besitzen ein Gemeinschaftskonto. Müssen wir für beide Karten zahlen? Ja, der Preis fällt für jede girocard an. Was ist, wenn ich nachträglich doch wieder eine girocard möchte?

  • Wenn Sie Ihre girocard gekündigt haben und später wieder benötigen, können Sie diese im Internetbanking wieder bestellen:
  • Unter Einstellungen > Karten > girocard > +girocard bestellen
  • Ab Anfang April ist Ihre Bestellung auch in der Banking to go App möglich unter Karten, oben rechts „+ girocard”.
See also:  Wo Ist Mein Papierkorb Auf Dem Handy?

Ich habe noch kein Girokonto bei der ING. Kann ich bei Eröffnung entscheiden, ob ich die girocard haben möchte? Ja, die girocard wird als optionale Karte bei der Eröffnung des Girokontos angeboten und Sie können wählen, ob Sie die kostenpflichtige girocard auswählen möchten.

  • Übrigens: Wenn Sie ein Girokonto neu bei uns eröffnen, kostet die girocard im Monat der Kontoeröffnung noch nichts.
  • Warum wird die Gebühr monatlich belastet und nicht jährlich? Wir belasten die Gebühr monatlich, um die Kosten für Sie monatlich transparent zu halten und weil die Karte jederzeit kündbar bzw.

bestellbar ist. Ich zahle bereits das Kontoführungsentgelt bei Ihnen. Muss ich dann zusätzlich für die girocard bezahlen? Ja, die 0,99 Euro für die girocard fallen zusätzlich zum Kontoführungsentgelt an. Wie funktioniert das kontaktlose Zahlen? Noch schneller und bequemer als mit Bargeld ist das weltweite kontaktlose Zahlen mit Ihrer VISA Card oder girocard,

  1. Schauen Sie an der Kasse nach dem Kontaktlos-Symbol. Das Kontaktlos-Symbol sieht ähnlich aus wie das WiFi-Wellen-Signal.
  2. Halten Sie Ihre Karte ein paar Zentimeter vor das Kartenlesegerät. Jetzt kurz warten, bis ein Signal die Zahlung bestätigt. Und das war‘s auch schon – Sie haben gezahlt. Möchten Sie einen Beleg? Kein Problem, fragen Sie einfach an der Kasse danach.

Und was ist mit der PIN? Die brauchen Sie, wenn Sie mehr als 50 Euro mit Ihrer VISA Card oder girocard bezahlen wollen. Manchmal fragt das Terminal auch bei Beträgen unter 50 Euro danach – das liegt daran, dass die Handelspartner unterschiedliche Standards haben.

Muss die Kontaktlos-Funktion bei einer neuen Karte zunächst aktiviert werden? Ja, hierzu muss die Karte beim ersten Bezahlvorgang in das Bezahlterminal eingesteckt werden. Die nächste Zahlung kann dann kontaktlos erfolgen. Wie oft kann ich mit der VISA Card oder der girocard ohne PIN kontaktlos bezahlen? Aus Sicherheitsgründen findet nach einigen Transaktionen die Abfrage der PIN statt.

Eine Anzahl können wir nicht nennen, da die Zahlungen systemseitig überwacht werden. Warum werde ich beim kontaktlosen Bezahlen mit der VISA Card oder der girocard auch bei Beträgen unter 50 € manchmal nach der PIN gefragt? Aus Sicherheitsgründen ist nur eine bestimmte Anzahl an Kontaktlos-Zahlungen bis 50 € möglich.

  1. So will es die EU-Richtlinie PSD2.
  2. Wir empfehlen daher die Karte in das Bezahlterminal einzustecken, wenn Sie bei einem Betrag unter 50 Euro nach der PIN gefragt werden.
  3. Danach ist der Zähler zurückgesetzt und Sie können wieder ohne PIN bezahlen.
  4. Welche Daten werden beim kontaktlosen Bezahlen übertragen? Wenn Sie mit der VISA Card bezahlen, werden Ihr Name, die Kartennummer, der Kaufbetrag und das Ablaufdatum der Karte übertragen.

Wenn Sie mit der girocard bezahlen, werden die für den Bezahlvorgang notwendigen Informationen – wie IBAN, Kartenfolgenummer und Gültigkeitsdatum – übertragen. Die Kontaktlos-Funktion basiert auf einem hohen Sicherheitsstandard: der EMV-Chip-Technologie.

  1. Sie entspricht den internationalen Datenschutzbestimmungen und verhindert zufälliges Bezahlen beim Vorbeigehen am Lesegerät.
  2. Die Kommunikation zwischen Karte und Lesegerät erfolgt auf Basis der Near-Field-Communication („NFC” – Nahfunktechnologie).
  3. Da Sie Ihre Karten für eine kontaktlose Transaktion im Abstand von nur wenigen Zentimetern an das Terminal halten müssen, ist ein versehentliches und unbemerktes Bezahlen nicht möglich.

Auch wenn Sie Ihre Geldbörse, in der beide Karten mit Kontaktlos-Funktion stecken, an das Terminal halten, erfolgt keine Doppelbelastung, da die Transaktion bei Erkennen von mehreren Karten sofort abgebrochen wird. Zusätzlich schirmt das Kleingeld im Portemonnaie oder eine Schutzhülle aus Aluminium ungewollte Datenübertragungen ab.

  1. Und wenn es doch mal einen unerwünschten Umsatz gibt? Dann können Sie jederzeit Einspruch erheben – und sind somit vor Missbrauch geschützt.
  2. Wieso funktioniert das kontaktlose Zahlen mit meiner Karte nicht? Sie haben die Kontaktlos-Funktion Ihrer Karte noch nicht aktiviert? Sie finden Hilfe unter dem FAQ-Punkt „Muss die Kontaktlos-Funktion bei einer neuen Karte zunächst aktiviert werden?”.

Ihre Karte hat noch gar keine Kontaktlos-Funktion? Das erkennen Sie am Kontaktlos-Symbol auf der Karte. Dann bekommen Sie die Funktion beim nächsten Austausch Ihrer Karte – abwählen oder ausschalten lässt sie sich übrigens nicht. Wenn Sie nicht kontaktlos zahlen wollen, nutzen Sie die Funktion einfach nicht.

  1. Osten entstehen Ihnen nicht.
  2. Sie haben die Karte mehrfach hintereinander oder noch nie kontaktlos eingesetzt? Dann ist es Zeit für eine kontaktbasierte Zahlung.
  3. So will es die EU-Richtlinie PSD2.
  4. Stecken Sie die Karte deshalb beim nächsten Einkauf bitte ins Lesegerät oder heben Sie damit am Automaten Geld ab.

Danach steht Ihrer kontaktlosen Zahlung nichts mehr im Wege. Auf dem Display gibt es eine Fehlermeldung? „Lesefehler” oder so ähnlich? Das deutet darauf hin, dass eine andere Karte in der Nähe stört. Vielleicht liegt es auch an den Einstellungen des Bezahlterminals des Händlers.

Legen Sie Ihre Karte dann noch einmal einzeln direkt aufs Lesegerät und sorgen Sie für etwas mehr Abstand zu Ihren anderen Karten. Wie kann ich meine VISA Card nutzen? Sie können Ihre VISA Card weltweit an fast allen Geldautomaten mit VISA Logo einsetzen – und auch bei Händlern oder im Internet, achten Sie einfach auf das VISA Logo.

Die VISA Card hat keinen eigenen Kreditrahmen. Das heißt, Sie können damit Beträge innerhalb Ihres Verfügungsrahmen auf dem Girokonto bezahlen. Tipp: Achten Sie auf zusätzliche Gebühren. Einige Geldautomatenbetreiber im Ausland erheben eigene Entgelte. Darauf haben wir leider keinen Einfluss und diese Entgelte erstatten wir nicht.

  1. Achten Sie deshalb beim Geldabheben im Ausland auf entsprechende Informationen am Automaten.
  2. Sie werden immer am Geldautomaten gefragt, ob Sie mit der Gebühr einverstanden sind und müssen dies direkt bei der Auswahl bestätigen.
  3. Darf meine VISA Card trotz VISA Logo vom Vertragspartner abgelehnt werden? Sollte ein Geldautomat oder ein Händler die VISA Card tatsächlich mal nicht akzeptieren, liegt das an einer geschäftspolitischen Entscheidung des Geldautomatenbetreibers oder des Vertragsunternehmens.

Beeinflussen können wir das leider nicht. Und wenn ein Vertragspartner die Karte nur wegen des Aufdrucks „debit” ablehnen möchte? Informieren Sie ihn am besten darüber, dass Ihre VISA Card dieselben Funktionen wie eine Kreditkarte hat und es keinen Grund für eine Ablehnung gibt.

Wo kann ich meine VISA Card einsetzen? Genießen Sie mit Ihrer VISA Card volle Flexibilität. Denn Sie können im Supermarkt um die Ecke, online und sogar unterwegs im Ausland sicher bezahlen. Wann werden VISA Card Umsätze von meinem Konto abgebucht? Mit Ihrer VISA Card haben Sie Ihre Ausgaben immer im Blick.

Denn alle Beträge werden direkt mit Ihrem Girokonto verrechnet. Nach erfolgreicher Zahlung sehen Sie im Internetbanking oder in der Banking to go App sofort einen vorgemerkten Umsatz. Dieser wird wenige Tage später gebucht. Was bedeutet „Credit” oder „Debit” auf meiner VISA Card? Bei allen Karten der ING handelt es sich um Debit-Karten.

Das heißt, ein VISA Card Umsatz wird Ihrem Konto immer sofort belastet, wenn er bei uns ankommt. So haben Sie all Ihre Buchungen sofort im Blick. Ältere Karten besitzen oft noch den Aufdruck „Credit”, werden aber wie eine Debit-Karte abgerechnet. Sobald Ihre Karte abläuft, erhalten Sie automatisch eine Folgekarte mit dem Aufdruck „Debit”.

Kann ich mit meiner VISA Card eine Kaution bei einem Hotel oder einer Autovermietung hinterlegen? Manche Hotels und Mietwagenvermieter verlangen die Hinterlegung einer Kaution. Diese kann (technisch) mit der VISA Card hinterlegt werden. Bitte beachten Sie hierbei, dass der Kautionsbetrag auf Ihrem Girokonto geblockt wird und somit nicht mehr für Lastschriften oder andere Zahlungen genutzt werden kann.

  • Einige Autovermietungen akzeptieren laut ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen keine Debitkarten für die Hinterlegung einer Kaution.
  • Bitte informieren Sie sich im Vorfeld bei der Autovermietung, ob dort Debitkarten akzeptiert werden.
  • Sollte ein Vermieter die Debitkarte ablehnen, informieren Sie ihn bitte darüber, dass die VISA Card dieselben Funktionen wie eine Kreditkarte hat.

Was ist und wie funktioniert VISA Secure? Ihre VISA Card hat eine VISA Secure-Funktion für Einkäufe im Internet: Bei einigen Online-Shops öffnet sich ein Verified by VISA-Fenster und Sie sollen den Kauf noch einmal freigeben. Dafür arbeitet VISA Secure automatisch mit dem Freigabeverfahren, das Sie auch für unser Online-Banking gewählt haben.

Also zum Beispiel mit der App Banking to go oder dem photoTAN-Verfahren. Nach Ihrer Eingabe wird geprüft und bestätigt, dann ist der Bezahlvorgang abgeschlossen. So sind Sie noch besser vor Kartenmissbrauch geschützt. Muss ich jede VISA Card Zahlung im Internet mit VISA Secure freigeben? Auch wenn ein Händler generell VISA Secure anbietet, heißt das nicht, dass jede Zahlung mit der VISA Card im Internet bestätigt werden muss.

Warum ist mein Online-Einkauf mit VISA Secure fehlgeschlagen? Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Internet-Zahlung:

  • Sie benötigen eine stabile Internetverbindung.
  • Wenn Sie ein Smartphone benutzen, muss der Energiesparmodus deaktiviert sein.
  • Manche Erweiterungen Ihres Browsers können die Weiterleitung zur Zahlungsseite blockieren. Stellen Sie bitte sicher, dass Werbe-Blocker (AdBlocker) ausgeschaltet und Antivirus-Programme kurzzeitig deaktiviert sind.
  • Wenn die Zahlung innerhalb von 5 Minuten nicht bestätigt wurde, starten Sie bitte den Bezahlvorgang auf der Website des Händlers neu.

Muss ich meine VISA Card für das Ausland freischalten lassen? Ihre VISA Card ist automatisch für den weltweiten Einsatz freigeschaltet. Eine separate (telefonische) Freischaltung ist nicht erforderlich. Tipp: Nehmen Sie bitte Ihre Telebanking-PIN mit auf Ihre Reise.

So können Sie sich bei uns melden, sollten Sie im Ausland einmal Probleme beim Einsatz Ihrer Karte haben. Wie geschützt sind meine Daten? Mit giropay bleibt Privates auch privat. Denn der deutsche Bankenstandard und die strengen deutschen Datenschutzbestimmungen garantieren höchste Sicherheit. Der Händler bekommt nur eine Zahlungsbestätigung, keine weiteren Kontodaten.

Die Zahlungen laufen ausschließlich über deutsche Server und es gibt keine Möglichkeit, auf Ihr Internetbanking oder auf andere Konten zuzugreifen. Wie funktioniert der Käuferschutz? Liefert ein Händler einmal nicht, springt der Käuferschutz von giropay ein und sorgt dafür, dass Sie Ihre Ware erhalten oder das Geld zurückbekommen.

  • maximal 4.000 Euro pro Woche
  • bis zu 1.000 Euro am Geldautomaten pro Tag

Wenn Sie mal eine größere Anschaffung planen, erhöhen Sie einfach Ihre Kartenlimits selbst im Internetbanking. Unter Einstellungen > Karten können Sie die Wochen- und Tageslimits selbst anpassen. Kann ich eine Lieferadresse hinterlegen? Na klar. Liefer- und Rechnungsadressen, die Sie häufig nutzen, können Sie in den giropay Einstellungen hinterlegen. Das Bezahlen geht dann noch schneller: Im „verkürzten Kaufprozess” wird Ihre bevorzugte Liefer- und Rechnungsadresse automatisch eingetragen und an den Händler gesendet. So kommt Ihr Einkauf schneller bei Ihnen an. Wofür werden meine Daten verwendet? Es ist uns wichtig, Ihre Daten sensibel zu behandeln. Deshalb erheben und verarbeiten wir nur Daten, die unbedingt für die Abwicklung von Bezahlvorgängen nötig sind und dem Betrugsschutz dienen. Diese Daten werden dann sofort gelöscht, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Ausnahmen gibt es nur dann, wenn der Gesetzgeber eine längere Aufbewahrungszeit fordert. Auf welchen Geräten kann ich die giropay App installieren? Nutzen Sie die giropay App auf Smartphones und Tablets, die mindestens Android 4.4 beziehungsweise iOS 9.0 oder höher unterstützen. Wozu benötige ich die App-PIN? Wir wollen, dass Banking für Sie so sicher wie möglich ist – denn schließlich geht es um ihr Geld. Deshalb gibt es die App-PIN, die Ihren Account vor unerlaubten Zugriffen schützt. Bitte geben Sie Ihren App-PIN bei jedem Aufruf von paydirekt ein. Zu Ihrer eigenen Sicherheit kann der App-PIN nicht zurückgesetzt werden. Sie haben Ihre PIN vergessen? Kein Problem. Einfach die giropay App deinstallieren und wieder installieren. Dann gewünschten, neuen PIN eingeben und einloggen. Natürlich werden Ihre Transaktionsdaten hierbei nicht gelöscht. Wie kann ich eine Handynummer oder E-Mail-Adresse zu meinem Account hinzufügen bzw. diese ändern? Wenn sich Ihre E-Mail-Adresse oder Handynummer ändert oder eine neue hinzukommt, können Sie dies kinderleicht in Ihrem paydirekt Account anpassen. Klicken Sie im Kundenportal von in den Einstellungen auf „Mobilfunknummer hinzufügen” bzw. „E-Mail-Adresse hinzufügen” und geben Sie Ihre Daten ein. Sofort danach können Ihre Freunde Ihnen Geld dorthin senden. Ich habe ein neues Smartphone – was muss ich in Sachen giropay beachten? Installieren Sie auf Ihrem neuen Smartphone bzw. Tablet die giropay App. Dann nur noch Ihre gewünschten giropay Accounts hinterlegen und fertig. Wenn Sie Ihr altes Gerät nicht mehr nutzen, entfernen Sie dieses bitte in den Einstellungen in Ihrem, So kann damit ganz sicher niemand mehr Geld senden. Wie kann ich Geld senden? Um Geld von Ihrem Smartphone z.B. an das eines Freundes zu senden, benötigen Sie zwei Dinge:

  1. Richten Sie einen giropay Account im Online-Banking Ihrer Bank oder Sparkasse ein und aktivieren Sie diesen.
  2. Installieren Sie die giropay App auf Ihrem Smartphone.

Beides erledigt? Prima! Jetzt müssen Sie nur noch die „Geld senden”-Funktion in der App freischalten sowie den Zugriff auf Ihre Kontakte gestatten. Jetzt nur die entsprechende Person in Ihrem Adressbuch auswählen – Handynummer oder E-Mail-Adresse ist egal – und Geld senden.

Fertig. Handy verloren oder gestohlen – was muss ich machen? Um sicher zu sein, dass niemand Ihren giropay Account missbraucht, entfernen Sie das verlorene bzw. gestohlene Smartphone in in Ihren Einstellungen. Danach sind mit dem entsprechenden Gerät keine Zahlungen mehr möglich. Falls Sie unterwegs Ihre Zugangsdaten nicht zur Hand haben, rufen Sie bitte die giropay Service Hotline unter 069-2475382222 und lassen Sie Ihren Zugang sperren.

Wo und wie werden meine Daten gespeichert? Alle Daten werden ausschließlich in zertifizierten Rechenzentren in Deutschland gespeichert. Dort sind alle kritischen Versorgungssysteme so ausgelegt, dass im Fehlerfall ein Systemausfall dank Mehrfachsicherung ausgeschlossen ist.

  • Wofür werden meine Daten verwendet? Es ist uns wichtig, Ihre Daten sensibel zu behandeln.
  • Deshalb erheben und verarbeiten wir nur Daten, die unbedingt für die Abwicklung von Bezahlvorgängen nötig sind und dem Betrugsschutz dienen.
  • Diese Daten werden dann sofort gelöscht, wenn sie nicht mehr benötigt werden.

Ausnahmen gibt es nur dann, wenn der Gesetzgeber eine längere Aufbewahrungszeit fordert. Wie kann ich Schecks einlösen oder ausstellen? Inländische Schecks einlösen Wenn Sie einen inländischen Scheck bei uns einreichen, schreiben Sie auf die Vorderseite des Schecks oben rechts die IBAN Ihres Girokontos, auf dem wir das Geld gutschreiben sollen.

  • Auf der Rückseite unterschreiben Sie als Kontoinhaber / Begünstigter den Scheck und schicken uns den Scheck per Post an: ING-DiBa AG, 60628 Frankfurt am Main.
  • Preise und Konditionen finden Sie,
  • Auslandsschecks Wir bieten seit dem 13.01.2018 keinen Service für Auslandsschecks an.
  • Eine Sorge, es gibt eine gute Alternative: Lassen Sie sich das Geld einfach auf Ihr Girokonto überweisen.

Das geht schnell und einfach per Auslandsüberweisung – und ist eine sichere Lösung. Geben Sie Ihrem Zahlungspartner dazu diese Informationen:

  • Zahlungsempfänger, also Ihren Namen
  • Ihre IBAN – die finden Sie im Internetbanking in Ihrer Kontenübersicht
  • Empfängerbank, also die ING mit dem BIC „INGDDEFFXXX”
  • Verwendungszweck – den können Sie frei wählen
  1. Reiseschecks einlösen oder ausstellen
  2. Wir stellen keine Reiseschecks aus – und lösen auch keine ein.
  3. Schecks ausstellen

Wir haben keine Scheckformulare. Bitte nutzen Sie andere Zahlungsmöglichkeiten. Wie erhalte ich andere Währungen (Sorten)? Auch wenn wir keine Filialen haben, können Sie Geld in anderen Währungen als dem Euro bekommen – bei unserem Kooperationspartner ReiseBank.

  1. Besuchen Sie einfach den Online-Shop der ReiseBank und Sie bekommen Reisegeld schnell, bequem und sicher direkt nach Hause oder an Ihre Firmenanschrift geliefert.
  2. Mit Klick auf den folgenden Link verlassen Sie die Website der ING und werden zum Sortenshop der ReiseBank AG weitergeleitet.
  3. Was ist ein Basiskonto, wie eröffne und führe ich es? Das Basiskonto soll sicherstellen, dass auch Menschen, die Schwierigkeiten haben, ein normales Girokonto zu bekommen – z.B.

Personen ohne festen Wohnsitz oder Asylsuchende – einen Zugang zum Zahlungsverkehr haben. Gemäß den Vorgaben des Zahlungskontengesetzes bietet es die grundlegenden Funktionen eines Zahlungsverkehrskontos, das heißt, Gelder können eingezahlt und abgehoben werden.

Außerdem kann damit am bargeldlosen Zahlungsverkehr (z.B. Überweisungsverkehr) teilgenommen werden. Das Basiskonto muss auf Guthabenbasis geführt werden, eine Überziehungsmöglichkeit besteht grundsätzlich nicht. Zum Basiskonto bei der ING wird ausschließlich die girocard ausgegeben. Allgemeine Informationen zum Basiskonto finden Sie,

Und ergänzend dazu finden Sie die Geschäftsbedingungen für das Basiskonto und das Preis- und Leistungsverzeichnis. Folgende Voraussetzungen müssen für die Eröffnung erfüllt sein:

  • Sie haben kein anderes Zahlungskonto in Deutschland.
  • Sie haben zwar noch ein anderes Zahlungskonto in Deutschland. Dieses Zahlungskonto wurde aber bereits gekündigt oder Sie wurden darüber benachrichtigt, dass es geschlossen wurde.
  • Sie eröffnen das Konto alleine – als Einzelkonto.
  • Sie eröffnen das Konto für sich selbst – nicht im Namen einer anderen Person.
  • Sie führen das Konto als Privatperson und auf eigene Rechnung.
  • Sie leben in Deutschland oder einem anderen Land der EU.

Die Kontoeröffnung ist ausschließlich schriftlich möglich. Sie können den ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben an uns senden. Wenn Sie ein Antragsformular in Papierform benötigen, kontaktieren Sie uns unter Das Basiskonto können Sie online, telefonisch oder per Brief führen.

Kontoauszüge stellen wir monatlich in Ihre Post-Box ein. Welche Karten bekomme ich zum Basiskonto? Zum Basiskonto wird ausschließlich die girocard ausgegeben. Bargeld am Geldautomaten bekommen Sie daher kostenlos mit der girocard an den ca.1.000 ING Geldautomaten. Alternativ können Sie die Bargeldauszahlung im Einzelhandel nutzen.

Wie kann ich mich legitimieren? Die ING ist eine Direktbank ohne Filialnetz. Deshalb müssen Sie sich als Neukunde einmal ausweisen. Das nennt man legitimieren. Legitimieren können Sie sich entweder persönlich über das oder ganz bequem online per, Alle erforderlichen Unterlagen und Informationen bekommen Sie von uns im Rahmen Ihrer Kontoeröffnung.

  • Besonderheiten für Minderjährige Das Basiskonto kann auch für Minderjährige eröffnet werden.
  • In dem Fall ist es erforderlich, dass sich die Erziehungsberechtigten über PostIdent oder Video-Call legitimieren – sofern sie noch keine legitimierten Kunden sind.
  • Minderjährige legitimieren sich mit Ihrer Geburtsurkunde.

Kann ich für ein Basiskonto Vollmachten erteilen? Ja – für bis zu 2 Bevollmächtigte, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Dann können Sie das schnell und einfach im Internetbanking + Brokerage erledigen:

  • Unter Einstellungen > Vollmachten > Vollmachten erteilen
  • Die Daten der zu bevollmächtigten Person eingeben
  • Das Vollmachtsformular direkt ausdrucken oder bequem an Ihre E-Mail-Adresse schicken
  • Anschließend brauchen Sie nur noch die Unterlagen an den Bevollmächtigten weiterleiten, damit dieser den Antrag unterschreiben kann

Wenn Ihr Bevollmächtigter noch nicht bei uns legitimiert ist, senden wir ihm die notwendigen Legitimations-Unterlagen zur gesetzlich vorgeschriebenen Identitätsfeststellung zu. Wichtige Information zur Legitimation mit dem PostIdent-Verfahren: Das PostIdent kann durchgeführt werden mit: Gültigem deutschem Personalausweis oder Reisepass (auch vorläufigem) oder ausländischen Ausweisdokumenten, die mit den akzeptierten deutschen vergleichbar sind.U.a.

  • Müssen ein Lichtbild und eine maschinenlesbare Zone enthalten sein.
  • Nur wenn eine Legitimation durch die Deutsche Post oder einen anderen von der ING beauftragen Dienstleister möglich ist, tragen wir die Vollmacht ein.
  • Nach Einrichtung der Vollmacht erhalten Sie von uns ein Bestätigungsschreiben per Brief.

Wenn Sie ein Vollmachtsformular in Papierform brauchen, kontaktieren Sie uns unter Kann ich daraus ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) machen? Das P-Konto ist ein Basiskonto mit eingeschränkten Funktionen, es dient zum Schutz eines pfändungsfreien (Grund-)Freibetrags.

  • Damit wir Ihr Girokonto in ein P-Konto umwandeln können, müssen Sie einen entsprechenden Antrag auf Umwandlung bei uns stellen.
  • Wird das Guthaben auf einem P-Konto gepfändet, kann der Schuldner bis zur Höhe des monatlichen Pfändungsfreibetrages nach § 850c ZPO frei verfügen.
  • Sofern Ihr Konto ein entsprechendes Guthaben aufweist, können Sie z.B.

Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge durchführen und somit täglich anfallende Zahlungsverpflichtungen wie Miete, Versicherungen, Strom etc. begleichen. Ein bei der ING neu eröffnetes oder bestehendes Basiskonto kann auf Wunsch des Schuldners in ein P-Konto umgewandelt werden.

Sie können den inklusive ausdrucken und unterschrieben an uns senden. Wenn Sie ein Antragsformular in Papierform benötigen, kontaktieren Sie uns unter 069 / 50 50 90 70. Bitte beachten Sie: Bei Einrichtung oder Umwandlung müssen Sie versichern, dass Sie kein weiteres P-Konto führen, denn jede Person darf nur eines haben.

Die Bank ist berechtigt, bei der SCHUFA zu erfragen, ob ein weiteres P-Konto des Kunden existiert. Falsche Angaben hierbei können strafbar sein. Der Kontoinhaber eines Basiskontos wird auf Folgendes hingewiesen:

  • Das Pfändungsschutzkonto darf ausschließlich auf Guthabenbasis geführt werden, damit der Kontoinhaber den uneingeschränkten Pfändungsschutz in Anspruch nehmen kann. Auch wenn das Girokonto einen Sollsaldo aufweist, kann die Umwandlung in ein Pfändungsschutzkonto verlangt werden. Es greift dann das Verbot der Aufrechnung und Verrechnung nach § 901 ZPO.
  • Für Bargeldauszahlungen und zum bargeldlosen Bezahlen steht die eigene Debitkarte zur Verfügung. Sofern seine bisherige girocard gesperrt ist, erhält der Kontoinhaber in den nächsten Tagen eine neue girocard.
  • Die Nutzung des Internetbanking und des Telebanking wird eingeschränkt. Der Kontoinhaber beachtet bitte die Ausführungen unter Ziffer 15 in der Information „Pfändungsschutzkonto (P-Konto) – Allgemeine Informationen zum Kontopfändungsschutz”.
  • Die ING wird etwaigen Anträgen auf Aussetzung oder Ruhendstellung von Vollstreckungsaufträgen nicht zustimmen.

Was passiert, wenn mein Konto gepfändet wird und ich kein P-Konto habe?

  • Die girocard wird gesperrt.
  • Aufträge per Internet- oder Telefonbanking sind nicht mehr möglich.
  • Daueraufträge und Überweisungen werden nicht mehr ausgeführt.
  • Wir müssen Lastschrifteinzüge zurückgeben.

Das können Sie tun: Sie halten die Pfändung für unberechtigt? Dann setzen Sie sich direkt mit dem Gläubiger in Verbindung, damit die Pfändung aufgehoben wird. Sie können uns auch beauftragen, die Pfändung vorzeitig zu bezahlen. Das tun Sie schriftlich, per TAN-autorisierter E-Mail, per Fax – oder Sie rufen uns einfach an.

  • Wann wird Ihr Konto wieder freigeschaltet? Wenn der Gläubiger uns schriftlich oder per Fax informiert, dass die Pfändung aufgehoben ist.
  • Wenn wir von Ihnen den Auszahlungsauftrag erhalten und an den Gläubiger überwiesen haben.
  • Das Smartphone wurde in den Werkszustand (Zustand der Auslieferung) zurückgesetzt.

Kann ich Google Pay weiter nutzen? Nein, mit der Rücksetzung des Telefons in den Auslieferungszustand werden alle auf dem Gerät gespeicherten Daten gelöscht. Installieren Sie Google Pay bitte noch einmal und registrieren Sie Ihre VISA Card neu. Ich möchte mein Smartphone verkaufen.

  1. Ann der neue Eigentümer dann mit Google Pay bezahlen? Bevor Sie Ihr Smartphone verkaufen oder anderen überlassen, setzen Sie es zur Sicherheit in den Auslieferungszustand zurück.
  2. Dadurch werden Ihre persönlichen Daten gelöscht.
  3. Welche Voraussetzungen muss mein Smartphone erfüllen, damit ich Google Pay nutzen kann? Ihr Gerät muss mit der NFC-Funktion ausgestattet sein und mindestens über Android 5.0 (Lollipop) verfügen.

Zusätzlich muss eine Sperre für das Gerät eingerichtet worden sein (Wisch-Muster oder Zahlen-Code oder Fingerabdruck). Außerdem darf das Gerät nicht geroutet sein („Jailbreak”). Mit einem iPhone, Windows Phone oder einem BlackBerry können Sie Google Pay nicht verwenden.

Benötige ich für eine Google Pay Transaktion eine aktive Datenverbindung? Um Google Pay zum Bezahlen zu nutzen, wird keine aktive Datenverbindung benötigt. Es können bis zu 10 Transaktionen ohne Datenverbindung mit Google Pay durchgeführt werden. Ist ein unberechtigtes Auslesen meiner in Google Pay gespeicherten Kartendaten möglich? Nein.

Die Google Pay Kartendaten weichen aus Sicherheitsgründen von denen Ihrer VISA Card ab. Wie kann ich Google Pay nach Verlust oder Diebstahl meines Smartphones deaktivieren? Loggen Sie sich dazu am PC in Ihr Google-Konto ein. Über den Geräte-Manager (Android Device Manager) können Sie Ihr Smartphone in den Werkszustand zurücksetzen bzw.

  • Sperren. Voraussetzung für diese Funktion ist, dass Ihr Telefon mit Ihrem Google-Konto verknüpft und eingeschaltet ist und eine aktive Datenverbindung hat.
  • Das funktioniert nicht? Dann rufen Sie uns bitte an und wir deaktivieren die Karten für Sie.
  • Ich habe mein Smartphone nicht mehr – vielleicht wurde es gestohlen.

Muss ich meine VISA Card sperren und den Verlust des Gerätes melden? Sie können die Karten, die Sie für Google Pay registriert haben, mit dem Android Device Manager deaktivieren und das Smartphone in den Werkszustand zurücksetzen oder sperren. Dafür muss Ihr Telefon mit Ihrem Google-Konto verknüpft und erreichbar sein.

Das funktioniert nicht? Dann rufen Sie uns bitte an und wir deaktivieren die Karten für Sie. Ich habe eine VISA-Ersatzkarte bzw. eine Folgekarte erhalten. Muss ich diese Karte neu registrieren? Nein, das ist nicht erforderlich. Die nötigen Daten werden automatisch aktualisiert. Meine VISA Card ist in der App registriert, ich kann aber nicht damit bezahlen.

Woran liegt das? Schauen Sie am besten zuerst, ob die NFC-Funktion Ihres Mobiltelefons deaktiviert ist. Die müssen Sie aktivieren, um Google Pay zu nutzen. Andere Ursachen können sein:

  • Die Höhe des Betrags: Für Zahlungen über 25 Euro muss zusätzlich der Bildschirm entsperrt werden.
  • Der Verfügungsrahmen Ihrer Karte: Wenn Ihr Guthaben oder das Limit nicht ausreichen, wird die Zahlung automatisch abgelehnt.
  • Eine Karten-Sperrung: Haben Sie Ihre VISA Card sperren lassen, jedoch keine Ersatzkarte bestellt? Dann rufen Sie uns bitte an.

Ich möchte Google Pay nicht mehr nutzen. Was muss ich tun? Löschen Sie in der App bitte zuerst die registrierten Karten. Dann können Sie Google Pay deinstallieren. Wenn sich das Smartphone nicht mehr in Ihrem Besitz befindet, können Sie die Kartendaten auch mit dem Android Device Manager deaktivieren und das Smartphone in den Werkszustand zurücksetzen oder sperren.

Dafür muss Ihr Telefon mit Ihrem Google-Konto verknüpft und erreichbar sein. Das funktioniert nicht? Dann rufen Sie uns bitte an und wir deaktivieren die Karten für Sie. Ich habe die Registrierung begonnen, aber nicht beendet. Wie lange ist der Aktivierungscode gültig? Der Aktivierungscode ist nach Anforderung für maximal 30 Minuten gültig.

Danach können Sie einen neuen Code anfordern. Wo kann ich Google Pay herunterladen? Die App können Sie bei Google Play herunterladen. Geben Sie einfach als Suchbegriff Google Pay ein. Ich habe mein Google-Konto gelöscht. Kann ich Google Pay weiter verwenden? Nein, für das kontaktlose Zahlen mit Google Pay benötigen Sie ein aktives Google-Konto.

Wenn Sie Ihr Google-Konto löschen, wird auch die mobile Bezahlfunktion deaktiviert. Ich habe meine VISA Card gekündigt. Kann ich Google Pay weiter verwenden? Nein, um Google Pay nutzen zu können, benötigen Sie eine aktive VISA Card, Ich habe meine VISA Card sperren lassen, eine Ersatzkarte bestellt und möchte via Google Pay zahlen.

Muss ich auf die neue Karte warten oder kann ich Google Pay nutzen? Kein Problem, Sie können Google Pay weiter nutzen. Ich habe meine VISA Card sperren lassen. Eine neue Karte möchte ich nicht. Kann ich Google Pay weiter verwenden? Sie können VISA Zahlungen wie gewohnt im Internet Banking beanstanden.

Haben Sie den Verdacht, dass jemand Ihre Kartendaten missbraucht? Dann lassen Sie Ihre Karte bitte sperren und löschen Sie zusätzlich die digitale Karte in der Google Pay App. Kann ich mehr als eine Karte hinterlegen oder meine Karte auf mehr als einem Android-Gerät benutzen? Ja, Sie können Ihre Karte auf mehreren Geräten hinterlegen – und Sie können auch mehrere Karten auf dem selben Gerät hinterlegen.

Wo werden die Transaktionen in Google Pay angezeigt? Unter dem Menüpunkt „Aktivität”. Was muss ich tun, wenn ich mit einer Google Pay Zahlung nicht einverstanden bin? Sie können VISA Zahlungen wie gewohnt im Internet Banking beanstanden. Haben Sie den Verdacht, dass jemand Ihre Kartendaten missbraucht? Dann lassen Sie Ihre Karte bitte sperren und löschen Sie zusätzlich die digitale Karte in der Google Pay App.

Was muss ich tun, wenn ich den Verdacht auf eine missbräuchliche Google Pay Zahlung habe? Lassen Sie Ihre VISA Card bitte sperren und löschen Sie zusätzlich die digitale Karte in der Google Pay App. Apple Pay ist die schnelle und kontaktlose Art, zu bezahlen. Im Geschäft oder beim Online-Shopping. Per iPhone, Apple Watch oder mit dem iPad.

Dafür brauchen Sie nur unser Girokonto mit der kostenlosen VISA Card. Die Zahlung funktioniert ähnlich der mit einer kontaktlosen Karte, nur mit dem Vorteil, dass Sie Ihr mobiles Gerät immer zur Hand haben – ohne lästiges Kramen nach der Karte. Und sicher ist es auch, denn Ihre Kartendaten sind in dem mobilen Gerät nicht gespeichert.

Brauche ich einen Aktivierungscode? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Karte zu aktivieren: Per Banking to go App: Sie benötigen keinen Aktivierungscode, sondern werden direkt in die Banking to go App weitergeleitet. Nach der Authentifizierung müssen Sie nur noch den Button „Aktivieren” klicken.

Bitte berücksichtigen Sie ggf. auch die Frage „Wie kann ich die VISA Card für ein weiteres ING-Konto für Apple Pay aktivieren?” Per Aktivierungscode: Je nachdem welche Kontaktdaten Sie bei uns hinterlegt haben, wird Ihnen der Aktivierungscode per E-Mail oder SMS automatisch zugestellt.

Sollten Sie keine Kontaktdaten hinterlegt haben, können Sie dies einfach im Internetbanking selbst tun oder auch diese ändern. Wie kann ich mit meinem iPhone bezahlen? Bevor Sie Ihr Apple-Gerät an das Bezahlterminal halten, muss das Gerät für die Zahlung von Ihnen freigegeben werden. Das geht so: Für Touch ID drücken Sie zweimal den Home Button und entsperren das Gerät.

Halten Sie dann das entsperrte iPhone einfach an das Kartenlesegerät. Für Face ID drücken sie zweimal die rechte Seitentaste und blicken auf das Gerät, anschließend halten Sie Ihr iPhone an das Lesegerät. Bei der Apple Watch drücken Sie bitte ebenfalls zweimal die Seitentaste an der Uhr.

  • Wo kann ich Apple Pay nutzen? Sie können Apple Pay an allen Kartenterminals nutzen, an denen kontaktloses Zahlen möglich ist und die VISA Card akzeptiert wird – zusätzlich ist auch die Nutzung bei verschiedenen Online-Händlern und im iTunes Store möglich.
  • Achten Sie einfach auf das Symbol für das kontaktlose Bezahlen oder das Apple Pay-Logo.

Welche Karten kann ich in der Wallet registrieren? Prinzipiell können Sie jede aktive VISA Card registrieren. Die girocard wird aktuell nicht unterstützt. Wie kann ich meine VISA Card für Apple Pay registrieren? Die Registrierung erfolgt am einfachsten innerhalb Ihrer Banking to go App.

Unter „Karten” einfach Ihre VISA Card auswählen und den Anweisungen folgen. Die genaue Beschreibung sehen Sie auch auf unserer, Dort steht auch, wie die alternative Registrierung über die Apple Wallet funktioniert. Ich habe keine VISA Card, möchte aber Apple Pay als Bezahldienst nutzen. Geht das? Nein, für die Nutzung von Apple Pay bei der ING in Deutschland benötigen Sie eine kompatible Karte.

Die bekommen Sie z.B. kostenlos mit unserem Girokonto. Mit der girocard funktioniert dieser Service nicht. Ich habe die Banking to go App deinstalliert und wieder installiert. Muss ich meine VISA Card erneut registrieren? Nein, die Nutzung der digitalen Karte im Wallet ist unabhängig von der Banking to go App.

  1. Das iPhone wurde in den Werkzustand (Zustand der Auslieferung) zurückgesetzt.
  2. Ann ich Apple Pay weiter nutzen? Nein, mit der Rücksetzung des Telefons in den Auslieferungszustand werden alle auf dem Gerät gespeicherten Daten gelöscht.
  3. Richten Sie die Banking to go App bitte erneut ein und registrieren Sie Ihre VISA Card neu.

Ich möchte mein iPhone verkaufen. Kann der neue Eigentümer dann mit Apple Pay bezahlen? Bevor Sie Ihr iPhone verkaufen oder anderen überlassen, setzen Sie es zur Sicherheit in den Auslieferungszustand zurück. Dadurch werden Ihre persönlichen Daten gelöscht.

  • Welche Voraussetzungen muss mein iPhone erfüllen, damit ich Apple Pay nutzen kann? Um Apple Pay nutzen zu können benötigen Sie neben der VISA Card ein geeignetes Gerät (iPhone, Apple Watch, iPad oder Mac) mit der aktuellen iOS Version.
  • Zusätzlich benötigen Sie eine bei iCloud angemeldete Apple-ID und in den Einstellungen muss die Region „Deutschland” hinterlegt sein.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie unter: Benötige ich für eine Apple Pay-Transaktion eine aktive Datenverbindung? Nein, eine aktive Datenverbindung wird für den Bezahlvorgang nicht benötigt. Ist ein unberechtigtes Auslesen meiner in Apple Pay gespeicherten Kartendaten möglich? Nein.

Die Apple Pay-Kartendaten weichen aus Sicherheitsgründen von denen Ihrer VISA Card ab und sind nicht auf dem mobilen Gerät gespeichert. Somit können Kartendaten niemals ausgelesen werden, um eine unberechtigte Transaktion auszuführen. Wie kann ich Apple Pay nach Verlust oder Diebstahl meines iPhones deaktivieren? Bei Verlust des Gerätes sollten sie alle hinterlegten digitalen Karten löschen.

Dies können Sie über die Funktion FindMyiPhone von Apple oder über unseren Kundendialog durchführen. Wichtig ist, dass eine Sperrung der Karte nicht automatisch zur Sperrung ihrer digitalen Karten führt. Ich habe mein iPhone nicht mehr – vielleicht wurde es gestohlen.

Muss ich meine VISA Card sperren und den Verlust des Gerätes melden? Bei Verlust des Gerätes löschen Sie bitte alle hinterlegten digitalen Karten. Dies können Sie über die Funktion FindMyiPhone von Apple selbst durchführen. Bitte das entsprechende Gerät in den Modus „verloren” setzen. Alternativ kann die Sperrung auch direkt bei uns durchgeführt werden.

Beachten Sie bitte, dass eine Sperrung der VISA Card nicht automatisch zur Sperrung Ihrer digitalen Karten führt. Ich habe eine VISA-Ersatzkarte bzw. eine Folgekarte erhalten. Muss ich diese Karte neu registrieren? Nein, das ist nicht erforderlich. Die notwendigen Daten werden automatisch aktualisiert.

See also:  Wo Liegt Korfu?

Der Verfügungsrahmen Ihrer Karte: Wenn Ihr Guthaben oder das Limit nicht ausreichen, wird die Zahlung automatisch abgelehnt.

Ich möchte Apple Pay nicht mehr nutzen. Was muss ich tun? Löschen Sie die digitalen Karten in Ihre Apple Wallet. Dazu wählen Sie die Karte aus, klicken auf den Menüpunkt in der rechten oberen Ecke und wählen den Punkt „Diese Karte entfernen” aus. Das funktioniert nicht? Dann rufen Sie uns bitte an und wir deaktivieren die Karten für Sie.

Ich habe die Registrierung begonnen, aber nicht beendet. Wie lange ist der Aktivierungscode gültig? Der Aktivierungscode ist nach Anforderung für maximal 30 Minuten gültig. Danach können Sie einen neuen Code anfordern. Wo kann ich Apple Pay herunterladen? Die Wallet ist auf Ihrem iPhone bereits vorinstalliert.

Ich habe meine VISA Card sperren lassen, eine Ersatzkarte bestellt und möchte via Apple Pay zahlen. Muss ich auf die neue Karte warten oder kann ich Apple Pay nutzen? Kein Problem, Sie können Apple Pay weiter nutzen. Kann ich mehr als eine Karte hinterlegen oder meine Karte auf mehr als einem Apple-Gerät benutzen? Ja, Sie können Ihre Karte auf mehreren Geräten hinterlegen – und Sie können auch mehrere Karten auf dem selben Gerät hinterlegen.

Wo werden die Transaktionen in Apple Pay angezeigt? Die Umsätze werden sowohl wie gewohnt in der Banking to go App oder dem Internet Banking in ihren Umsätzen angezeigt und sie finden die Transaktion auch in der Wallet unter „Letzte Transaktionen”. Was muss ich tun, wenn mit einer Apple Pay-Zahlung nicht einverstanden bin? Sie können VISA-Zahlungen, wie gewohnt,im Internet Banking beanstanden.

Haben Sie den Verdacht, dass jemand Ihre Kartendaten missbraucht? Dann lassen Sie Ihre Karte bitte sperren. Wie sicher ist Apple Pay? Apple Pay ist sicher! Von Apple werden keinerlei Kartendaten auf den Servern oder in der iCloud gespeichert und Apple hat auch keinen Zugriff darauf.

Kann ich bei der Sparkasse Geld einzahlen ING DiBa?

Kann ich mein Geld auch bei einer Fremdbank einzahlen? – Grundsätzlich ja – und zwar in Form einer Barüberweisung. Du kannst also jede Filiale einer Privatkundenbank wie Sparkasse oder Volksbank aufsuchen und somit indirekt auf dein ING Girokonto Geld einzahlen.

Soweit die gute Nachricht. Die schlechte bezieht sich auf die Kosten, denn für eine solche Barüberweisung musst du mit mit Gebühren zwischen 5,00 und 15,00 € Gebühren rechnen – und das ist unverhältnismäßig viel. Ein weiterer Faktor ist die Zeit: Die Barüberweisung wird regelmäßig zwei Banktage in Anspruch nehmen.

Die Vorschriften sehen dies so vor, da auch normale Überweisungen mit einem Beleg so viel Zeit in Anspruch nehmen. Willst du häufiger auf dein Konto bei der ING bar einzahlen und bist du auf eine schnelle Erledigung angewiesen, solltest du auf eine der Alternativen zurückgreifen – weitere Informationen findest du unter den folgenden Punkten. Bei der Reisebank kannst du bis zu 50 Münzen einzahlen. | Quelle: Pixabay

Welche Banken gehören zur ING?

Geschichte – Ehemalige Zentrale der ING Groep in Amsterdam, das sogenannte „ING House” Zentrale der Tochtergesellschaft von Hongkong im Hong Kong Arts Centre Der Konzern entstand im Jahr 1991 aus einer Fusion des Versicherers Nationale-Nederlanden mit der NMB Postbank Group und nannte sich nach dem Zusammenschluss Internationale Nederlanden Groep (ING),

  1. Die Abkürzung ING wurde jedoch so bekannt, dass man den Namen entsprechend änderte.
  2. Bei der ING Groep N.V.
  3. Handelt es sich um eine Holding, die als Muttergesellschaft für verschiedene Banken und Versicherungen fungiert, darunter die niederländische Bank ING oder die deutsche Tochter ING-DiBa,
  4. Gemessen an der Marktkapitalisierung ist das Unternehmen der achtgrößte Finanzdienstleister weltweit und damit Spitzenreiter in den Niederlanden.

Auf der Forbes-Liste für das Geschäftsjahr 2007 war die ING Groep nach Umsatz das neuntgrößte Unternehmen der Welt. Nach den Fehlspekulationen Nick Leesons und dem Zusammenbruch der Barings Bank wurde diese 1995 für ein symbolisches Pfund übernommen. Im Jahr 1999 wurde zudem die deutsche BHF-Bank für einige Jahre übernommen.

Wo gibt es ING Automaten mit Einzahlfunktion?

Die ING-Geldautomatensuche Schritt-für-Schitt – An den Automaten mit der Kennzeichnung „GA mit Einzahlfunktion” können Sie Einzahlungen ab fünf Euro bis zu 5.000 Euro pro Tag vornehmen. Pro Jahr sind die Einzahlungen auf 25.000 Euro begrenzt, was für Privatkunden ausreichend sein sollte.

Ist die ING DiBa in der Cash Group?

Welche Banken gehören zur Cash Group? – Aktuell gehören nur noch vier Banken mit ihren Tochterunternehmen der Cash Group an. Nämlich die Deutsche Bank, Commerzbank, Hypovereinsbank und Postbank, Auch Kunden der Norisbank oder Comdirect können dadurch an den Geldautomaten der Cash Group kostenlos Bargeld abheben.

Was kostet Bareinzahlung ING DiBa?

ING Bargeld ING Bargeld ist ein neuer Service, mit dem Sie flexibel Bargeld an der Ladenkasse ein- und auszahlen. Ganz ohne Karte oder Einkauf. Sie brauchen nur Ihre App und ein ING Girokonto.

  • Ohne Karte und Geldautomaten
  • Direkt an der Kasse im Einzelhandel
  • Bargeld ein- oder auszahlen

App öffnen und ING Bargeld wählen Auszahlen oder einzahlen? Zwischen auszahlen und einzahlen wählen Betrag wählen Betrag für ein- oder auszahlen wählen Barcode erhalten Auftrag freigeben und Barcode erhalten Fertig! Ihr Barcode ist 4 Stunden gültig Vor der ersten Nutzung von ING Bargeld ist eine Freischaltung in der App Banking to go notwendig:

  1. Öffnen Sie die App Banking to go und wählen Sie den Punkt ING Bargeld.
  2. Lesen Sie alle relevanten Informationen zu ING Bargeld und gehen Sie weiter zur Aktivierung.
  3. Bitte bestätigen Sie jetzt die Nutzungsbedingungen für ING Bargeld.
  4. Freigabe über das von Ihnen gewählte Freigabeverfahren (mobilePIN oder Touch ID).
  5. Fertig! Viel Spaß bei der Nutzung von ING Bargeld.

Den nächstgelegenen Händler finden Sie bequem in unserer Geldautomatensuche. Ganz einfach unterwegs ING Bargeld nutzen und jederzeit wissen, was auf Ihren Konten los ist. Geht alles mit der ING Banking App. Jetzt kostenlos herunterladen. Hier erfahren Sie alles zum neuen Service! ist ein neuer Service für Sie, mit dem Sie sehr flexibel Bargeld über Ihre App Banking to go ein- und auszahlen können. Sie erstellen einfach einen Barcode in Ihrer App und dieser wird direkt an der Kasse eingelesen. Wie kann ich ING Bargeld nutzen? Um nutzen zu können, benötigen Sie ein ING Girokonto. In Ihrer App Banking to go unter Menü > ING Bargeld müssen Sie zunächst die Funktion aktivieren. Wenn Sie ING Bargeld aktiviert haben, können Sie jederzeit einen Barcode erzeugen, den Sie für Ein- oder Auszahlungen nutzen können. Diesen Barcode zeigen Sie an der Kasse teilnehmender Händler vor. Der Barcode wird eingescannt und Sie erhalten Bargeld oder können Geld einzahlen. Übrigens benötigen Sie weder Ihre Bankkarte, noch müssen Sie einen Mindestumsatz tätigen. Bitte zählen Sie vorsichtshalber immer das Bargeld nach, das Sie bekommen haben oder einzahlen wollen. Achtung: Aus Sicherheitsgründen können Sie ING Bargeld auf mobilen Endgeräten, auf denen Sie die ING App erst kürzlich installiert haben, für sieben Tage nicht nutzen. Auf Ihrem alten Gerät ist die Funktion allerdings auch innerhalb dieser sieben Tage weiterhin nutzbar. Die Bargeldauszahlungen sind kostenfrei. Für Einzahlungen zahlen Sie ein Entgelt. Es beträgt 1,5% des Einzahlungsbetrags und wird nur berechnet, wenn der Barcode zur Einzahlung eingelöst wurde. Das Entgelt wird als gesonderter Buchungsposten auf Ihrem Girokonto abgerechnet. Wurde der Barcode nicht eingelöst, so fällt auch kein Entgelt an. Übrigens: Sie zahlen nichts, wenn Sie den Service aktiviert haben, diesen aber nicht nutzen. Wieviel Geld kann ich mir auszahlen lassen? Sie können sich mindestens 10,00€ und bis zu 300,00€ pro Transaktion auszahlen lassen und innerhalb von 24 Stunden erhalten Sie maximal 999,99€. Das 24-Stunden-Limit von 999,99€ gilt für Ihre Ein- und Auszahlungen zusammen. Wieviel Bargeld kann ich über ING Bargeld einzahlen? Sie können innerhalb von 24 Stunden zwischen 50,00€ und 999,99€ einzahlen. Der Einzahlungsbetrag ist innerhalb dieser Summen frei wählbar. Für Einzahlungen von Münzen gelten die jeweiligen Beschränkungen, die die teilnehmenden Filialen festgelegt haben. In der Regel können maximal 50 Münzen eingezahlt werden. Das 24-Stunden-Limit von 999,99€ gilt für Ihre Ein- und Auszahlungen zusammen. Für Ihre Einzahlungen gelten zudem ein Tageslimit von 5.000 € und ein Jahreslimit von 25.000 €, die übergreifend für ING Bargeld und Einzahlungen mit der girocard gelten. Wie kommt das 24-Stunden-Limit bei ING Bargeld zustande? Das 24-Stunden-Limit von 999,99€ gilt für all Ihre aktiven und eingelösten Barcodes, die Sie für Ihre Ein- und Auszahlungen erstellt haben. Das heißt, wenn Sie zum Beispiel innerhalb von 24 Stunden Barcodes für 500,00€ zur Einzahlung aktiviert oder eingelöst haben, können Sie innerhalb des Zeitraums maximal noch weitere Barcodes im Wert von 499,99€ für Ein- oder Auszahlungen nutzen. Wie lange ist der Barcode für ING Bargeld gültig? Nach der Erstellung des Barcodes ist er 4 Stunden gültig. Lösen Sie den Barcode während seiner Gültigkeitsdauer nicht ein, verfällt er. Ihnen entstehen dafür keine Kosten. Wo finde ich meine Barcodes in der App Banking to go? Wählen Sie in der App unter Menü > ING Bargeld. Dort finden Sie die aktiven, eingelösten und abgelaufenen Barcodes. Was kann ich tun, wenn ich einen Barcode für ING Bargeld erzeugt habe, diesen ändern möchte oder gar nicht mehr benötige? Die Änderung des Barcodes ist nicht möglich. Sie können diesen aber stornieren und bei Bedarf einen neuen Barcode mit dem gewünschten Betrag erzeugen. Nehmen alle Filialen der Handelspartner wie REWE, Penny und dm an ING Bargeld teil? Die Mehrheit ist dabei. Die teilnehmenden Filialen erkennen Sie an dem Barzahlen/viacash Logo am Türeingang oder an der Kasse. Bei einem REWE To Go können Sie allerdings kein ING Bargeld einsetzen. Die Einlösung eines Barcodes an einer Self-Check-Kasse ist nicht möglich. Wie werde ich zu meinen ING Bargeld Aktivitäten informiert? Sie erhalten wie gewohnt eine sofortige Push-Benachrichtigung, wenn ein Barcode erfolgreich eingelöst und somit ein Umsatz erzeugt wurde. Zudem benachrichtigen wir Sie auch, wenn ein Barcode erzeugt wurde, dieser nach Ablauf der Gültigkeit von vier Stunden abgelaufen ist oder durch das Kassenpersonal im Einzelhandel storniert wurde. Wir informieren Sie zudem in unserer jährlichen Entgeltaufstellung über die Entgelte, die durch Einzahlungen mit ING Bargeld für Sie angefallen sind. Auf meinem Barcode wird die GRENKE BANK als Partner genannt. Was bedeutet das? Bei ING Bargeld arbeiten wir mit der viafintech GmbH und der GRENKE BANK als Dienstleister zusammen. Es entstehen Ihnen keine weiteren Kosten seitens unserer Dienstleister. Die Transaktionsdaten werden anonymisiert an die Dienstleister übermittelt, das heißt, weder viafintech noch die GRENKE BANK können Ihnen die Transaktionen zuordnen. An wen wende ich mich, wenn ich ein Anliegen zu ING Bargeld habe? Wenn etwas mit der Ein- oder Auszahlung schief geht, Sie zum Beispiel weniger Bargeld erhalten oder mehr eingezahlt haben als auf dem Barcode ausgewiesen ist, dann versuchen Sie bitte Ihr Anliegen zunächst direkt vor Ort an der Kasse zu klären. Das geht am einfachsten und vor allem am schnellsten. Falls Ihre Beanstandung weiter besteht, kontaktieren Sie bitte unseren Dienstleister viafintech telefonisch unter 030 346 46 16 – 06 oder schicken Sie eine E-Mail an [email protected], die Servicezeiten sind montags bis freitags von 8 Uhr bis 13 Uhr und 14 Uhr bis 20 Uhr. Bitte heben Sie den Beleg für Ihre Baraus- bzw. Bareinzahlung sorgfältig auf. Gegebenenfalls braucht viafintech die darauf zu findende Transaktions-Nummer. Was mache ich, wenn ich den Service ING Bargeld nicht mehr nutzen möchte? Wenn Sie ING Bargeld nicht mehr nutzen möchten, können Sie den Service ganz einfach deaktivieren, und zwar in Ihrer App Banking to go unter Einstellungen > ING Bargeld > Deaktivieren. Und falls Sie sich in Zukunft doch entschließen, die Funktion wieder nutzen zu wollen, dann können Sie diese jederzeit wieder aktivieren. : ING Bargeld

Wie kann ich bei der ING Geld einzahlen?

Fragen und Antworten zum Banking Hier finden Sie alle Fragen rund um Banking Themen. Die Antworten gibts direkt dazu. Wie richte ich Dauerauftrag, Terminüberweisung und Lastschrift ein? Bei folgenden Produkten können Sie einen Dauerauftrag, eine Terminüberweisung oder Lastschrift einsehen, neu einrichten, ändern oder löschen:

Dauerauftrag Terminüberweisung Lastschrift
Girokonto X X
Rahmenkredit X X

Bitte achten Sie bei Terminüberweisungen und Daueraufträgen darauf, dass zu den Ausführungsterminen ausreichend Deckung auf Ihrem Konto vorhanden ist. So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü „Meine Konten” auf Ihr gewünschtes Konto (z.B. „Girokonto”), dann je nach Auswahl auf „Dauerauftrag”, „Terminüberweisung” oder „Sparplan / Lastschrift”. Sie erhalten jetzt eine Übersicht über die von Ihnen bereits eingerichteten Aufträge.
  3. Klicken Sie bitte auf Ihre gewünschte Aktion: / „Details”, „Ändern”, „Löschen” oder „Neuer Auftrag”.
  4. Füllen Sie jetzt Ihren Auftrag aus. Zusätzlich geben Sie hier – bei der Terminüberweisung das gewünschte Datum ein – beim Dauerauftrag den Turnus (z.B. „Monatlich”) ein. Die weiteren Schritte sind wie bei einer herkömmlichen Überweisung.

Zeitliche Änderungsfrist von Aufträgen: Im Internet können Daueraufträge, Terminüberweisungen und Lastschrifteinzüge bis zum letzten Arbeitstag vor dem Ausführungstermin eingegeben, geändert oder gelöscht werden. Sie können Überweisungen in unbegrenzter Höhe durchführen – vorausgesetzt, Ihre Überweisung liegt im Rahmen Ihres verfügbaren Betrags.

  1. Im klicken Sie im Menü „Meine Konten” auf Ihr gewünschtes Konto (z.B. „Extra-Konto”), dann auf die Auswahl „Überweisung”.
  2. Füllen Sie das Überweisungsformular aus und klicken Sie auf „Übernehmen”.
  3. Geben Sie jetzt die passende TAN ein – oder bestätigen Sie Ihren Auftrag mit Banking to go, Dann klicken Sie auf „Ausführen”.
  4. Ihre Überweisung wird nun bestätigt und Ihr Auftrag ist angenommen. Inlandsüberweisungen erscheinen direkt in der Umsatzanzeige des entsprechenden Kontos.

Mehr Informationen zu einem getätigten Umsatz erhalten Sie durch einen Klick auf „Details”. Extra-Service: Sie können Ihren Kontostand jederzeit exportieren durch einen Klick auf „Exportieren” am Seitenende der Umsatzanzeige. Tipp: Sie können Ihre Überweisung jederzeit ausdrucken.

  • Girokonto-Besitzer können bis zu 50 Überweisungsvorlagen speichern.
  • Um die Überweisungsvorlagen zu bearbeiten, klicken Sie im Menü „Meine Konten” auf Ihr Girokonto, dann in der oberen Navigation auf „Mehr Funktionen” / „Vorlagen”.
  • Wie kann ich Kontodetails einsehen oder ändern? Im Internetbanking können Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Konto einsehen.

Hier finden Sie auch die individuelle IBAN zu Ihrem Konto. So einfach gehts:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Gehen Sie unter Einstellungen und wählen Sie das gewünschte Produkt im Bereich „Produkteinstellungen” aus, z.B. Sparen > Extra-Konto.
  3. Klicken Sie anschließend auf „Details”.

Wie frage ich meinen Kontostand ab? Eine tagesaktuelle Auskunft Ihres Kontostands sowie Ihrer Kontoumsätze (bis zu 390 Tage) erhalten Sie jederzeit im Online-Banking – per Web oder App. So einfach gehts:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü „Meine Konten” auf Ihr gewünschtes Konto (z.B. „Extra-Konto”). Sie gelangen direkt in die „Umsatzanzeige”.
  3. Den Zeitraum, für welchen Sie Ihre Umsätze ansehen möchten, können Sie individuell anpassen.

Mehr Informationen zu einem getätigten Umsatz erhalten Sie durch einen Klick auf den Umsatz. Extra-Service: Sie können Ihren Kontostand jederzeit exportieren durch einen Klick auf „Exportieren” am Seitenende der Umsatzanzeige. Wie beanstande ich Lastschriften? Wenn Sie bei Ihrem Girokonto eine Lastschrift zurückholen möchten, können Sie dies einfach innerhalb von 8 Wochen im Internetbanking veranlassen:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü „Meine Konten” auf „Girokonto”. In der „Umsatzanzeige” erhalten Sie jetzt eine Übersicht über alle von Ihnen getätigten Umsätze.
  3. Klicken Sie bitte hinter der zurückzuholenden Lastschrift auf / „Lastschriftrückgabe”.

Wie beanstande oder storniere ich Überweisungen? An Bankgeschäftstagen können beauftragte Überweisungen nicht korrigiert oder storniert werden. Bitte setzen Sie sich in einem solchen Fall zur Klärung mit dem Empfänger in Verbindung. Daueraufträge oder Terminüberweisungen können Sie bis zum letzten Arbeitstag vor dem Ausführungstermin ändern oder löschen.

Haben Sie am Wochenende oder an Bankfeiertagen eine Überweisung erfasst, die Sie stornieren möchten, können Sie dies im Banking oder in der App direkt unter den Umsatzdetails selbst veranlassen. Einfach die angelegte Überweisung in den Umsätzen auswählen und unter dem Menüpunkt „Optionen” den Punkt „Stornierung” wählen.

Wie kann ich Konto-Service Aufträge erteilen? Unter dem Menüpunkt „Einstellungen” im Internetbanking haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Adress- und Referenzkontoänderungen beauftragen
  • Freistellungs- und Kirchensteuerauftrag erteilen, einsehen und ändern
  • Allgemeine Aufträge veranlassen
  • Internetbanking Zugangsdaten (PIN/TAN) verwalten

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking ein.
  2. Klicken Sie im Menü auf „Einstellungen”.
  3. Wählen Sie aus den folgenden Menüpunkten „Mein Profil” > „Sicherheit” > „Kommunikation”, „Steuern” und auf „Produkteinstellungen” Ihren gewünschten Auftrag aus.

Wie kann ich meine Konten personalisieren? Den besten Überblick über Ihre Konten behalten Sie natürlich mit Ihrer eigenen Ordnung. Deswegen können Sie Ihre Kontenanzeige bei uns personalisieren. Alle nützlichen Funktionen dazu finden Sie im Drei-Punkte-Menü in der Kontoübersicht.

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Gehen Sie unter Einstellungen und wählen Sie das gewünschte Produkt im Bereich „Produkteinstellungen” aus, z.B. Girokonto.
  3. Klicken Sie dort bei „Überweisungslimits” auf „Ändern”.

Wie kann ich Dokumente hochladen? Viele Unterlagen können Sie ganz schnell per Upload einreichen. So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Gehen Sie unter Einstellungen > Kommunikation
  3. Laden Sie Ihre gewünschten Dokumente hoch.

Wie ändere ich mein Referenzkonto? Am einfachsten und schnellsten geht die Referenzkontoänderung direkt im Internetbanking + Brokerage.

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Klicken Sie unter Meine Konten im Auswählmenü auf „Mehr”
  3. Wählen Sie „Referenzkonto ändern” aus

Wie kann ich eine Lastschriftsperre einrichten? Ganz einfach mit einem schriftlichen Auftrag, in dem Sie die Gläubiger ID und/oder das Mandat angeben. Ihr Girokonto ist dann für SEPA-Lastschriften gesperrt. Wie hoch ist mein Dispokredit ? Wie kann ich ihn ändern? Die Höhe Ihrer eingeräumten Kontoüberziehung sehen Sie im:

  • Internetbanking: Einstellungen > Produkteinstellungen > Girokonto
  • App Banking to go: Girokonto > 3 Punkte oben rechts > Dispokredit verwalten

Übrigens: Der Dispokredit kann höchstens so hoch sein wie das 3-Fache Ihres Nettoeinkommens, maximal 10.000 Euro. Falls Sie Ihren Dispokredit beanspruchen, belasten wir Ihnen die Zinsen zum Ende des Quartals. Wie kündige bzw. lösche ich mein Girokonto bei der ING? Sie können Ihr Girokonto jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist im Internetbanking kündigen.

Loggen Sie sich in Ihr ein. Klicken Sie im Menü „Meine Konten” auf Ihr „Girokonto” und dann unter „mehr” auf „Konto löschen”. Bestätigen Sie diesen Auftrag im Anschluss mit Ihrem gewohnten Freigabeverfahren. Gut zu wissen: Um ein zu löschen, müssen beide Kontoinhaber unterschreiben – verwenden Sie hierfür das entsprechendes Formular,

Wenn Sie Ihr Girokonto als Verrechnungskonto für ein Festgeld/Direkt-Depot bei uns nutzen, können wir das Konto erst nach Fälligkeit des Festgelds bzw. nach Auflösung des Direkt-Depots löschen. Sie können natürlich auch ein anderes Konto z.B. auch ein Extra-Konto als Referenzkonto bequem im Internetbanking einrichten und dann Ihr Girokonto löschen.

  1. Wenn das Girokonto Ihr einziges Konto mit Zugangsdaten zum Internetbanking ist, haben Sie nach der Löschung keinen Zugriff mehr auf Ihre Post-Box.
  2. Speichern Sie oder drucken Sie deshalb rechtzeitig alle Informationen und Dokumente (z.B.
  3. Ontoauszüge).
  4. Wo finde ich den Kontowechselservice? Voraussetzung für den Kontowechselservice ist, dass Sie bereits ein Girokonto bei uns eröffnet haben.

In Ihrem Internetbanking unter starten Sie den Wechselprozess und werden dabei zu einem Dienstleister weitergeleitet. Wie ändere ich meine Adresse, Telefonnummer und E-Mail? Im können Sie schnell und bequem Ihre Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse ändern oder eine abweichende Zustelladresse für Ihre Post von der ING angeben.

Wo finde ich Infos und Formulare zur Baufinanzierung? Wenn Sie bereits eine Baufinanzierung bei uns abgeschlossen haben, finden Sie alles Weitere – speziell für unsere Kundinnen und Kunden zusammengestellt – auf der Seite Da erwarten Sie u.a. Infos zum Geld auszahlen, sondertilgen und Darlehen verlängern sowie wichtige Formulare rund um die Finanzierung.

Wie funktioniert ein Depotwechsel/Depotübertrag zur ING und was kostet mich dieser Service? Sie wollen Wertpapiere bzw. Depots von anderen Banken, Sparkassen oder Fondsgesellschaften im Inland zu uns übertragen? Nutzen Sie den kostenlosen Depotwechselservice im über diesen Link.

  • Oder Sie gehen nach dem Login im gewünschten Depot über „Mehr Funktionen” auf „Depotüberträge”.
  • Den Rest erledigt das abgebende Institut.
  • Wenn Kosten für inländische Depotüberträge anfallen, erstatten wir diese in voller Höhe.
  • Gut zu wissen: Der Übertrag dauert in der Regel 1 bis 3 Wochen.
  • Sie haben Ihre Zugangsdaten gerade nicht parat? Dann nutzen Sie den im Web.

Wenn Sie ein Depot aus dem Ausland übertragen wollen, füllen Sie das Formular aus und schicken es bitte direkt an das abgebende Institut. Wichtig für Sie: Wir nehmen keine Anschaffungsdaten für aus dem Ausland übertragene Wertpapiere an. Wichtig zu wissen: Der Übertrag dauert in der Regel 1 bis 3 Wochen.

  • Wie bekomme ich Einladungen zur Hauptversammlung und bestelle Eintrittskarten dafür? Sie haben Aktien einer deutschen Aktiengesellschaft und es steht eine Hauptversammlung an? Dann informieren wir Sie darüber automatisch in Ihrer Post-Box bzw.
  • Per Brief.
  • Alle Informationen zur Hauptversammlung der Gesellschaft finden Sie direkt im,

So einfach bestellen Sie Ihre Eintrittskarte: Bei Inhaberaktien inländischer Unternehmen:

  • Sie bekommen eine Einladung von uns.
  • Bestellen Sie Ihre Eintrittskarte einfach in Ihrem, Wählen Sie hierzu das gewünschte Depot aus und gehen Sie unter „Mehr Funktionen” auf „Hauptversammlungen”. Bitte beachten Sie den letzten Zeitpunkt für die Bestellung in Ihrer Einladung.
  • Der Versand kann ein paar Tage dauern. Im Internetbanking finden Sie pünktlich vor der Hauptversammlung Ihre Ticketnummer. Wichtig: Zusammen mit einem gültigen Pass oder Personalausweis ist das Ihr Zugang zur Veranstaltung.

Bei Namensaktien:

Sie bekommen die Einladung und Ihre Eintrittskarte direkt von der Gesellschaft.

Sie möchten nicht selbst zur Hauptversammlung gehen, Ihre Stimme aber weitergeben? Erteilen Sie einfach eine Vollmacht – entweder für eine Person oder eine Schutzgemeinschaft. Die Vollmacht füllen Sie jeweils direkt auf der Rückseite Ihrer Eintrittskarte aus.

  1. Sie haben noch kein kostenloses Direkt-Depot? Das brauchen Sie als Basis für Ihren Wertpapier-Sparplan. Einfach eröffnen.
  2. Suchen Sie ein
  3. Gehen Sie bei den Wertpapier-Details auf den Button „Sparplan”
  4. Loggen Sie sich ins ein
  5. Legen Sie Ihren Sparplan an.

Dabei können Sie aus folgenden Optionen wählen:

  • Individuelle Sparplanrate zwischen 1 Euro und 1.000 Euro
  • Spartermin: 1. oder 15. des Monats
  • Häufigkeit der Ausführung (Fälligkeit): 1-mal im Monat, jeden 2. Monat oder 1-mal im Quartal
  • Dynamik, also eine jährliche prozentuale Erhöhung Ihrer Sparplanrate

Gut zu wissen: Ihren Sparplan können Sie jederzeit kostenlos anpassen. Wie erteile ich eine Weisung zu einer Kapitalmaßnahme? Bei Kapitalmaßnahmen können Sie unterscheiden zwischen

  • Obligatorischen Kapitalmaßnahmen: Hier müssen Sie nichts tun. Das Unternehmen beschließt etwas ohne Wahlrecht für Sie. Die Maßnahme kann Sie aber direkt betreffen, z.B. durch Splits oder Konsolidierungen.
  • Freiwillige Kapitalmaßnahmen: Hier werden Sie um Teilnahme gebeten. Sie haben die freie Wahl. Sie brauchen nur dann aktiv werden, wenn Sie eine Wahlmöglichkeit annehmen wollen. Ganz klar: Wir informieren Sie, wenn es so eine Maßnahme gibt. So gehts: Ihre Entscheidung zur freiwilligen Kapitalmaßnahme teilen Sie der Gesellschaft dann per Weisung mit. Das geht einfach online im, Details zu möglichen Kosten finden Sie,

Wie frage ich den Depotwert und die Bestandsdetails meiner Wertpapiere ab? Die aktuelle Entwicklung Ihrer Wertpapier-Investments finden Sie in Ihrem Online-Banking im und in der, Die Bewertung erfolgt während der regulären Handelszeiten in Realtime. Außerhalb der Handelszeiten sehen Sie die Schlusskurse.

  • Abgeltungssteuerfreier Altbestand
  • Endfälligkeitsdatum, z.B. bei Anleihen und Zertifikaten
  • Wertpapier-Umsätze der jeweiligen Depotpositionen

Wie kündige / lösche ich mein Direkt-Depot? Sie können Ihr Direkt-Depot jederzeit, kostenfrei und ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Das geht in Ihrem, Gehen Sie einfach auf „Einstellungen” und wählen Sie dort im Bereich „Depot” das gewünschte „Direkt-Depot” aus.

  1. Licken Sie anschließend bei „Depot löschen” auf „Löschen”.
  2. Bevor Sie das Direkt-Depot kündigen, muss es leer sein.
  3. Eventuell vorhandene Wertpapiere können Sie verkaufen, an ein anderes Depot übertragen oder wertlos ausbuchen lassen.
  4. Wichtig: Es können immer nur ganze Anteile an eine andere Bank übertragen werden.

Sie vorher einfach bei uns. Bitte beachten Sie: Sie wollen Ihr Verrechnungskonto sowie evtl. eingerichtete Freistellungsaufträge auch löschen? Das geht separat in Ihrem, Wann und wie werden Dokumente aus meiner Post-Box gelöscht? Nach folgenden Fristen können Sie Dokumente aus Ihrer Post-Box löschen:

  • Konto-/Depotbezogene Dokumente können Sie nach 3 Jahren aus Ihrer Post-Box löschen.
  • Allgemeine Informationen und persönliche Nachrichten sind nach einem Jahr löschbar.

In regelmäßigen Abständen räumen wir Ihre Post-Box auf. Damit Sie keine Löschung der Dokumente verpassen, sollten Sie regelmäßig Ihren Posteingang bzw. Ihr Archiv prüfen. Wir informieren Sie 1 Jahr im Voraus über die automatische Löschung. Tipp: Sollten Sie Dokumente dauerhaft für Ihre Unterlagen benötigen, können Sie diese ausdrucken oder direkt auf Ihrer Festplatte oder einem Speichermedium speichern.

Wie finde ich Dokumente im Post-Box Archiv? Wenn Sie das Archiv in Ihrer Post-Box aufrufen, werden Ihnen zunächst keine Dokumente angezeigt. Wählen Sie einen Zeitraum aus und bestätigen Sie Ihre Auswahl durch Klick auf „Aktualisieren”. Jetzt erhalten Sie die gewünschte Auflistung Ihrer Dokumente. Über die „Erweiterte Suche” können Sie Ihr Archiv auch gezielt nach bestimmten Dokumenten durchsuchen.

Wie werde ich über neue Dokumente in der Post-Box benachrichtigt? Sie haben folgende Möglichkeiten, über neue Dokumente in Ihrer Post-Box informiert zu werden: Post-Box Benachrichtigung: Die kostenlose Post-Box Benachrichtigung informiert Sie schnell und zuverlässig über den Eingang neuer Dokumente in Ihrer Post-Box.

  • Zum einen möchten wir, dass Sie immer up to date sind.
  • Zusätzlich erfüllen wir dadurch die Anforderung aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes.

Was sind wichtige Dokumente? Das können z.B. Dokumente zu Ihrem Depot sein – oder zu Kontoführung, Steuern und den Jahresendbelegen. Möchten Sie auch über andere Informationen benachrichtigt werden? Dann wählen Sie einfach in den Einstellungen Ihrer Post-Box die entsprechende Option aus. Tipp : Damit Sie keine Dokumente und wichtigen Informationen verpassen, benötigen wir immer Ihre aktuelle E-Mail-Adresse. Diese können Sie unter folgenden Wegweiser aktualisieren: Log-in Banking > Einstellungen > Mein Profil > Kontaktdaten Konto- und Depotübersicht Ein regelmäßiger Besuch des lohnt sich. In Ihrer Konten- und Depotübersicht sehen Sie sofort den Hinweis zu neuen Dokumenten in Ihrer Post-Box. Was ist der internationale Informationsaustausch nach CRS (Common Reporting Standard)? Der Common Reporting Standard (CRS) ist ein weltweit einheitliches Meldeverfahren zum Austausch von Finanzinformationen zwischen teilnehmenden Staaten. Derzeit unterstützen bereits über 100 Staaten das Abkommen und weitere haben dies bereits angekündigt. Durch den Aufbau eines einheitlichen, internationalen Datenaustausches soll die weltweite Steuervermeidung über Auslandskonten bekämpft werden. Wer ist von CRS betroffen und was ist zu tun? Bei CRS muss die Bank Ihre Kunden auf vorhandene Indizien zu einer möglichen ausländischen steuerlichen Ansässigkeit prüfen und befragen. Auch bei einer Kontoeröffnung kann die Bank verpflichtet sein, eine steuerliche Ansässigkeit im Ausland abzufragen. Sie müssen von sich aus nichts tun. Wenn Sie zu dem betroffenen Kundenkreis gehören, werden wir Sie informieren und Sie bitten, uns mitzuteilen, ob Sie im Ausland steuerlich ansässig sind. Die Unterlagen dafür erhalten Sie von uns zusammen mit einem detaillierten Infoblatt. Diese einfach ausfüllen und zurücksenden oder aber Sie nehmen Ihre Angaben bequem im Internetbanking+Brokerage unter Einstellungen/Steuern/Daten & Bescheinigungen/Steuerlich im Ausland ansässig selbstständig vor. Bitte beachten Sie, dass Ihr Steuerstatus – für die steuerliche Behandlung Ihrer Kapitalerträge – hiervon gesondert betrachtet wird. Ihre Angaben im Rahmen von CRS zu einer steuerlichen Ansässigkeit im Ausland führen nicht automatisch zur Aufgabe Ihrer steuerlichen Ansässigkeit im Inland. Bei weiteren Fragen zu einer möglichen steuerlichen Ansässigkeit im Ausland wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder informieren Sie sich auf den, Was hat es mit der Meldepflicht bei US-Personen (FATCA) auf sich? Was ist FATCA? „Foreign Account Tax Compliance Act” (FATCA) ist ein US-Steuergesetz, mit dem die Steuerflucht von US-Personen über Auslandskonten verhindert werden soll. Ausländische Finanzinstitute, die sogenannten „Foreign Financial Institutions”, sind verpflichtet, die Konten von US-Steuerpflichtigen, sowie von Unternehmen, die eine US-Beteiligung haben, an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) zu melden. Das BZSt gibt diese Daten dann an die US-amerikanische Steuerbehörde weiter. Wen betrifft FATCA und was ist zu tun? Sie müssen sich über das weitere Vorgehen keine Gedanken machen. Bei FATCA ist die Bank gefragt. Das heißt: Wir prüfen unsere Kundendaten auf US-Indizien. Wenn Sie zu dem betroffenen Kundenkreis gehören, werden wir Sie informieren und Sie bitten, uns zu bestätigen, ob Sie US-steuerpflichtig sind. Die Selbstauskunft dafür erhalten Sie, zusammen mit einem detaillierten Infoblatt, von uns.

  • Sie sind nicht US-steuerpflichtig? Dafür brauchen wir von Ihnen eine Kopie Ihres Nicht-US-Ausweises. Diese schicken Sie uns mit der vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Selbstauskunft per Post oder Mail.
  • Sie sind US-steuerpflichtig? Dann schicken Sie uns einfach die vollständig ausgefüllte und unterschriebene Selbstauskunft per Post oder Mail.

Bei weiteren Fragen zu Ihrer US-Steuerpflicht wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder informieren Sie sich auf den, Was bedeutet Payment Services Directive (PSD 2)? PSD2 (die Payment Service Directive 2) ist eine Richtlinie der EU, mit der die Sicherheit im europäischen Zahlungsverkehr und bei Onlinezahlungen erhöht werden soll.

Rein rechtlich ist PSD2 schon am 13.01.2018 in Kraft getreten. Die Umsetzung der Richtlinie erfolgte in weiten Teilen zum 14.09.2019. Dazu gehören u.a. eine Regelung für Drittdienstleister, die Dienste rund ums Konto und das Bezahlen anbieten. Und dazu gehören neue Bedingungen für eine „starke Kundenauthentifizierung” im Online-Banking.

Die sind der Grund dafür, dass Sie die iTAN nicht mehr zum Freigeben für das Girokonto verwenden können. Denn die iTAN ist keine „starke Authentifizierung” im Sinne von PSD2. Sie finden einen Überblick über Ihre Rechte bei Zahlungen hier:, : Fragen und Antworten zum Banking

Warum nicht mehr ING DiBa?

Die Direktbank ING-Diba tritt ab November nur noch als ING auf. Dadurch will sie internationaler wirken. Düsseldorf Die Direktbank ING-Diba ändert ihren Namen. Ab November dieses Jahres will sie nur noch unter dem Namen ihres Mutterkonzernes auftreten: ING. Damit geht die Bank einen weiteren Schritt in ihrem Konzept einer zunehmenden Internationalisierung. Aus ING-Diba wird ING Das neue Logo der Bank sieht aus wie das alte – nur das „Diba” fällt weg. Für die Kunden der Bank ändert sich durch die Umstellung nichts. Die ING-Diba bliebe weiterhin eine deutsche Bank und behalte diesen Namen auch im Handelsregister, bekräftigte die Bank.

  1. Daher gebe es auch keine Auswirkungen auf die Einlagensicherung oder bestehende Verträge.
  2. Perspektivisch sehe ich eher die Chancen einer global agierenden Marke”, begründet Waltraud Niemann die Änderung.
  3. Sie ist bei der ING-Diba für die Markenbildung zuständig.
  4. Wir sind mit ING bereits heute in rund 40 Ländern aktiv vertreten.” Eine verzahnte Zusammenarbeit aller Kolleginnen und Kollegen auf der ganzen Welt werde die Leistungsfähigkeit der Bank stärken.

Die Änderung sei als klares Bekenntnis zu dieser internationalen Strategie zu verstehen.

Wo sind Bareinzahlungen möglich?

C24 – Die C24 Bank GmbH wurde 2020 in der Bankenmetropole Frankfurt am Main gegründet und ist Teil der CHECK24 Gruppe mit eigener Banklizenz. Praktisch: Auch Konten von anderen Banken können in der hauseigenen App verwaltet werden. Reisebank: Da die Bank keine eigenen Geldautomaten betreibt, verweist C24 auf die Zusammenarbeit mit der Reisebank, wo Kunden Bargeld ab 500 Euro (davon maximal 50 Münzen plus Scheine) bundesweit einzahlen können.

Neu seit November 2021 – Einzahlen an der Kasse: Beim Einkaufen gleichzeitig Geld einzahlen, das geht an den Kassen von Rewe, Real, Rossmann, dm – Drogerie, Penny, toom Baumarkt, Mobilcom-Debitel oder Barbarino. Bis zu 999,99 Euro in Bar können auf das Konto oder Pocket bei diesen Geschäften eingezahlt werden.

Dafür muss über die C24 Bank App ein Barcode über den gewünschten Einzahlungsbetrag erstellt werden, den der oder die Kassiererin abscannt, um es Ihrem Konto zuzuweisen. Je nach Kontomodell werden dem Einzahler dafür unterschiedlich hohe Gebühren berechnet: – Einmal pro Jahr können Inhaber des Pluskontos und des Maxkontos Geld bei der Reisebank oder in den Geschäften ohne Gebühr einzahlen.

Kann ich bei einer fremden Bank Geld auf mein Konto einzahlen?

Kann ich von einer fremden Bank aus auf mein eigenes Konto einzahlen? – Gesetzlich steht deinem Vorhaben nichts im Weg, von einer Fremdbank aus Geld auf dein Girokonto einzuzahlen. Empfehlen können wir dies allerdings nicht. Denn zum einen dauert es weitaus länger, wenn du dich für die Einzahlung bei einem externen Kreditinstitut entscheidest.

Was kostet eine Bareinzahlung auf der Bank?

Fazit: Die Bareinzahlung auf ein fremdes Konto ist meistens mit hohen Kosten verbunden – Wer Bargeld auf ein fremdes Konto einzahlen möchte, sollte wissen, dass dies mit teilweise hohen Gebühren verbunden ist. Am praktischsten ist es, zu einer Filialbank vor Ort zu gehen.

  • Die Gebühr beträgt meistens bis zu 15 Euro.
  • Weil jede Bank die Gebühren selbst festlegt, empfiehlt es sich vorab die Konditionen einzelner Banken zu vergleichen.
  • Manche Direktbanken kooperieren jedoch mit einer Partnerbank.
  • Dazu gehört die norisbank.
  • Unden können bei der Deutschen Bank kostenlos Bargeld einzahlen.

Die norisbank bietet sogar ein (Mindestgeldeingang vorausgesetzt) an. Kunden der comdirect können bei der Commerzbank bis zu dreimal im Jahr kostenfrei Bargeld einzahlen. Wichtig zu wissen ist, dass nur die Postbank Münzen von Fremdkunden annimmt. Wer regelmäßig Bargeld auf ein fremdes Konto einzahlt, sollte stets im Vorhinein prüfen, wie hoch die Gebühr ist.

  • Ann man auf ein anderes Konto Geld einzahlen? Grundsätzlich ist es möglich auf ein Fremdkonto Geld einzuzahlen.
  • Das funktioniert am einfachsten per Überweisung vom eigenen Konto aus.
  • Geht das nicht oder ist keines vorhanden, bietet es sich an, das Geld in bar bei der Hausbank oder einer Fremdbank einzuzahlen.

Vorsicht: Die Deutsche Bank und Commerzbank bieten die Bareinzahlung auf ein fremdes Konto nicht mehr an. Was kostet eine Bareinzahlung auf ein fremdes Konto? Die Fremdeinzahlung lohnt sich nur dann, wenn die Gebühren nicht zu üppig ausfallen. Daher lohnt der Vergleich bei den Banken vor Ort immer.

  • Denn jedes Geldinstitut stellt seine eigenen Preise auf.
  • Bei der Postbank würden 5.000 Euro zum Beispiel 15 Euro kosten, bei der Reisebank wären es schon 50 Euro.
  • Wie funktioniert eine Bareinzahlung auf ein fremdes Konto? Die Zahlungsvordrucke in der Schalterhalle sind nur für Bankkunden bestimmt.
  • Daher immer an den Schalter gehen und dem Mitarbeiter das Anliegen schildern.

Der nimmt die Daten auf, das Geld entgegen und händigt anschließend eine Quittung aus. Wie lange dauert eine Geldüberweisung auf ein fremdes Konto? Auch hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Eine direkte Gutschrift auf das Empfängerkonto kann erfolgen, wenn bei dessen Hausbank eingezahlt wird.

  • Ansonsten sollte es ein bis zwei Bankarbeitstage dauern.
  • Wer am Freitag das Geld einzahlt, darf frühestens am Montag darauf mit der Gutschrift rechnen.
  • Diese Dauer ist vorwiegend im Vorfeld von dringenden Zahlungen einzukalkulieren.
  • In Einzelfällen kann es daher sinnvoll sein, dem Empfänger das Geld persönlich gegen Quittung auszuhändigen.

Welche Bank macht Bareinzahlung? Bareinzahlungen auf das eigene Konto sind problemlos möglich. Auch einige Direktbanken bieten ihren Kunden diese Möglichkeit an. Die Fintechs in der Regel nicht. Allerdings kooperieren viele Direktbanken und Fintech mit Handelspartnern.

  1. Beträge bis zu 999 Euro können dann beispielsweise an der Supermarktkasse eingezahlt werden.
  2. Hierbei entstehen jedoch auch Gebühren.
  3. Die Einzahlung auf ein Fremdkonto wird nicht mehr automatisch bei jeder Bank angeboten.
  4. Deutsche Bank und Commerzbank haben den Service gestrichen.
  5. Wir empfehlen gerne die Postbank, auch Sparkassen können günstig sein.

Welche Bank ist die beste für Bareinzahlungen? Grundsätzlich empfehlen wir die Hausbank für Einzahlungen auf das eigene Konto. Sollten Gebühren verlangt werden, sind die immer günstiger als Fremdbanken. Bei Einzahlungen auf ein Fremdkonto sollten anhand der Summe die Preise verglichen und dann eine Entscheidung getroffen werden.

  1. Ist die Bareinzahlung am Geldautomaten billiger als in der Filiale? Der Einzahlungsautomat in der Schalterhalle ist schnell und kann rund um die Uhr aufgesucht werden.
  2. Allein das ist schon ein Vorteil.
  3. Viele Banken sind dazu übergegangen, Einzahlung an den Automaten kostenlos zu ermöglichen, aber in der Schalterhalle Gebühren zu verlangen.

Leider ändert sich das inzwischen und bei immer mehr Banken wird auch bei der Bareinzahlung am Automaten eine Gebühr fällig. Bei Direktbanken, die eine Automaten-Infrastruktur von Partnerbanken nutzen, ist der Automat ohnehin die einzige Option für die Bareinzahlung.

  1. Was kostet eine Bareinzahlung auf ein fremdes Konto bei der Sparkasse? Manche Sparkassen bieten Bareinzahlung nur für eigene Kunden an, andere sind kulanter.
  2. Hier sollte vor Ort nachgefragt werden.
  3. Fixgebühren sind für Fremdüberweisungen möglich.
  4. Allerdings sollte vorab recherchiert werden, ob es nicht bei einer anderen Bank günstiger ist.

Eine Gebühr von 10 Euro für einen Betrag von 50 Euro wäre beispielsweise viel zu hoch. Oft sind auch Obergrenzen zu beachten. Jeder Sparkassenverbund kann seine eigenen Regeln aufstellen. Wann müssen Banken Bareinzahlungen melden? Geht die Bareinzahlung auf das eigene Konto, besteht ab 10.000 Euro eine Meldepflicht beim Finanzamt.

  • Es könnte daher passieren, dass der Fiskus anklopft.
  • Davon zu unterscheiden ist die Nachweispflicht.
  • Die greift für Einzahlungen auf das eigene Konto ebenfalls bei 10.000 Euro, bei Fremdkunden sogar schon ab 2.500 Euro.
  • Hat eine Bank Zweifel an der Herkunft der Summe, darf sie die Annahme verweigern.
  • Wie lange dauert eine Barüberweisung? Erfolgt die Einzahlung bei der Hausbank, findet die Gutschrift am Schalter meist in Echtzeit statt.

Das gilt auch dann, wenn bei der Fremdbank eingezahlt wird, bei der das Konto des Empfängers geführt wird. Bei einer Einzahlung am Einzahlungsautomaten erfolgt die Gutschrift ebenfalls direkt, vorwiegend kann über das Geld jedoch erst am nächsten Bankarbeitstag verfügt werden.

Einzahlungen als Nicht-Kunde können zwischen einem und drei Bankarbeitstagen dauern. Wie erledige ich eine Bareinzahlung auf ein ausländisches Konto? Wer in einer Grenzregion wohnt, könnte die Bareinzahlung theoretisch im Nachbarland vornehmen. Ansonsten bietet sich vor allem im europäischen Zahlungsraum die SEPA-Überweisung der Summe an.

Die ist nämlich gratis, das Geld könnte dann auf das eigene Konto oder das eines Freundes eingezahlt und dann überwiesen werden. Die Einzahlung bei der Bank in bar und dann eine Auslandsüberweisung als Fremdtransaktion würde im Vergleich horrende Gebühren verursachen, weshalb wir von diesem Weg abraten.

Ansonsten bleibt als Alternative Western Union. Damit kann Bargeld weltweit schnell verschickt werden. Das ist zwar auch kein billiges Vergnügen, aber sehr sicher. Für Ausnahmefälle durchaus geeignet unserer Meinung nach. Wie viel kostet die Bareinzahlung auf das eigene Konto? Eine pauschale Angabe können wir aufgrund der Vielfalt der Banken und Kontenmodelle nicht machen.

Auch ist zwischen Privat- und Geschäftskunden zu unterscheiden. Einige Banken nehmen grundsätzlich Gebühren für die Bareinzahlung (häufig bei Gratis-Girokonten). Bei anderen kostet es in der Schalterhalle, aber am Automat in der SB-Halle ist die Einzahlung kostenlos.

Wieder andere Banken erlauben ihren Kunden eine gewisse Anzahl von kostenlosen Bareinzahlungen pro Jahr. Bei Premiumkonten kann es sogar sein, dass Einzahlungen auf das eigene Konto generell umsonst sind. Bei Fintechs ist die Bareinzahlung oft nicht möglich, was Umwege über den Handelspartner erfordert.

Wir empfehlen daher, den eigenen Bedarf zu ermitteln und sich dann in unserem Girokonto Vergleich ein passendes Angebot herauszusuchen. Welche Erfahrungen hast du mit Bargeldeinzahlungen gemacht? Wo ist die Einzahlung auf ein Fremdkonto besonders günstig? Hast du eventuell einen Geheimtipp? Wir freuen uns auf dein Feedback in den Kommentaren! 5 von 5 aus 1 Bewertungen Alessia Pewnew Als ich selbst ein neues Girokonto gesucht habe, wurde mir bewusst, wie unübersichtlich der Markt ist.

  • Mit KontoGuru.de biete ich jedem eine Anlaufstelle, der sich über Bankprodukte informieren möchte.
  • Reviews, Vergleiche und Ratgeber erstelle ich gemeinsam mit meinem Team.
  • Unsere aktuellen Artikel geben einen Überblick über die Produkte von Filialbanken, Direktbanken und Fintechs.
  • Eine Leidenschaft für Banking-Themen hatte ich schon immer und konnte im Wirtschaftsstudium tief in die Finanzwelt eintauchen.

: Bareinzahlung auf fremdes Konto: So kannst Du Bargeld auf ein Fremdkonto einzahlen

Wie lange bleibt ING DiBa kostenlos?

Wie hoch sind die ING Kontoführungsgebühren? – Die ING Diba Kontoführungsgebühr fällt also nur unter bestimmten Voraussetzungen weg. Wer das Konto nicht aktiv nutzt, ist im Nachteil. Falls der monatliche Mindestgeldeingang nicht erreicht wird und das Konto somit inaktiv ist, verlangt die ING Kontoführungsgebühren.

Im Gegensatz zu anderen Banken, die mehrere Kontovarianten zur Verfügung stellen, ist die Kontoführungsgebühr bei der ING übersichtlich. Das ING Girokonto wird bei fehlendem Mindestgeldeingang mit 4,90 Euro pro Monat berechnet, womit es im Vergleich zu den Preisen bei Filialbanken im Durchschnitt liegt.

Allerdings sind die Angebote von Direktbanken oft komplett kostenlos und werden zu günstigeren Konditionen angeboten. Es gibt allerdings noch weitere Möglichkeiten, die ING Diba Kontoführungsgebühren zu umgehen. Denn es gibt auch Ausnahmen von der Regel, dass das Girokonto nur bei einer aktiven Nutzung kostenlos ist. Unter 28 Jahren ist das ING Konto nämlich ebenfalls kostenfrei, auch ohne vorausgesetzten Mindestgeldeingang.

Auch für Studenten gibt es eine besondere Regelung, denn hier bietet die Bank das ING Student Konto an, welches sich vom Aufbau sehr mit dem normalen Girokonto ähnelt. Allerdings können Studenten bis zum 30. Lebensjahr oder bis zum Ende des Studiums auf die Vorteile des Kontos zugreifen, bis es dann automatisch in ein reguläres Girokonto umgewandelt wird.

Allerdings gibt es im Gegensatz zu vielen anderen Banken wie der Targobank, der Postbank und Commerzbank keine weitere Variante des ING Girokontos, die als Kinderkonto verwendet werden kann. Des Weiteren fällt die ING Diba Kontoführungsgebühr nicht vor dem dritten Monat nach der Eröffnung an.

  1. Somit könnt Ihr weiterhin alle Vorteile nutzen und habt somit auch genügend Zeit, um nach der Kündigung Eures ehemaligen Girokontos alle Daten zu übertragen.
  2. Falls Ihr das Girokonto als Zweitkonto verwendet, könnt Ihr die ING Diba Kontoführungsgebühren außerdem umgehen, indem Ihr 700 Euro im Monat vom Hauptkonto überweisen.

Allerdings darf dies nicht zu offensichtlich geschehen, sodass der Vorgang als Transaktion erfolgen muss.

Ist ING und ING DiBa das gleiche?

Nutzungs­bedingungen – Die ING-DiBa AG (nachfolgend auch als „ING” bezeichnet) ermöglicht die Nutzung der Domain sowie der unter der Domain www.ing.de erreichbaren Internetseiten zu den nachfolgenden Nutzungsbedingungen. Falls Sie mit den Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sind, benutzen Sie diese Website bitte nicht.

Nutzungserlaubnis Die Inhalte der Internetseiten richten sich ausschließlich an Interessenten, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Die Internetseiten sind daher in deutscher Sprache verfasst. Nur diesen Interessenten ist der Zugriff auf die Informationen gestattet. Die Inhalte richten sich insbesondere nicht an US-Personen im Sinne der Regulation S des US Securities Act 1933 sowie Internetnutzer mit Wohnsitz in Großbritannien und Nordirland, Kanada, Australien und Japan.

Eine Weiterleitung der Inhalte an Personen, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt außerhalb Deutschlands haben, ist untersagt. Die ING stellt die auf diesen Internetseiten eingestellten Inhalte ihren Kunden und anderen Interessenten zur allgemeinen Information zur Verfügung.

  1. Die ING räumt natürlichen Personen, die diese Internetseiten besuchen, eine widerrufliche, nicht exklusive, nicht übertragbare und beschränkte Erlaubnis zum Zugang und zur Benutzung der Internetseite ein.
  2. Die Erlaubnis gilt nur insoweit, als der Nutzer sich an gesetzliche und in den Nutzungsbedingungen benannte Einschränkungen hält.

Jeder Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, sich über etwaige Beschränkungen vor Aufruf der Internetseiten zu informieren und diese einzuhalten. Die auf den Internetseiten Wertpapier beschriebenen Produkte dürfen nicht in allen Ländern zum Verkauf angeboten werden und sind dem Personenkreis vorbehalten, der zum Kauf der Produkte berechtigt ist.

Die für bestimmte Produkte geltenden Verkaufsbeschränkungen werden in den jeweiligen Prospekten und Produktbedingungen dargelegt und sind vom Nutzer zu beachten. Keine Gewähr für Inhalte Die ING ist bemüht, dafür Sorge zu tragen, dass die Inhalte auf den Internetseiten zeitnah, vollständig und richtig sind.

Da Informationen jedoch raschen Änderungen unterliegen können, sind die Inhalte nicht notwendigerweise stets zeitnah, richtig und vollständig. Insbesondere die auf dieser Website enthaltenen Informationen und Daten zu bezüglich einzelnen Wertpapieren wurden von Dritten übernommen und wurden von der ING weder auf ihre Richtigkeit noch ihre Vollständigkeit überprüft.

  1. Für wertpapierbezogene Informationen arbeitet die ING mit der SIX Financial Information Ltd, der adesso SE, der Facunda Financial Data GmbH und anderen Lieferanten zusammen.
  2. Für die Börse Stuttgart AG, die Börse Frankfurt sowie für den Direkthandel erhalten Sie Realtime-Preise.
  3. Alle anderen Kursdaten werden je nach Börse/ Indexanbieter unterschiedlich, mindestens jedoch 15 Minuten, zeitverzögert angezeigt.

Abgesehen von der Haftung für eigenes grob fahrlässiges Verhalten oder Vorsatz gilt Folgendes: Es wird keine Gewähr für die Aktualität, die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder die Qualität der bereitgestellten Inhalte übernommen. Zudem wird jede Gewähr der ING für Widerspruchsfreiheit der Inhalte, Freiheit von Rechten Dritter sowie für die Möglichkeit zum unterbrechungsfreien und ungehinderten Zugang zu den Inhalten ausgeschlossen.

  1. Haftungsansprüche, die ihren Ursprung in den benannten Punkten bzw.
  2. In der Unrichtigkeit, der Unvollständigkeit oder der Missverständlichkeit der Informationen haben, sind grundsätzlich ausgeschlossen.
  3. Inhalte und Beiträge, die von Dritten zur Verfügung gestellt werden, geben nicht die Meinung der ING-DiBa AG wieder, sondern ausschließlich der angegebenen Autoren.

Diese Inhalte macht sich die ING-DiBa AG auch nicht zu eigen. Die Internetseiten können Links zu Internetseiten anderer Anbieter enthalten, deren Inhalte nicht notwendigerweise von der ING autorisiert bzw. fortlaufend kontrolliert werden. Für die Inhalte von Internetseiten fremder Anbieter übernimmt die ING demgemäß keine Haftung.

  1. Die ING behält sich das Recht vor, ihre Internetseiten jederzeit ohne vorherige Ankündigung ganz oder teilweise anzupassen, zu löschen und/oder zu ändern.
  2. Ein Angebot / keine Beratung / keine Finanzanalyse Die Inhalte der Internetseiten dienen lediglich der Information und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten eines Finanzproduktes/ Finanzinstruments dar.

Insbesondere dienen die von der ING zur Verfügung gestellten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Indizes, Preise, Nachrichten, allgemeine Marktdaten sowie die mit Hilfe von Softwaretools generierten und angezeigten Ergebnissen ausschließlich der Information des jeweiligen Interessenten.

Die ING erbringt Anlageberatung ausschließlich im Rahmen der „Komfort-Anlage” und in dem vertraglich geregelten Rahmen und Umfang. Bitte beachten Sie, dass der Erwerb von Finanzinstrumenten mit Risiken, bis hin zum Totalverlustrisiko verbunden sein kann. Informieren Sie sich bitte vor Erwerb sorgfältig über die jeweiligen produktspezifischen Chancen und Risiken.

Rechtliche verbindliche Informationen entnehmen Sie bitte ausschließlich dem jeweiligen Wertpapierprospekt und ggf. veröffentlichten Nachträgen sowie den jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen. Die angegebenen Informationen stellen keine „Finanzanalyse” im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse.

Nutzung der Internetseiten Inhalt und Gestaltung der Internetseiten sind urheberrechtlich geschützt. Die ING und ihre jeweiligen Lieferanten behalten sich jeweils alle Rechte an allen Daten, Texten, Bildern, Software sowie sonstigen Elementen vor, die auf diesen Internetseiten angezeigt oder bereitgestellt werden.

Durch die Benutzung der Internetseiten und des Inhalts erlangt der Interessent keine Rechte an den Internetseiten und deren Inhalt. Abgesehen von dem üblichen Zwischenspeichern im Rahmen des Betrachtens der Internetseiten zum privaten Gebrauch und von einer gesetzlichen Erlaubnis, ist es nicht gestattet, die Internetseiten sowie Inhalte im Ganzen oder einzelne Teile davon herunterzuladen, zu vervielfältigen und zu verbreiten.

  • Die Verlinkung auf eine der Webseiten der ING ist unzulässig.
  • Das Framen der Websites ist ebenfalls nicht gestattet.
  • Marken und Logos Die im Internetauftritt verwendeten Marken und Logos sind geschützt.
  • Es ist nicht gestattet, diese Marken und Logos der jeweiligen Markenrechtinhaber zu nutzen, zu kopieren, zu verändern oder zu beseitigen.

Verschiedenes Diese Nutzungsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Ist die ING Bank gut?

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen uns 472 ING Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 29% positiv, 32% neutral und 40% negativ. Auf einer Sterne-Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 2,8/5 was als befriedigend eingestuft werden kann.

Kann man überall Geld am Automaten einzahlen?

Münzgeld einzahlen am Geldautomaten – Münzgeld kann an einem der zahlreichen Münzautomaten der Sparkassen eingezahlt werden. Auch diese finden Sie über die Filialsuche, indem Sie mit der Filterfunktion die entsprechende Auswahl treffen. Auch hier können Sie mögliche Entgelte bei Ihrer Sparkasse in Erfahrung bringen.

Welche Bank ist in der Cash Group?

Kostenlose Bargeldversorgung für Kunden der Cash Group Banken – Als Kunde der Commerzbank, Deutschen Bank, Postbank und HypoVereinsbank sowie deren Tochterunternehmen genießen Sie ein Höchstmaß an Bequemlichkeit, Flexibilität und Kostenersparnis. Denn Ihnen stehen rund 7.000 inländische Geldautomaten der Cash Group Banken, inkl. und die dazugehörige Geheimzahl. Die Geldautomaten erkennen Sie an dem Zeichen der Cash Group, die teilnehmenden Shell-Tankstellen an Hinweisen der Postbank auf den Bargeldservice an der Kasse.

Kann man bei Rewe Geld einzahlen?

Vivid: Geld einzahlen an der Supermarktkasse – „Vivid” ist eine Mobile-Bank, die nur über eine App verwaltet wird. Es gibt keine Filialen, in denen man sein Geld einzahlen kann. Die Supermarkt-Kasse bietet somit ein Alternative für Nutzer eines Vivid-Kontos,

Um Bargeld an der Supermarkt-Kasse einzuzahlen, muss man die Funktion in der Vivid-App aktivieren. Über die „Bargeld”-Funktion gibt man den Betrag ein, den man einzahlen möchte. Anschließend erhält man einen Barcode, der vom Kassenpersonal eingescannt wird. Danach kann einzahlen und das Vivid-Konto aufladen.

Lädt man sein Konto an der Supermarkt-Kasse auf, fällt eine Gebühr in Höhe von 2,5 Prozent des eingezahlten Betrags an. Nutzer von „Vivid Prime” können bis zu 200 Euro monatlich ohne Gebühren einzahlen. Danach werden 1,5 Prozent fällig. Eine Einzahlung ist ab einem Mindestbetrag von 50 Euro möglich.

Kann ich mit ING Diba bei Sparkasse Geld abheben?

Bei der Sparkasse Geld abheben als ING-Kunde – ist das möglich? – Beim ING Girokonto ist automatisch die VISA Card (Debitkarte) enthalten. Optional kann außerdem die girocard (Debitkarte) beantragt werden. Kurze Übersicht der VISA Card (Debitkarte): „Zum Girokonto bekommen Sie immer eine kostenlose VISA Card dazu.

Mit ihr heben Sie in Deutschland und allen Euro-Ländern kostenlos Bargeld ab und zahlen im In- und Ausland oder im Internet.” Kurze Übersicht der girocard (Debitkarte): „Die girocard können Sie ganz einfach mit einem Klick für nur 0,99 € monatlich zu Ihrem Konto bei der Eröffnung dazu buchen. Mit ihr sind Sie noch flexibler und können in vielen Geschäften kostenlos beim Einkaufen Geld abheben.

Die girocard kann später jederzeit in der App oder dem Internetbanking dazu gebucht werden.” Es ist Dir als ING-Kunde bei der Sparkasse problemlos möglich, Geld abzuheben. Dafür begibst Du Dich mit Deiner Visa-Karte oder Deiner Girokarte einfach zu einem Bankomaten.

Was sind CashPool Partner?

Bargeldversorgung an rund 3.200 Geldautomaten – Der CashPool wurde im Jahr 2000 von der Citibank (heute Targobank), CC-Bank (heute Santander Consumer Bank) und der Nationalbank gegründet. Später kamen weitere private Banken, kleinere Geldhäuser und Genossenschaftsbanken dazu. Der CashPool ist nach der Cash Group das zweitgrößte Geldautomatennetz deutscher Privatbanken.

Wie kann ich bei der ING Geld einzahlen?

Fragen und Antworten zum Banking Hier finden Sie alle Fragen rund um Banking Themen. Die Antworten gibts direkt dazu. Wie richte ich Dauerauftrag, Terminüberweisung und Lastschrift ein? Bei folgenden Produkten können Sie einen Dauerauftrag, eine Terminüberweisung oder Lastschrift einsehen, neu einrichten, ändern oder löschen:

Dauerauftrag Terminüberweisung Lastschrift
Girokonto X X
Rahmenkredit X X

Bitte achten Sie bei Terminüberweisungen und Daueraufträgen darauf, dass zu den Ausführungsterminen ausreichend Deckung auf Ihrem Konto vorhanden ist. So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü „Meine Konten” auf Ihr gewünschtes Konto (z.B. „Girokonto”), dann je nach Auswahl auf „Dauerauftrag”, „Terminüberweisung” oder „Sparplan / Lastschrift”. Sie erhalten jetzt eine Übersicht über die von Ihnen bereits eingerichteten Aufträge.
  3. Klicken Sie bitte auf Ihre gewünschte Aktion: / „Details”, „Ändern”, „Löschen” oder „Neuer Auftrag”.
  4. Füllen Sie jetzt Ihren Auftrag aus. Zusätzlich geben Sie hier – bei der Terminüberweisung das gewünschte Datum ein – beim Dauerauftrag den Turnus (z.B. „Monatlich”) ein. Die weiteren Schritte sind wie bei einer herkömmlichen Überweisung.

Zeitliche Änderungsfrist von Aufträgen: Im Internet können Daueraufträge, Terminüberweisungen und Lastschrifteinzüge bis zum letzten Arbeitstag vor dem Ausführungstermin eingegeben, geändert oder gelöscht werden. Sie können Überweisungen in unbegrenzter Höhe durchführen – vorausgesetzt, Ihre Überweisung liegt im Rahmen Ihres verfügbaren Betrags.

  1. Im klicken Sie im Menü „Meine Konten” auf Ihr gewünschtes Konto (z.B. „Extra-Konto”), dann auf die Auswahl „Überweisung”.
  2. Füllen Sie das Überweisungsformular aus und klicken Sie auf „Übernehmen”.
  3. Geben Sie jetzt die passende TAN ein – oder bestätigen Sie Ihren Auftrag mit Banking to go, Dann klicken Sie auf „Ausführen”.
  4. Ihre Überweisung wird nun bestätigt und Ihr Auftrag ist angenommen. Inlandsüberweisungen erscheinen direkt in der Umsatzanzeige des entsprechenden Kontos.

Mehr Informationen zu einem getätigten Umsatz erhalten Sie durch einen Klick auf „Details”. Extra-Service: Sie können Ihren Kontostand jederzeit exportieren durch einen Klick auf „Exportieren” am Seitenende der Umsatzanzeige. Tipp: Sie können Ihre Überweisung jederzeit ausdrucken.

  1. Girokonto-Besitzer können bis zu 50 Überweisungsvorlagen speichern.
  2. Um die Überweisungsvorlagen zu bearbeiten, klicken Sie im Menü „Meine Konten” auf Ihr Girokonto, dann in der oberen Navigation auf „Mehr Funktionen” / „Vorlagen”.
  3. Wie kann ich Kontodetails einsehen oder ändern? Im Internetbanking können Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Konto einsehen.

Hier finden Sie auch die individuelle IBAN zu Ihrem Konto. So einfach gehts:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Gehen Sie unter Einstellungen und wählen Sie das gewünschte Produkt im Bereich „Produkteinstellungen” aus, z.B. Sparen > Extra-Konto.
  3. Klicken Sie anschließend auf „Details”.

Wie frage ich meinen Kontostand ab? Eine tagesaktuelle Auskunft Ihres Kontostands sowie Ihrer Kontoumsätze (bis zu 390 Tage) erhalten Sie jederzeit im Online-Banking – per Web oder App. So einfach gehts:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü „Meine Konten” auf Ihr gewünschtes Konto (z.B. „Extra-Konto”). Sie gelangen direkt in die „Umsatzanzeige”.
  3. Den Zeitraum, für welchen Sie Ihre Umsätze ansehen möchten, können Sie individuell anpassen.

Mehr Informationen zu einem getätigten Umsatz erhalten Sie durch einen Klick auf den Umsatz. Extra-Service: Sie können Ihren Kontostand jederzeit exportieren durch einen Klick auf „Exportieren” am Seitenende der Umsatzanzeige. Wie beanstande ich Lastschriften? Wenn Sie bei Ihrem Girokonto eine Lastschrift zurückholen möchten, können Sie dies einfach innerhalb von 8 Wochen im Internetbanking veranlassen:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü „Meine Konten” auf „Girokonto”. In der „Umsatzanzeige” erhalten Sie jetzt eine Übersicht über alle von Ihnen getätigten Umsätze.
  3. Klicken Sie bitte hinter der zurückzuholenden Lastschrift auf / „Lastschriftrückgabe”.

Wie beanstande oder storniere ich Überweisungen? An Bankgeschäftstagen können beauftragte Überweisungen nicht korrigiert oder storniert werden. Bitte setzen Sie sich in einem solchen Fall zur Klärung mit dem Empfänger in Verbindung. Daueraufträge oder Terminüberweisungen können Sie bis zum letzten Arbeitstag vor dem Ausführungstermin ändern oder löschen.

  • Haben Sie am Wochenende oder an Bankfeiertagen eine Überweisung erfasst, die Sie stornieren möchten, können Sie dies im Banking oder in der App direkt unter den Umsatzdetails selbst veranlassen.
  • Einfach die angelegte Überweisung in den Umsätzen auswählen und unter dem Menüpunkt „Optionen” den Punkt „Stornierung” wählen.

Wie kann ich Konto-Service Aufträge erteilen? Unter dem Menüpunkt „Einstellungen” im Internetbanking haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Adress- und Referenzkontoänderungen beauftragen
  • Freistellungs- und Kirchensteuerauftrag erteilen, einsehen und ändern
  • Allgemeine Aufträge veranlassen
  • Internetbanking Zugangsdaten (PIN/TAN) verwalten

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking ein.
  2. Klicken Sie im Menü auf „Einstellungen”.
  3. Wählen Sie aus den folgenden Menüpunkten „Mein Profil” > „Sicherheit” > „Kommunikation”, „Steuern” und auf „Produkteinstellungen” Ihren gewünschten Auftrag aus.

Wie kann ich meine Konten personalisieren? Den besten Überblick über Ihre Konten behalten Sie natürlich mit Ihrer eigenen Ordnung. Deswegen können Sie Ihre Kontenanzeige bei uns personalisieren. Alle nützlichen Funktionen dazu finden Sie im Drei-Punkte-Menü in der Kontoübersicht.

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Gehen Sie unter Einstellungen und wählen Sie das gewünschte Produkt im Bereich „Produkteinstellungen” aus, z.B. Girokonto.
  3. Klicken Sie dort bei „Überweisungslimits” auf „Ändern”.

Wie kann ich Dokumente hochladen? Viele Unterlagen können Sie ganz schnell per Upload einreichen. So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Gehen Sie unter Einstellungen > Kommunikation
  3. Laden Sie Ihre gewünschten Dokumente hoch.

Wie ändere ich mein Referenzkonto? Am einfachsten und schnellsten geht die Referenzkontoänderung direkt im Internetbanking + Brokerage.

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Klicken Sie unter Meine Konten im Auswählmenü auf „Mehr”
  3. Wählen Sie „Referenzkonto ändern” aus

Wie kann ich eine Lastschriftsperre einrichten? Ganz einfach mit einem schriftlichen Auftrag, in dem Sie die Gläubiger ID und/oder das Mandat angeben. Ihr Girokonto ist dann für SEPA-Lastschriften gesperrt. Wie hoch ist mein Dispokredit ? Wie kann ich ihn ändern? Die Höhe Ihrer eingeräumten Kontoüberziehung sehen Sie im:

  • Internetbanking: Einstellungen > Produkteinstellungen > Girokonto
  • App Banking to go: Girokonto > 3 Punkte oben rechts > Dispokredit verwalten

Übrigens: Der Dispokredit kann höchstens so hoch sein wie das 3-Fache Ihres Nettoeinkommens, maximal 10.000 Euro. Falls Sie Ihren Dispokredit beanspruchen, belasten wir Ihnen die Zinsen zum Ende des Quartals. Wie kündige bzw. lösche ich mein Girokonto bei der ING? Sie können Ihr Girokonto jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist im Internetbanking kündigen.

  1. Loggen Sie sich in Ihr ein.
  2. Licken Sie im Menü „Meine Konten” auf Ihr „Girokonto” und dann unter „mehr” auf „Konto löschen”.
  3. Bestätigen Sie diesen Auftrag im Anschluss mit Ihrem gewohnten Freigabeverfahren.
  4. Gut zu wissen: Um ein zu löschen, müssen beide Kontoinhaber unterschreiben – verwenden Sie hierfür das entsprechendes Formular,

Wenn Sie Ihr Girokonto als Verrechnungskonto für ein Festgeld/Direkt-Depot bei uns nutzen, können wir das Konto erst nach Fälligkeit des Festgelds bzw. nach Auflösung des Direkt-Depots löschen. Sie können natürlich auch ein anderes Konto z.B. auch ein Extra-Konto als Referenzkonto bequem im Internetbanking einrichten und dann Ihr Girokonto löschen.

  1. Wenn das Girokonto Ihr einziges Konto mit Zugangsdaten zum Internetbanking ist, haben Sie nach der Löschung keinen Zugriff mehr auf Ihre Post-Box.
  2. Speichern Sie oder drucken Sie deshalb rechtzeitig alle Informationen und Dokumente (z.B.
  3. Ontoauszüge).
  4. Wo finde ich den Kontowechselservice? Voraussetzung für den Kontowechselservice ist, dass Sie bereits ein Girokonto bei uns eröffnet haben.

In Ihrem Internetbanking unter starten Sie den Wechselprozess und werden dabei zu einem Dienstleister weitergeleitet. Wie ändere ich meine Adresse, Telefonnummer und E-Mail? Im können Sie schnell und bequem Ihre Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse ändern oder eine abweichende Zustelladresse für Ihre Post von der ING angeben.

  • Wo finde ich Infos und Formulare zur Baufinanzierung? Wenn Sie bereits eine Baufinanzierung bei uns abgeschlossen haben, finden Sie alles Weitere – speziell für unsere Kundinnen und Kunden zusammengestellt – auf der Seite Da erwarten Sie u.a.
  • Infos zum Geld auszahlen, sondertilgen und Darlehen verlängern sowie wichtige Formulare rund um die Finanzierung.

Wie funktioniert ein Depotwechsel/Depotübertrag zur ING und was kostet mich dieser Service? Sie wollen Wertpapiere bzw. Depots von anderen Banken, Sparkassen oder Fondsgesellschaften im Inland zu uns übertragen? Nutzen Sie den kostenlosen Depotwechselservice im über diesen Link.

  • Oder Sie gehen nach dem Login im gewünschten Depot über „Mehr Funktionen” auf „Depotüberträge”.
  • Den Rest erledigt das abgebende Institut.
  • Wenn Kosten für inländische Depotüberträge anfallen, erstatten wir diese in voller Höhe.
  • Gut zu wissen: Der Übertrag dauert in der Regel 1 bis 3 Wochen.
  • Sie haben Ihre Zugangsdaten gerade nicht parat? Dann nutzen Sie den im Web.

Wenn Sie ein Depot aus dem Ausland übertragen wollen, füllen Sie das Formular aus und schicken es bitte direkt an das abgebende Institut. Wichtig für Sie: Wir nehmen keine Anschaffungsdaten für aus dem Ausland übertragene Wertpapiere an. Wichtig zu wissen: Der Übertrag dauert in der Regel 1 bis 3 Wochen.

  1. Wie bekomme ich Einladungen zur Hauptversammlung und bestelle Eintrittskarten dafür? Sie haben Aktien einer deutschen Aktiengesellschaft und es steht eine Hauptversammlung an? Dann informieren wir Sie darüber automatisch in Ihrer Post-Box bzw.
  2. Per Brief.
  3. Alle Informationen zur Hauptversammlung der Gesellschaft finden Sie direkt im,

So einfach bestellen Sie Ihre Eintrittskarte: Bei Inhaberaktien inländischer Unternehmen:

  • Sie bekommen eine Einladung von uns.
  • Bestellen Sie Ihre Eintrittskarte einfach in Ihrem, Wählen Sie hierzu das gewünschte Depot aus und gehen Sie unter „Mehr Funktionen” auf „Hauptversammlungen”. Bitte beachten Sie den letzten Zeitpunkt für die Bestellung in Ihrer Einladung.
  • Der Versand kann ein paar Tage dauern. Im Internetbanking finden Sie pünktlich vor der Hauptversammlung Ihre Ticketnummer. Wichtig: Zusammen mit einem gültigen Pass oder Personalausweis ist das Ihr Zugang zur Veranstaltung.

Bei Namensaktien:

Sie bekommen die Einladung und Ihre Eintrittskarte direkt von der Gesellschaft.

Sie möchten nicht selbst zur Hauptversammlung gehen, Ihre Stimme aber weitergeben? Erteilen Sie einfach eine Vollmacht – entweder für eine Person oder eine Schutzgemeinschaft. Die Vollmacht füllen Sie jeweils direkt auf der Rückseite Ihrer Eintrittskarte aus.

  1. Sie haben noch kein kostenloses Direkt-Depot? Das brauchen Sie als Basis für Ihren Wertpapier-Sparplan. Einfach eröffnen.
  2. Suchen Sie ein
  3. Gehen Sie bei den Wertpapier-Details auf den Button „Sparplan”
  4. Loggen Sie sich ins ein
  5. Legen Sie Ihren Sparplan an.

Dabei können Sie aus folgenden Optionen wählen:

  • Individuelle Sparplanrate zwischen 1 Euro und 1.000 Euro
  • Spartermin: 1. oder 15. des Monats
  • Häufigkeit der Ausführung (Fälligkeit): 1-mal im Monat, jeden 2. Monat oder 1-mal im Quartal
  • Dynamik, also eine jährliche prozentuale Erhöhung Ihrer Sparplanrate

Gut zu wissen: Ihren Sparplan können Sie jederzeit kostenlos anpassen. Wie erteile ich eine Weisung zu einer Kapitalmaßnahme? Bei Kapitalmaßnahmen können Sie unterscheiden zwischen

  • Obligatorischen Kapitalmaßnahmen: Hier müssen Sie nichts tun. Das Unternehmen beschließt etwas ohne Wahlrecht für Sie. Die Maßnahme kann Sie aber direkt betreffen, z.B. durch Splits oder Konsolidierungen.
  • Freiwillige Kapitalmaßnahmen: Hier werden Sie um Teilnahme gebeten. Sie haben die freie Wahl. Sie brauchen nur dann aktiv werden, wenn Sie eine Wahlmöglichkeit annehmen wollen. Ganz klar: Wir informieren Sie, wenn es so eine Maßnahme gibt. So gehts: Ihre Entscheidung zur freiwilligen Kapitalmaßnahme teilen Sie der Gesellschaft dann per Weisung mit. Das geht einfach online im, Details zu möglichen Kosten finden Sie,

Wie frage ich den Depotwert und die Bestandsdetails meiner Wertpapiere ab? Die aktuelle Entwicklung Ihrer Wertpapier-Investments finden Sie in Ihrem Online-Banking im und in der, Die Bewertung erfolgt während der regulären Handelszeiten in Realtime. Außerhalb der Handelszeiten sehen Sie die Schlusskurse.

  • Abgeltungssteuerfreier Altbestand
  • Endfälligkeitsdatum, z.B. bei Anleihen und Zertifikaten
  • Wertpapier-Umsätze der jeweiligen Depotpositionen

Wie kündige / lösche ich mein Direkt-Depot? Sie können Ihr Direkt-Depot jederzeit, kostenfrei und ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Das geht in Ihrem, Gehen Sie einfach auf „Einstellungen” und wählen Sie dort im Bereich „Depot” das gewünschte „Direkt-Depot” aus.

  1. Licken Sie anschließend bei „Depot löschen” auf „Löschen”.
  2. Bevor Sie das Direkt-Depot kündigen, muss es leer sein.
  3. Eventuell vorhandene Wertpapiere können Sie verkaufen, an ein anderes Depot übertragen oder wertlos ausbuchen lassen.
  4. Wichtig: Es können immer nur ganze Anteile an eine andere Bank übertragen werden.

Sie vorher einfach bei uns. Bitte beachten Sie: Sie wollen Ihr Verrechnungskonto sowie evtl. eingerichtete Freistellungsaufträge auch löschen? Das geht separat in Ihrem, Wann und wie werden Dokumente aus meiner Post-Box gelöscht? Nach folgenden Fristen können Sie Dokumente aus Ihrer Post-Box löschen:

  • Konto-/Depotbezogene Dokumente können Sie nach 3 Jahren aus Ihrer Post-Box löschen.
  • Allgemeine Informationen und persönliche Nachrichten sind nach einem Jahr löschbar.

In regelmäßigen Abständen räumen wir Ihre Post-Box auf. Damit Sie keine Löschung der Dokumente verpassen, sollten Sie regelmäßig Ihren Posteingang bzw. Ihr Archiv prüfen. Wir informieren Sie 1 Jahr im Voraus über die automatische Löschung. Tipp: Sollten Sie Dokumente dauerhaft für Ihre Unterlagen benötigen, können Sie diese ausdrucken oder direkt auf Ihrer Festplatte oder einem Speichermedium speichern.

Wie finde ich Dokumente im Post-Box Archiv? Wenn Sie das Archiv in Ihrer Post-Box aufrufen, werden Ihnen zunächst keine Dokumente angezeigt. Wählen Sie einen Zeitraum aus und bestätigen Sie Ihre Auswahl durch Klick auf „Aktualisieren”. Jetzt erhalten Sie die gewünschte Auflistung Ihrer Dokumente. Über die „Erweiterte Suche” können Sie Ihr Archiv auch gezielt nach bestimmten Dokumenten durchsuchen.

Wie werde ich über neue Dokumente in der Post-Box benachrichtigt? Sie haben folgende Möglichkeiten, über neue Dokumente in Ihrer Post-Box informiert zu werden: Post-Box Benachrichtigung: Die kostenlose Post-Box Benachrichtigung informiert Sie schnell und zuverlässig über den Eingang neuer Dokumente in Ihrer Post-Box.

  • Zum einen möchten wir, dass Sie immer up to date sind.
  • Zusätzlich erfüllen wir dadurch die Anforderung aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes.

Was sind wichtige Dokumente? Das können z.B. Dokumente zu Ihrem Depot sein – oder zu Kontoführung, Steuern und den Jahresendbelegen. Möchten Sie auch über andere Informationen benachrichtigt werden? Dann wählen Sie einfach in den Einstellungen Ihrer Post-Box die entsprechende Option aus. Tipp : Damit Sie keine Dokumente und wichtigen Informationen verpassen, benötigen wir immer Ihre aktuelle E-Mail-Adresse. Diese können Sie unter folgenden Wegweiser aktualisieren: Log-in Banking > Einstellungen > Mein Profil > Kontaktdaten Konto- und Depotübersicht Ein regelmäßiger Besuch des lohnt sich. In Ihrer Konten- und Depotübersicht sehen Sie sofort den Hinweis zu neuen Dokumenten in Ihrer Post-Box. Was ist der internationale Informationsaustausch nach CRS (Common Reporting Standard)? Der Common Reporting Standard (CRS) ist ein weltweit einheitliches Meldeverfahren zum Austausch von Finanzinformationen zwischen teilnehmenden Staaten. Derzeit unterstützen bereits über 100 Staaten das Abkommen und weitere haben dies bereits angekündigt. Durch den Aufbau eines einheitlichen, internationalen Datenaustausches soll die weltweite Steuervermeidung über Auslandskonten bekämpft werden. Wer ist von CRS betroffen und was ist zu tun? Bei CRS muss die Bank Ihre Kunden auf vorhandene Indizien zu einer möglichen ausländischen steuerlichen Ansässigkeit prüfen und befragen. Auch bei einer Kontoeröffnung kann die Bank verpflichtet sein, eine steuerliche Ansässigkeit im Ausland abzufragen. Sie müssen von sich aus nichts tun. Wenn Sie zu dem betroffenen Kundenkreis gehören, werden wir Sie informieren und Sie bitten, uns mitzuteilen, ob Sie im Ausland steuerlich ansässig sind. Die Unterlagen dafür erhalten Sie von uns zusammen mit einem detaillierten Infoblatt. Diese einfach ausfüllen und zurücksenden oder aber Sie nehmen Ihre Angaben bequem im Internetbanking+Brokerage unter Einstellungen/Steuern/Daten & Bescheinigungen/Steuerlich im Ausland ansässig selbstständig vor. Bitte beachten Sie, dass Ihr Steuerstatus – für die steuerliche Behandlung Ihrer Kapitalerträge – hiervon gesondert betrachtet wird. Ihre Angaben im Rahmen von CRS zu einer steuerlichen Ansässigkeit im Ausland führen nicht automatisch zur Aufgabe Ihrer steuerlichen Ansässigkeit im Inland. Bei weiteren Fragen zu einer möglichen steuerlichen Ansässigkeit im Ausland wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder informieren Sie sich auf den, Was hat es mit der Meldepflicht bei US-Personen (FATCA) auf sich? Was ist FATCA? „Foreign Account Tax Compliance Act” (FATCA) ist ein US-Steuergesetz, mit dem die Steuerflucht von US-Personen über Auslandskonten verhindert werden soll. Ausländische Finanzinstitute, die sogenannten „Foreign Financial Institutions”, sind verpflichtet, die Konten von US-Steuerpflichtigen, sowie von Unternehmen, die eine US-Beteiligung haben, an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) zu melden. Das BZSt gibt diese Daten dann an die US-amerikanische Steuerbehörde weiter. Wen betrifft FATCA und was ist zu tun? Sie müssen sich über das weitere Vorgehen keine Gedanken machen. Bei FATCA ist die Bank gefragt. Das heißt: Wir prüfen unsere Kundendaten auf US-Indizien. Wenn Sie zu dem betroffenen Kundenkreis gehören, werden wir Sie informieren und Sie bitten, uns zu bestätigen, ob Sie US-steuerpflichtig sind. Die Selbstauskunft dafür erhalten Sie, zusammen mit einem detaillierten Infoblatt, von uns.

  • Sie sind nicht US-steuerpflichtig? Dafür brauchen wir von Ihnen eine Kopie Ihres Nicht-US-Ausweises. Diese schicken Sie uns mit der vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Selbstauskunft per Post oder Mail.
  • Sie sind US-steuerpflichtig? Dann schicken Sie uns einfach die vollständig ausgefüllte und unterschriebene Selbstauskunft per Post oder Mail.

Bei weiteren Fragen zu Ihrer US-Steuerpflicht wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder informieren Sie sich auf den, Was bedeutet Payment Services Directive (PSD 2)? PSD2 (die Payment Service Directive 2) ist eine Richtlinie der EU, mit der die Sicherheit im europäischen Zahlungsverkehr und bei Onlinezahlungen erhöht werden soll.

Rein rechtlich ist PSD2 schon am 13.01.2018 in Kraft getreten. Die Umsetzung der Richtlinie erfolgte in weiten Teilen zum 14.09.2019. Dazu gehören u.a. eine Regelung für Drittdienstleister, die Dienste rund ums Konto und das Bezahlen anbieten. Und dazu gehören neue Bedingungen für eine „starke Kundenauthentifizierung” im Online-Banking.

Die sind der Grund dafür, dass Sie die iTAN nicht mehr zum Freigeben für das Girokonto verwenden können. Denn die iTAN ist keine „starke Authentifizierung” im Sinne von PSD2. Sie finden einen Überblick über Ihre Rechte bei Zahlungen hier:, : Fragen und Antworten zum Banking

Kann man bei Rewe Geld einzahlen?

Vivid: Geld einzahlen an der Supermarktkasse – „Vivid” ist eine Mobile-Bank, die nur über eine App verwaltet wird. Es gibt keine Filialen, in denen man sein Geld einzahlen kann. Die Supermarkt-Kasse bietet somit ein Alternative für Nutzer eines Vivid-Kontos,

  1. Um Bargeld an der Supermarkt-Kasse einzuzahlen, muss man die Funktion in der Vivid-App aktivieren.
  2. Über die „Bargeld”-Funktion gibt man den Betrag ein, den man einzahlen möchte.
  3. Anschließend erhält man einen Barcode, der vom Kassenpersonal eingescannt wird.
  4. Danach kann einzahlen und das Vivid-Konto aufladen.

Lädt man sein Konto an der Supermarkt-Kasse auf, fällt eine Gebühr in Höhe von 2,5 Prozent des eingezahlten Betrags an. Nutzer von „Vivid Prime” können bis zu 200 Euro monatlich ohne Gebühren einzahlen. Danach werden 1,5 Prozent fällig. Eine Einzahlung ist ab einem Mindestbetrag von 50 Euro möglich.

Kann man bei der ReiseBank Geld einzahlen?

Mit unserem Partner Reisebank AG können können Sie ganz einfach Bargeld einzahlen und höhere Beträge abheben.

      Services
        Kontoservices
          Bargeld ein- und auszahlen
            Mit unserem Partner ReiseBank AG können Sie ganz einfach Bargeld einzahlen und höhere Beträge abheben. Wie das funktioniert und was Sie dafür wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengestellt. In über 100 Filialen unseres Kooperationspartners Reisebank haben Sie die Möglichkeit sich größere Beträge in Bargeld auszahlen zu lassen.

            • Für Bargeldauszahlungen gibt es keinen Mindestbetrag, die maximale Auszahlungssumme liegt bei 150.000 EUR pro Transaktion.
            • Die Gebühren belaufen sich je Auszahlung auf 0,25 % des ausgezahlten Betrages, jedoch mindestens 17 Euro.

            Rufen Sie uns ganz einfach unter 0441 / 221 -2700 (montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr) an, um einfach und unkompliziert höhere Bargeldauszahlungen zu beantragen. Für eine Bargeldeinzahlung können Sie ganz einfach zu einer der über 100 ReiseBank-Filialen gehen. Hierfür ist keine Voranmeldung oder ähnliches notwendig.

            • Die Gutschrift Ihres eingezahlten Betrags steht Ihnen in der Regel nach einem Bankarbeitstag auf Ihrem Bankkonto zur Verfügung.
            • Die Gebühren für die Einzahlung belaufen sich auf 7,50 Euro für jede angefangenen 5.000 Euro.

            Für die Einzahlung von Euro-Bargeld ist es notwendig, dass Sie sich zunächst in der ReiseBank-Filiale als OLB-Kunde ausweisen, zum Beispiel durch Ihre OLB-girocard. Zusätzlich müssen Sie sich aus gesetzlichen Vorgaben durch Ihren Personalausweis oder Reisepass identifizieren. Nach erfolgreicher Legitimation können Sie direkt vor Ort den Bargeldbetrag einzahlen. Bitte beachten Sie, dass dieser Service lediglich für Privatkunden angeboten werden kann. Fremdgelder sind von diesem Prozess ausgeschlossen. : Mit unserem Partner Reisebank AG können können Sie ganz einfach Bargeld einzahlen und höhere Beträge abheben.

Warum nicht mehr ING DiBa?

Die Direktbank ING-Diba tritt ab November nur noch als ING auf. Dadurch will sie internationaler wirken. Düsseldorf Die Direktbank ING-Diba ändert ihren Namen. Ab November dieses Jahres will sie nur noch unter dem Namen ihres Mutterkonzernes auftreten: ING. Damit geht die Bank einen weiteren Schritt in ihrem Konzept einer zunehmenden Internationalisierung. Aus ING-Diba wird ING Das neue Logo der Bank sieht aus wie das alte – nur das „Diba” fällt weg. Für die Kunden der Bank ändert sich durch die Umstellung nichts. Die ING-Diba bliebe weiterhin eine deutsche Bank und behalte diesen Namen auch im Handelsregister, bekräftigte die Bank.

Daher gebe es auch keine Auswirkungen auf die Einlagensicherung oder bestehende Verträge. „Perspektivisch sehe ich eher die Chancen einer global agierenden Marke”, begründet Waltraud Niemann die Änderung. Sie ist bei der ING-Diba für die Markenbildung zuständig. „Wir sind mit ING bereits heute in rund 40 Ländern aktiv vertreten.” Eine verzahnte Zusammenarbeit aller Kolleginnen und Kollegen auf der ganzen Welt werde die Leistungsfähigkeit der Bank stärken.

Die Änderung sei als klares Bekenntnis zu dieser internationalen Strategie zu verstehen.