Wieviel Zahlt Jobcenter Miete FüR 5 Personen?

Wieviel Zahlt Jobcenter Miete FüR 5 Personen
Kosten der Unterkunft

Haushaltsgröße qm Netto-Kaltmiete max.
3 Pers. 75 qm 505,22 €
4 Pers. 90 qm 565,60 €
5 Pers. 105 qm 792,89 €
6 Pers. 115 qm

2 weitere Zeilen

Wie teuer darf eine Hartz-4 Wohnung sein 5 Person?

Angemessene Kosten

Haushaltsgröße Wohnraumbedarf *Standard Bruttokaltmiete (= Grundmiete und kalte Nebenkosten)
Drei-Personen-Haushalt 80 qm * 6,80 € 544,00 €
Vier-Personen-Haushalt 95 qm * 6,55 € 622,25 €
Fünf-Personen-Haushalt 110 qm * 6,88 € 756,80 €
jede weitere Person 15 qm * 6,88 € + 103,20 €

Wie viel zahlt das Jobcenter für 4 Personen?

Welche Mietkosten sind „angemessen”? – Weder das SGB II, noch das SGB XII enthalten dazu konkrete Angaben. § 22 Abs.1 S.1 SGB II sagt nur, dass Leistungen für die Unterkunft in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen übernommen werden, „soweit diese angemessen sind”.

Angemessen” ist kein eindeutiger Begriff. Nach dem Bundessozialgericht ergibt sich die angemessene Miete aus einer Rechnung aus der angemessenen Wohnfläche, dem Quadratmeterpreis und einem räumlichen Vergleichsmaßstab (sog. Produktmethode). Bei der Wohnungsgröße ist gemäß eines Urteils des Bundessozialgerichts „die für Wohnberechtigte im sozialen Mietwohnungsbau anerkannte Wohnraumgröße zu Grunde zu legen”.

Dabei ist auf § 10 des Gesetzes über die soziale Wohnraumförderung vom 13.09.2001 (WoFG, BGBl I 2376) abzustellen (BSG 07.11.2006 – B 7b AS 18/06 R, abrufbar unter https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=64333 ). ACHTUNG: Die folgenden Werte sind für das Sozialgericht nicht verbindlich.

45-50 qm² für eine Person, 364,50 EUR60-65 qm² für zwei Personen, 437,40 EUR72-80 qm² für drei Personen, 518,25 EUR84-95 qm² für vier Personen, 587,35 EUR97 qm² für fünf Personen 697,97 EUR10-15 m² für jede weitere Person 84,12 EUR

ACHTUNG: Diese Werte sind für das Sozialgericht nicht verbindlich. Wohnungsgöße und angemessene Mietksoten bestimen sich über den Einzelfall und nicht nach einer Lsite vom Jobcenter ! Bei dem Mietpreis pro Quadratmeter (also dem Wohnstandard) sind die Aufwendungen angemessen, die „nach Ausstattung, Lage und Bausubstanz einfachen und grundlegenden Bedürfnissen genügen und keinen gehobenen Wohnstandard aufweisen (BSG 07.11.2006 – B 7b AS 18/06 R).

  1. Eine erste Orientierung darüber, welche Mieten am konkreten Wohnort üblich sind, gibt der örtliche Mietspiegel.
  2. Darin stehen die ortsüblichen Quadratmeterpreise, je nach Baualter des Hauses oder der Wohnung.
  3. Tipp: Wenn es an Ihrem Wohnort einen Mietspiegel gibt, erhalten Sie diesen bei der zuständigen Wohnungsbehörde, bei Meldestellen und Mietervereinen.

Zum Teil sind Mietspiegel auch online über Suchmaschinen abrufbar. Den aktuellen Mietspiegel für Berlin finden Sie hier: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/mietspiegel/de/download/Mietspiegel2017.pdf (Stand 2017). Lebt man also in einer Wohnung mit einem ortsüblichen Quadratmeterpreis, die von der Größe her den oben genannten Angaben entspricht, muss die Behörde diese Unterkunftskosten akzeptieren.

Tipp: Da die angemessene Miete immer erst durch eine Rechnung aus Wohnfläche und Quadratmeterpreis ermittelt wird, können Ihre Wohnungskosten trotz „unangemessenen” Quadratmeterpreises trotzdem angemessen sein, wenn Ihre Wohnfläche besonders gering ist und umgekehrt. Wenn die Behörde Ihre Wohnkosten nicht akzeptiert, sollte der Fall anwaltlich überprüft werden.

See also:  Wieviel Beton FüR Randsteine?

Gerichte sind an den Bescheid der Behörde nicht gebunden. Bei den Richtlinien zur „angemessenen” Wohnungsgröße handelt es sich außerdem immer nur um Regelgrößen, die sich im Einzelfall erhöhen können. Das ist z.B. dann der Fall:

Bei Pflegebedürftigkeit, Behinderung, chronischer KrankheitUnter Umständen bei Alleinerziehenden (nach Einzelfallprüfung)Bei zukünftigem Wohnraumbedarf, z.B. bei SchwangerenBei Eltern, die ihr Umgangsrecht wahrnehmen und ihre Kinder oft zu Besuch haben.

Tipp: Behörden kennen diese Erhöhungstatbestände, gerade im letzten Fall, manchmal nicht an. In diesem Fall müssen Betroffene ihren erhöhten Wohnraumbedarf am besten gemeinsam mit einem Anwalt mittels eines Widerspruchs und einer Klage durchsetzen. Nur wenn es gar keine lokalen Erkenntnismöglichkeiten gibt und die ortsüblichen Mietpreise nicht anhand eines (vorrangigen!) schlüssigen Konzepts entwickelt werden können, dürfen Gerichte ausnahmsweise die Wohngeldtabelle nach § 12 WoGG zurückgreifen.

  • Dabei ist jedoch ein ausgleichender „Sicherheitszuschlag” in Höhe von 10% zu den Beträgen des WoGG hinzuzurechnen (BSG 12.12.2013 – B 4 AS 87/12 R; abrufbar unter https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=168646 ).
  • Die Tabelle des Wohngeldgesetzes finden Sie hier: https://www.gesetze-im-internet.de/wogg/_12.html,

Welche Miete aufgrund der Umstände im konkreten Fall noch „angemessen” ist und welche nicht, ist also eine Einzelfallentscheidung, die im Streitfall von einem Anwalt überprüft werden sollte. Gegen eine Kürzung der Kosten für Miete und Heizung kann man mit Widerspruch und Klage vorgehen.

Was steht eine 5 köpfige Familie zu?

Beispielberechnungen für eine Familie, die Hartz 4 bezieht – Um herauszufinden, wie viel Hartz 4 einer Familie ungefähr zusteht, müssen Sie folgende Regelsätze kennen:

Leistungsberechtigte Monatlicher Regelsatz 2022 Monatlicher Regelsatz 2023
Alleinstehende / Alleinerziehende 449 502
Bedarfsgemeinschaften (pro Partner) 404 451
Jugendliche von 14 bis 17 Jahren 376 420
Kinder von 6 bis 13 Jahren 311 348
Kinder von 0 bis 5 Jahren 285 318

Wie viel erhält also eine 5-köpfige Familie mit drei Kindern unter 5 Jahren? Das Hartz 4 beläuft sich in diesem Fall auf eine Summe von 1.651 Euro. Bitte beachten Sie, dass das Jobcenter die Kosten für eine Wohnung übernimmt, sofern diese als angemessen gelten. Dies müssen Sie also nicht vom Hartz-4-Regelsatz zahlen.

Was kann ich tun wenn Hartz 4 nicht reicht?

Einkommen mit Bürgergeld ergänzen | Bundesagentur für Arbeit Wenn Sie arbeiten und trotzdem hilfebedürftig sind, kann Sie das Jobcenter finanziell unterstützen. Wenn Ihr Einkommen nicht für Ihren Lebensunterhalt beziehungsweise den Ihrer reicht, können Sie es mit Bürgergeld ergänzen (umgangssprachlich: ).

Was ist wenn die Wohnung zu groß ist bei Hartz 4?

Wichtig: Unangemessene Mietkosten – Bei einem Erstantrag auf Bürgergeld greift eine Karenzzeit von zwölf Monaten – über diesen Zeitraum kommt es zu keiner Angemessenheitsprüfung beim Wohnraum. Die Heizkosten hingegen werden nur in angemessenem Rahmen übernommen.

Im laufenden Bezug gilt: Das Jobcenter zahlt für sechs Monate selbst dann die Miete, wenn eine Wohnung zu teuer bzw. zu groß geworden ist. Erst danach kann es zu Kürzungen der KdU kommen. Fordert Sie das Jobcenter zum Umzug auf, muss es in der Regel auch anfallende Umzugskosten übernehmen. Was es in dem Zusammenhang zu beachten gibt, erfahren Sie in unserem Ratgeber: Umzug als Bürgergeld-Empfänger,

Bürgergeld-Bescheid durch unsere Partneranwälte kostenlos prüfen lassen

Komplett kostenlos Hohe Erfolgsquote Bis zu 650 Euro mehr im Jahr

Bescheid kostenlos prüfen Sehen Sie unsere 125 Bewertungen auf Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Wie viel Geld braucht eine 5 köpfige Familie im Monat?

Das durchschnittliche Haushaltseinkommens mit 2 Kindern beträgt in BW knapp 3.700. – = 44.400. – Euro. Ergo sind 76.000 Euro für eine 5-köpfige Familie mit einem mittleren leicht gehobenen Lebensstandart angemessen.

Was bekommt ein Hartz 4 Empfänger mit 5 Kindern?

Arbeitslosengeld II – Hartz IV – Bürgergeld – Das Arbeitslosengeld II (Hartz IV) und das Sozialgeld sind Teil der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts und damit Teil der Leistungen zur Sicherung eines menschenwürdigen Existenzminimums. Der Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts umfasst insbesondere Bedarfe für Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Haushaltsenergie (ohne Heizung und Warmwasser) sowie Bedarfe zur Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben.

  • das 15. Lebensjahr vollendet und die Altersgrenze nach § 7a noch nicht erreicht haben,
  • erwerbsfähig sind,
  • hilfebedürftig sind und
  • ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben (erwerbsfähige Leistungsberechtigte).
  • Auch Kinder, die mit Leistungsberechtigten in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft leben, haben einen Hartz IV Anspruch.

Regelsatz 2022

  • 449 Euro im Monat für Alleinstehende und Alleinerziehende (2021: 446 Euro).
  • 404 Euro für Partner, wenn beide volljährige sind (2021: 401 Euro).
  • 360 Euro für erwachsene Leistungsberechtigte, die keinen eigenen Haushalt führen, weil sie im Haushalt anderer Personen leben. Damit sind über 25 Jahre alte Erwachsene gemeint, die im Elternhaus leben oder Wohngemeinschaften (2021: 357 Euro).
  • 376 Euro für Kinder in der Bedarfsgemeinschaft von 14. bis 17. Jahren sowie Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ohne Zusicherung des BGA umziehen (2021: 373 Euro).
  • 311 Euro für Kinder von 6 bis 13 Jahre (2021: 309 Euro).
  • 285 Euro für Kinder bis 6 Jahre (Sozialgeld) (2021: 283 Euro).

Wie wurde der Hartz-IV-Regelsatz berechnet? Die Berechnung der Hartz-IV-Regelsätze erfolgte anhand der statistisch erfassten Daten von rund 60.000 Haushalten zu Einnahmen und Ausgaben. Bezieher von Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe wurden dabei nicht berücksichtigt.

Die Höhe des Regelsatzes orientierte sich an den unteren 20 Prozent der Haushalte. Im Regelbedarfs-Ermittlungsgesetz (RBEG) wurden die prozentualen Anteile der Verbrauchsausgaben festgelegt. Quelle: Bundesregierung Für die Ermittlung des Regelbedarfs der Verbrauchsausgaben wurden aus der Sonderauswertung für Einpersonenhaushalte der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018 für den Regelbedarf berücksichtigt.

Die Verbrauchsausgaben wurden jedes Jahr angepasst (RBEG).

Anteil am Regelbedarf in % von der RL in € von der RL
Nahrung, alkoholfreie Getränke 34,70% 155,82 €
Freizeit, Unterhaltung, Kultur 9,76% 43,82 €
Post und Telekommunikation 8,94% 40,15 €
Bekleidung, Schuhe 8,30% 37,26 €
Wohnen, Energie (Strom), Wohninstandhaltung 8,48% 38,07 €
Innenausstattung, Haushaltsgeräte und -gegenstände 6,09% 27,35 €
andere Waren und Dienstleistungen 7,97% 35,77 €
Verkehr 8,97% 40,27 €
Gesundheitspflege 3,82% 17,14 €
Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen 2,62% 11,73 €
Bildung 0,36% 1,62 €
Summe 100 % 449,00 €

Was bekommt eine 5 köpfige Familie an Bürgergeld?

Das Wichtigste in Kürze –

Das Bürgergeld ist eine staatliche Leistung für Menschen, die bedürftig sind, grundsätzlich arbeiten können, aber kein Ar­beits­lo­sen­geld erhalten. Es ersetzt seit Januar 2023 die Hartz 4-Leistungen.Eine alleinstehende Person bekommt seit Januar 2023 als Regelbedarf 502 Euro, ein Paar in einer Bedarfsgemeinschaft 902 Euro.Bis 2024 werden die Kosten für Miete oder Eigenheim übernommen, ohne dass geprüft wird, ob die Wohn­kos­ten angemessen sind. Auch Vermögen bis zu 40.000 Euro pro Person bleibt unangetastet – diese Summe wird nicht auf das Bürgergeld angerechnet.

Wie viel qm braucht man für 4 Personen?

Für ein Einfamilienhaus mit 2 Personen beträgt die optimale Wohnfläche mindestens 100 Quadratmeter. Die Wohnfläche für 4 Personen sollte zumindest 130 Quadratmeter ausmachen.

Wie viel Euro darf eine Wohnung Kosten Hartz-4?

Mit Hartz IV eine Wohnung mieten: Die Kosten hängen von der Anzahl der Personen ab – Die Antwort auf die Frage: „Wieviel darf eine Wohnung kosten bei Hartz 4?” hängt mit der Anzahl der Bewohner zusammen. Um die Angemessenheit zu beurteilen ist weiterhin zu beachten, ob es sich um eine Einzelperson oder eine Bedarfsgemeinschaft handelt.

Ist letzteres der Fall, steht der Wohngemeinschaft natürlich mehr Wohnraum und somit auch eine höhere Bruttokaltmiete zu. In der deutschen Hauptstadt Berlin erfolgt die Berechnung auf der Grundlage eines abstrakt angemessenen Quadratmeterpreises, welcher sich am Mietspiegel des Jahres 2015 orientiert.

Dabei wird folgende angemessene Wohnungsgröße definiert:

Eine Person: 50 m²Zwei Personen: 60 m²Drei Personen: 75 m²Vier Personen: 85 m²Fünf Personen: 97 m²Für jede weitere Person: zusätzlich 12 m²

Daraus ergibt sich für einen alleinstehenden Leistungsberechtigten mit Hartz IV, dass die Wohnung für die Kaltmiete Kosten in Höhe von 364,50 Euro im Monat verursachen darf. Bei einer Bedarfsgemeinschaft mit drei Personen wären es 518,25 Euro, In Ausnahme- und Härtefällen kann von diesen Richtwerten allerdings abgewichen werden bzw.