Wer Ist Reddington Wirklich?

Wer Ist Reddington Wirklich
Die Redarina-Theorie erklärt: Raymond Reddington ist die Mutter von Liz – Wie der Name schon sagt, stecken in „Redarina” sowohl Reddington als auch Katarina. Denn die Redarina-Theorie ist eigentlich ganz simpel : Wenn Red nicht Liz’ Vater ist, dann muss Red die Mutter von Liz sein.

Ist Reddington echt?

Die Serie „The Blacklist” beruht auf einer wahren Geschichte Im Mittelpunkt der Serie „The Blacklist” steht der charismatische Verbrecherboss Reymond Reddington. Nach seiner Verhaftung geht dieser ein Deal mit dem FBI ein und hilft den Behörden, seine Konkurrenten zu schnappen.

  • So verrückt es auch klingt, die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit.
  • Mittlerweile ist bei Netflix die achte Staffel „The Blacklist” verfügbar.
  • Eigentlich sollte die Serie um Verbrecher Reymond Reddington und die FBI-Agentin Elizabeth Keen nach sieben Staffeln enden.
  • Nachdem die Pandemie jedoch die Dreharbeiten erschwerten, wurde das Finale der siebten Staffel in einem Graphic Novel zusammengefasst.

Die Handlung kam darin zu kurz und viele wichtige Details wurden ausgelassen. Somit entschied man sich, noch eine weitere Staffel zu drehen. Tatsächlich scheinen die Macher das Interesse der Fans unterschätzt zu haben, denn auch eine neunte Staffel ist in Arbeit und befindet sich kurz vor ihrer Veröffentlichung. Wer Ist Reddington Wirklich Auch wenn die Geschichte in „The Blacklist” immer unglaublicher und verwirrender wird, basiert der Charakter Reymond Reddington doch auf einer Person des wahren Lebens. Als Vorlage zu „The Blacklist” dient das Leben des Verbrecherbosses Whitey Bulger.

Der Mann stand zwischenzeitlich direkt hinter Osama Bin Laden auf der Liste der meist gesuchten Verbrecher der USA. In den Achtzigern und Neunzigern herrschte Bulger über die Bostoner Unterwelt und soll dabei angeblich auch mit dem FBI zusammen gearbeitet haben. Bei Bulgars jahrzehntelanger Flucht vor den Behörden, soll das FBI auch angeblich geholfen haben.

Bulger wurde 2011 verhaftet und starb 2018 im Alter von 89 Jahren, nachdem Mitinsassen im Gefängnis ihn verprügelt hatten. Wer Ist Reddington Wirklich Auch wenn die grundlegende Story in „The Blacklist” auf dem Leben von Bulger basiert, ist die Geschichte inzwischen rein fiktiv und wir können gespannt sein, welche Ideen sich die Macher für die neunte Staffel haben einfallen lassen. Wann genau diese startet, ist noch unklar.

Warum bringt Reddington Liz Vater um?

„The Blacklist”: „Nachalo” liefert einige Antworten – Doch in „Nachalo”, russisch für „Anfang”, werden einige großen Geheimnisse der Spionage-Serie aufgeklärt. Denn hierbei handelt es sich um eine Flashback-Episode. Während Red seiner ehemaligen Partnerin alles erzählt, sieht sie die Handlungen vor ihrem geistigen Auge.

Im Mittelpunkt steht Katarina Rostova (Lotte Verbeek). Denn die ist gar nicht tot. Die Frau, die von Red erschossen wurde, war jemand, der engagiert wurde, um so zu tun als wäre sie Rostova. Dieses Versteckspiel war notwendig, da sie von mächtigen Personen gesucht wird. Sie spionierte nämlich durch eine Affäre Staatsgeheimnisse aus.

Diese Affäre war Raymond Reddington – und er ist der leibliche Vater von Liz! Allerdings handelt es sich bei dem Raymond in den Flashbacks nicht um den Red, den Liz vor sich stehen hat. Der echte fand nämlich heraus, dass Katarina ihn ausnutze und Verbindungen zur Cabal hat.

  • Also floh er mit Liz, als sie noch ein Kind war.
  • Doch Katarina folgte den beiden, schließlich schwor sie sich, ihre Tochter immer zu beschützen.
  • In dem darauf folgenden Streit kam Liz als kleines Mädchen an eine Pistole.
  • Sie wollte ihrer Mutter helfen – und erschoss ihren Vater.
  • Um mit diesem Trauma nicht leben zu müssen, wurde die Erinnerung unterdrückt.
See also:  Top Gun Wer Streamt Es?

Dabei half, dass nach einiger Zeit ein neuer Raymond Reddington in ihr Leben trat. Die von James Spader verkörperte Figur ist also ebenfalls jemand mit einer falschen Identität. Doch bevor er sagen kann, wer er wirklich ist, wird der Bunker gestürmt.

Wer ist die Mutter von Liz Keen?

Spoilerwarnung! Im folgenden Artikel sind Informationen aus noch nicht in Deutschland erschienenen Folgen. Katarina Rostova ist die Mutter von Elizabeth Keen, Sie gilt als ein moderner Mythos des KGB.

Ist Liz in Staffel 9 dabei?

„The Blacklist”: Staffel 9 ohne Liz-Darstellerin Megan Boone – Im Juni 2021, also kurz vor dem Finale von Staffel 8, wurde bekannt, dass Megan Boone einen Schlussstrich zieht und aus der Serie aussteigt (via ). Das heißt, James Spader beziehungsweise Red wird ohne sein FBI-Pendant Liz auskommen müssen.

Damit fällt die große Konstante und der besondere Reiz dieses ungleichen Bündnisses weg. Da diese Entwicklung aber von langer Hand geplant war und Staffel 8 maßgeblich darauf hin arbeitete, wird Staffel 9 die Lücke auch zu füllen wissen. Seitens der Serienverantwortlichen gibt es aber noch keine konkreten Handlungshinweise, dennoch deuten Bilder von den Dreharbeiten darauf hin, dass uns womöglich ein Zeitsprung erwartet.

Sobald es konkrete Neuigkeiten zum Inhalt von Staffel 9 gibt, lassen wir es euch an dieser Stelle wissen. Ihr seid echte Krimi-Expert*innen? Dann beweist euch in unserem Quiz: Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf und,

Wer ist die Mutter von Liz Keen?

Spoilerwarnung! Im folgenden Artikel sind Informationen aus noch nicht in Deutschland erschienenen Folgen. Katarina Rostova ist die Mutter von Elizabeth Keen, Sie gilt als ein moderner Mythos des KGB.

See also:  Wer Ist Gercollector?

War Raymond Reddington eine Frau?

Wer ist die Nr.2 auf der Blacklist? Das vermuten wir! – Mit diesem Wissen ist klar, dass die Nummer 2 der Blacklist auch eine unglaublich wichtige Figur sein muss. Aber eigentlich gibt es noch zwei Namen, die auf diesen Platz müssen:

Die echte, immer noch verschwundene Katarina Rostova Die große Hauptfigur der Serie: der von James Spader gespielte Mann, der sich Raymond Reddington nennt, aber diese Identität erst irgendwann angenommen hat

Keine dieser beiden Figuren macht auf einem niedrigeren Blacklist-Rang (wie dem nächsten freien Platz 39) noch Sinn. Beide haben einen Top-10 bzw. eigentlich sogar mindestens Top-5-Rang verdient. Wie wird das Dilemma gelöst? Mit der Theorie, von der viele Fans und auch der Autor dieser Zeilen schon lange überzeugt sind: Beide sind ein und dieselbe Person.

  • Atarina Rostova lebt seit seiner Operation vor Jahrzehnten als Raymond Reddington.
  • Diese Redarina-Theorie wurde unserer Meinung nach bereits in der achten Staffel quasi bestätigt.
  • Warum haben wir euch hier aufgeschrieben: Wer ist Red wirklich? Das ist wohl die wahre Identität von Raymond Reddington in „The Blacklist” Wir wollen nicht unterschlagen, dass es auch einen Teil der Fans gibt, die diese Theorie weiter ablehnen.

Sie argumentieren, dass die eine Lücke für zwei Namen einfach ein Fehler der Autoren sei oder Red sich einfach nie selbst auf die Blacklist setzen lassen wird, sodass er keine Nummer hat. Eine kurze Zeit lang war auch die Theorie sehr beliebt, dass sich hinter der Nummer 2 Neville Townsend ( Reg Rogers ) verbirgt.

Der große Erzfeind der achten Staffel landete schließlich nie auf der Blacklist. Doch wir schließen das aus. Sein Tod war ziemlich offensichtlich, wenn er dem doch irgendwie noch einmal von der Schippe gesprungen wäre, hätte man das in Season 9 enthüllt. Und auch eine nachträgliche Erklärung, dass er die Nr.2 war, macht wenig Sinn.

See also:  Wer Ist Der Reichste Deutsche?

Für die zweithöchste Position auf der Liste war er dann doch nicht wichtig genug. Die wahre Geschichte hinter dem Serien-Hit „The Blacklist” mit James Spader Nein, die Nr.2 muss entweder der echten Katarina Rostova oder eben dem Mann gehören, der behauptet, Raymond Reddington zu sein.

  • Und wahrscheinlich sind das ein und dieselbe Person.
  • Wir sind davon überzeugt, dass es erst das Staffelfinale sein wird, in welchem der Episodentitel dann womöglich „Raymond Reddington (Nr.2)” lauten wird.
  • Auf jeden Fall ist unserer Meinung nach sicher: Wenn irgendwann die große Frage geklärt ist, wer die Nr.2 auf der Blacklist ist, dann bekommen wir auch die Antwort auf die Frage, wer Raymond Reddington wirklich ist.

Eine kleine Abschlussanmerkung noch: Natürlich kursiert auch die Theorie, dass die Verantwortlichen hinter der Thriller-Serie irgendwann noch eine ganz neue Person aus dem Hut zaubern, um dann zu enthüllen, dass diese schon die ganze Zeit im Hintergrund die Fäden zieht und so die Nummer 2 für sie aufgespart wird.

  • Das passt aber absolut nicht zur jüngsten Erzählung der Serie, die sogar zu einer stärkeren Wiederbeschäftigung mit bekannten Figuren führt.
  • Der große Bösewicht der aktuellen neunten Staffel ist ein alter Bekannter und längst auf der Blacklist präsenter Name.
  • Und die bisher zur kommenden zehnten Staffel geteaserte Story macht ja auch klar, dass nun ehemalige Blacklister Red dem Kampf ansagen, man also noch weniger auf ganz neue Namen setzen wird, sondern es eher ein Wiedersehen mit vielen alten Nummern gibt.

Angesichts der bereits so vollen Blacklist ist das natürlich auch ein guter Kniff der Macher, um nun nicht nur Leute zu präsentieren, die wie der eingangs erwähnte Andrew Kennison völlig zu Recht nur einen Platz ganz weit hinten auf der Blacklist bekommen.